Neue EZB Chefin ruft eine Warnung vor Bitcoin (BTC) hervor

Neue EZB Chefin ruft eine Warnung vor Bitcoin (BTC) hervor

Bisher hat der Bitcoin schon immer eine Wand gebildet, die traditionelle Ökonomen und Banker voneinander trennt. Einige warnen vor deren Instabilität, während andere den Erfindergeist loben.

Europäische Zentralbank Chefin warnt vor Bitcoin und Krypto

Christine Lagarde, die kürzlich zur Nachfolgerin des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) nominiert wurde, warnte vor der “Erschütterung des Systems durch Kryptowährungen”. Damit könnte eine Änderung des Verhaltens der EZB gegenüber Bitcoin und Krypto einhergehen und möglicherweise die Akzeptanz vorantreiben.

Im April erklärte Lagarde gegenüber CNBC:

“Ich denke, die Rolle der Störfaktoren und alles, was die Technologie des verteilten Ledgers verwendet, ob Sie es nun Krypto, Vermögenswerte, Währungen oder was auch immer nennen…. das erschüttert das System deutlich. Wir wollen das System nicht so sehr erschüttern, dass wir die notwendige Stabilität verlieren würden.”

Diese Bemerkungen folgten auf ein Interview im Jahr 2017 mit Lagarde, als sie vor den Auswirkungen von Kryptowährungen warnte mit dem Argument, dass die darunter liegende Blockchain-Technologie nicht ignoriert werden sollte. Im Laufe der Zeit hat die Bitcoin- und Kryptowährungs-Community die Nominierung von Lagarde für den Spitzenposten bei der EZB begrüßt, wobei manche ihre Bereitschaft erwarten, dass Krypto “gut für die Branche” ist.

Anzeige

Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei Brokerage eToro schreib an seine Kunden:

“Mehrere Leute haben mich bereits darauf hingewiesen, dass der nächste EZB-Chef unglaublich kryptofreundlich ist. Christine Lagarde, die am 1. November Mario Draghi ersetzen wird, ist in der Tat ein äußerst prodigitaler Akteur.

Natürlich nicht Bitcoin, aber sie hat sich bereits für staatlich unterstützte Kryptowährungen sowie Settlement-Token wie XRP- und JPM-Coins eingesetzt. Wir können erwarten, dass jemand, der in einer solchen Position so kryptofreundlich ist, gut für die gesamte Branche ist.” 

In anderen Ländern hat der politische Hintergrund von Lagarde dazu geführt, dass einige vorausgesagt haben, die EZB mit einem völlig anderen Ansatz zu leiten als die ihrer Vorgänger, die im Laufe der 21-jährigen Geschichte der EZB alle traditionell ausgebildete Ökonomen waren.

Quellenangaben: Forbes.com
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: