Neuer DeFi-Hack kostet Händlern 15 Millionen US-Dollar

Neuer DeFi-Hack kostet Händlern 15 Millionen US-Dollar

Wieder einmal ist es einem Hacker gelungen an 15 Millionen USD zu gelangen, in dem ein unveröffentlichtes DeFi-Projekt gehackt wurde, davon vom Yearn.Finance-Gründer Andre Cronje erstellt wurde.

Händler verlieren durch DeFi-Hack 15 Millionen USD

Ein Exploit eines noch nicht veröffentlichten DeFi-Projekts ermöglichte es einem Hacker, neue Token zu erstellen und so Geld zu stehlen. Andre Cronje ist ein umstrittener Entwickler auf dem Gebiet seines “I test in prod”-Ansatzes, der sich auf das Testen von Smart Contracts und dezentraler Anwendungen im Ethereum-Mainnet bezieht, anstatt das für Tests bestimmte Testnet zu nutzen.

Nachdem Cronje das neue, unvollständige Projekt “Ökonomie für ein Gaming-Multiversum” namens Eminence in den sozialen Medien beworben hatte, fingen Spekulanten an, die EMN-Token von Eminince zu kaufen, um so die ersten zu sein. Die Verbindung von Eminence zu Cronje und sein Ruf waren wahrscheinlich ein Faktor dafür.

Dem Hacker gelang es allerdings, eine Fraktion im EMN-Smart-Contract zu finden, die es möglich machte, eine unbegrenzte Anzahl von EMN-Token zu erstellen, einen gleichen Betrag gegen eine andere Kryptowährung zu verbrennen und diese Kryptowährung an diejenigen zu verkaufen, die dabei waren, EMN zu kaufen.

Andre Cronje schrieb dazu auf Twitter:

Anzeige

“4/x7. Der Exploit selbst war sehr einfach, viel EMN in der engen Kurve erstellen, den EMN für eine der anderen Währungen verbrennen und die Währung für EMN verkaufen.”

Der Hacker hat Cronje 8 Millionen USD der gestohlenen Gelder zugesandt, von denen der Entwickler sagte, dass diese an diejenigen zurückgegeben werden, die EMN vor dem Exploit gekauft haben. Auf Twitter gab Cronje bekannt, dass er eine ganze Reihe von Drohungen erhalten habe und bat daher das Yearn Treasury, bei der Rückerstattung der 8 Millionen zu helfen, die der Hacker gesendet hat. Blockchain-Daten zeigen, dass er das Geld bewegt hat.

Die Verluste der EMN-Käufer waren erheblich. Ein Händler erwarb die EMN im Wert von 130.000 USD, um die Token weniger als zwei Stunden später nach dem Exploit für 368 USD zu verkaufen.

Ein anderer EMN-Besitzer schrieb auf Twitter:

“Können wir Armen hier vür unseren Walbruder ausschützen, der vor 1,5 Stunden 130.548 USD für EMN ausgebgen und kurz darauf für 368 USD verkauft hat?

Können wir hier einen für unseren brother Walbruder ausschütten, der vor 1,5 Stunden 130.548 USD für EMN ausgegeben und ihn kürzlich für 368 USD verkauft hat? http://t.co/5iVIHS93Pvhttps: //t.co/GBUMc62Eqs pic.twitter.com / jIa7WVwP6s”

Cronje sagte später, dass er Eminence weiterentwickeln würde, fügte allerdings einen Haftungsausschuss hinzu, in dem Benutzer aufgefordert wurden, “keine zufälligen Contracts zu verwenden, die er bereitstelle, es sei denn, er weise darauf in einem Medium-Artikel hin.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: