Nano Coin - Highspeed Transaktionen ohne Gebühren

Nano Coin – Highspeed Transaktionen ohne Gebühren

Nano Coin - Was ist das?

Der Nano Coin wurde im Jahr 2016 unter dem Namen Railblocks gegründet.  Es handelt sich um eine Peer 2 Peer-Währung und ermöglicht bargeldlose Zahlungen im Internet. Die neue Blockchain Lattice ermöglicht Transaktionen in Echtzeit, dabei fallen keine Transaktionsgebühren an.

Durch ein hohes Maß an Skalierbarkeit, kann Nano flexibel eingesetzt werden und eignet sich anders als Bitcoin auch für Mikrotransaktionen.

Nano Coin – Was ist diese Kryptowährung?

Mit seiner eigenen Blockchain Lattice will Nano dort erfolgreich sein, wo Bitcoin nicht mithalten kann – bei der Geschwindigkeit und dem Preis einer Transaktion. Die Blockchain-Struktur Lattice funktioniert wie eine herkömmliche Blockchain, jedoch mit einigen wesentlichen Unterschieden.

  • Zunächst einmal hat jedes Konto im Nano-Protokoll seine eigene Blockchain, die als Accountchain bezeichnet wird. Jeder Benutzer einer eines Nano-Accounts kann seine individuelle Blockchain ändern, so dass jede Account-Kette asynchron zum Rest des Blockgitter-Netzwerks aktualisiert werden kann. Dies bedeutet, dass Transaktionen durchgeführt werden können ohne das gesamte Netzwerk zu belasten.
  • Zudem funktioniert das Netzwerk auch dann, wenn der Empfänger der Zahlung nicht online ist. Transaktionen werden in einem “User Datagram Protocol (UDP)”-Paketen gesendet, so werden die Rechnerkosten niedrig gehalten und blitzschnelle Transaktionen ermöglicht. Zahlungen müssen anschließend vom Empfänger nur bestätigt werden und sind ab diesem Zeitpunkt als verifiziert.

Der komplette Prozess läuft über das Nano-Wallet. Die virtuelle Geldbörse ermöglicht sowohl das bezahlen als auch die Bestätigung der Transaktionen. Im März 2018 erreichte das Team mit der Entwicklung von Universalblöcken einen wichtigen Meilenstein.

Anzeige

Bisher verwendete das Protokoll vier Arten von Blöcken. Universal Blocks konsolidieren diese vier Typen zu einem Blocktyp. Dieser Meilenstein brachte eine verbesserte Effizienz, mehr Skalierbarkeit und eröffnete die Möglichkeit für weitere Funktionen.

Technische Fakten:
– Blockchain Struktur Lattice
– maximale Anzahl: 133.248.290 Nanos

Ein Nano kann besteht aus einer Quadrillion Raw, ein Raw stellen die kleinste Recheneinheit in Nanonetzwerk dar.

Die Entwicklung der Kryptowährung

Der Nano Coin wurde im Jahre 2016 von Colin LeMahieu gegründet, einem Softwareentwickler mit zehnjähriger Erfahrung. Colin LeMahieu war schon früh ein Befürworter der Blockchain Technologie. Er erkannte schnell das Potenzial von Bitcoin als dezentrales, digitales Zahlungsmittel.

Nachdem er sich vier Jahre intensiv mit der Bitcointechnologie auseinandergesetzt hat, kam er zu dem Entschluss, dass der Bitcoin als Zahlungsmittel für die breite Masse der Menschheit ungeeignet ist, da sich seine Blockchain nicht skalieren lässt, die Transaktionsgebühren nicht transparent sind und die Überweisungen zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

Anschließend stellte er ein elfköpfiges Expertenteam zusammen, welche an der Nano Entwicklung  zu forschen sollten. Im Oktober 2017 startete, das damals noch unter dem Namen Railblocks bekannte Unternehmen einen ICO (Initial Coin Offering) um die Idee einer neuen Blockchain, welche 1000 mal schneller sein soll wie der Bitcoin und wo die Transaktionen kostenlos sind, in die Tat umzusetzen.

Seit seiner Einführung im Jahr 2016 und der Umfirmierung Anfang 2018 hat das Team konzertierte Anstrengungen unternommen, um sein Projekt zu entwickeln und die Entwicklung über ihre Fortschritte auf dem Laufenden zu halten.


Vor und Nachteile

Colin LeMahieu hat bei der Bitcointechnolgie ein Problem erkannt, welches sich auf der sich auf der normalen Bitcoin Blockchain nicht lösen lässt. Der Zahlungsverkehr im Internet muss schnell und kostengünstig sein. Genau diese Eigenschaften liefert der Nano Coin. Die Technologie der Kryptowährung ist extrem fortschrittlich und energiesparend.

  • Wenn Kryptowährungen wirklich eine brauchbare Alternative zur Fiat-Währung werden, dann müssen die Probleme, die Bitcoin stellt, verbessert werden. Mit dem traditionellen verteilten Ledger von Bitcoin kann eine Transaktion erst dann ausgeglichen werden, wenn ein ganzer Block in die Blockchain integriert ist.
  • Diese Blöcke dienen als umfassende Handelsbücher für die Finanzinformationen des Netzwerks und umfassen die gesamte Transaktionshistorie von Bitcoin. Da weitere Informationen gespeichert sind, sind die Transaktionszeiten und Gebühren recht hoch.
  • Die Blockchain sorgt für eine schlanke Infrastruktur. Und als Ergebnis bietet das Lattice eine verbesserte Skalierbarkeit im Vergleich zu herkömmlichen Blockketten.
  • Zum anderen schützt sich Nano vor Angriffen auf das Netzwerk und die defacto-Zentralisierung, die große Minenpools in das Netzwerk von Bitcoin gebracht haben.
  • Die Nano-Halter haben einen Anteil an ihrer Währung, so dass sie davon abgehalten werden, ihre Macht zu missbrauchen, damit sie die Legitimität des gesamten Netzwerks und damit ihre eigenen Investitionen nicht gefährden.  
  • Ein Nachteil ist natürlich die nicht vorhandene Dezentralität des Coin.

Zudem kam es Ende 2017 zu eine Hackerangriff auf die Plattform BitGrail aus Italien. Dies war die erste Exchange auf welchen man den Coin kaufen konnte. Dabei gingen 17 Millionen Nano Coins verloren. Der Imageschaden für das Unternehmen war enorm. Die Währung verlor binnen Tagen fast zwei drittel seiner Marktkapitalisierung.

Nano Coin Kurs – Entwicklung und Prognose

Im Zuge des Krypto Booms im Jahr 2017 stieg auch der Wert des NANO Coin Kurses drastisch an. Kostet ein Coin im ICO noch um die 10 US Cent, so wuchs dieser Wert bis Ende 2017 auf 30 US Dollar an. Wer diese Prognose vorher erkannt hat kann sich heute über einen hohen Gewinn freuen.

  • Zwischen dem 01.12.2017 und dem 04.01.2018 stieg der Nano Kurs um das 100-fache von 0,30 USD auf über 30 USD. Nach dem bekanntwerden der gestohlenen Nanos sank der Preis rapide ab. Ende Februar 2018 war die Kryptowährung nur noch sieben USD wert. Heute wird der Coin mit einem USD auf verschiedenen Börsen gehandelt.
  • Im April 2018 hat das Team seine langfristige Roadmap neu strukturiert.  Die Webseite enthält umfassende und sich ständig ändernde Informationen über die Entwicklung von Nano-Projektes in vier Bereichen: Erfahrung, Akzeptanz, Wallets und Protokoll. Wie bei den meisten Kryptowährungen ist auch eine Prognose für den Nano Coin schwer abzugeben.

Die Technologie ist noch sehr jung und eine flächendeckende Nutzung von Kryptowährungen nicht in Sicht. Sollten sich Kryptowährungen im Internet weiter als Zahlungsmittel verbreiten, hat dieses Projekt eine realistische Chance zu den großen Playern der Peer2Peer-Währungen aufzusteigen.

Wie ist der Kursverlauf bei NANO in 2019 ?

Wo kann man den Nano Coin kaufen ?

Den Coin kaufen kann man auf den Börsen, Binance, Kucoin, HitBTC, CoinBene, Bitinka, Mercatox, Huobi und Okex erworben werden. Der Kauf ist zurzeit nur mit Kryptowährungen möglich. Es gibt noch keine Börse, welche den Ankauf mit Fiatwährungen anbietet. Der Nano Coin Kurs hängt hier stark von der Börse und dem Handelspaar ab.

Wallet erstellen

Das Nano Wallet, die Brieftasche zum senden und empfangen der Coins, kann auf der Webseite für verschiedene Betriebssysteme heruntergeladen werden. Die Installation ist recht simple. Jedoch muss man den Seed und seinen Private Key sicher ablegen. Am besten man notiert sich diesen oder speichert ihn in einem verschlüsselten Ordner. Ohne seinen Private Key und den Seed ist ein einloggen ins Wallet nicht möglich. Wer seine Zugangsdaten verliert wird auch seine Coins verlieren.

Fazit

Die Kryptowährung ist noch sehr jung. Das Konzept ist schlüssig und vielversprechend. Sollte das System eines Tages völlig Dezentral sein, hat Nano Coin als Zahlungsmittel durchaus Chancen dem Bitcoin vielleicht Konkurrenz zu machen. Wenn das Projekt in der Praxis so gut funktioniert wie auf Papier, kaufen Sie vielleicht in den nächsten Jahren Ihren neuen Laptop mit Nano. Eine größere Ausbreitung könnte auch den Kurs wieder in die Höhe treiben.

 

Bildquelle: © geralt / Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: