Nach China Bitcoin-Verbot weichen Trader auf dezentrale Börsen aus

27.09.2021 14:11 446 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

In den letzten 24 Stunden sind viele DEX-Token gestiegen, wobei das Handelsvolumen einiger Protokolle das Handelsvolumen großer zentralisierter Börsen übertriff.

Chinesische Trader weichen auf dezentrale Börsen aus

Der Preis des Governance-Token DYDX der dezentralen Börse dYdX ist in den letzten 24 Stunden um 35,9% nach oben geschossen und hat sogar ein Allzeithoch von 22,17 US-Dollar erreicht. Das Handelsvolumen dieses Protokolls hat sogar das von der großen zentralisierten Börse Coinbase übertroffen. Im Gegensatz zu zentralisierten Börsen basieren DEXes auf Smart Contracts auf, bei denen Code-Bits unter bestimmten Umständen ausgeführt werden. Dabei ermöglichen DEXes den Handel mit Kryptowährungen ohne Zwischenhändler.

In einem Tweet am Sonntag sagte Antonio Juliano, Gründer von dYdX und ehemaliger Mitarbeiter von Coinbase, dass er von dem jüngsten Wachstum überwältigt und gedemütigt sei. Dies sei das erste Mal, dass dYdX Coinbase übertroffen hat. Nach Julianos Tweet stieg das Handelsvolumen bei dYdX an und überstieg 6,3 Milliarden USD bei Derivaten und 3 Milliarden USD an den Spotmärkten. Das Handelsvolumen der letzten 24 Stunden bei Coinbase liegt bei Reaktionsschluss bei 3 Milliarden USD. Auch andere DEX-Token haben gute Zuwächse gesehen, darunter Uniswap und SushiSwap mit 36% bzw.

29%. Die jüngste Preisaktion der DEX-Token könnte teilweise durch die jüngsten Entwicklungen in China erklärt werden, da die Regierung des Landes letzte Woche ihr Vorgehen gegen die Kryptoindustrie verstärkte. Der Lokalreporter Colin Wu hat am Sonntag getwittert, dass chinesische Händler nach alternativen Wegen Ausschau halten, darunter DeFi. Er sagte auch voraus, dass eine große Anzahl chinesischer Benutzer in die DeFi-Welt strömen und die Anzahl der Benutzer von MetaMask und dYdX stark zunehmen wird. Am Freitag hat die chinesische Zentralbank weitere Schritte unternommen, indem sie eine Liste verbotener kryptobezogener Aktivitäten veröffentlichte, einschließlich des Handels und der Ausgabe von Token, und gleichzeitig den ausländischen Börsen untersagte, Investoren auf dem chinesischen Festland Dienstleistungen anzubieten.

Laut einem Bericht von Reuters haben Binance und Huobi Global Registrierungen für chinesische Kunden bereits gestoppt, wobei Huobi plant, bis Ende des Jahres bestehende Konten zu bereinigen.
Bild @ Pixabay / Lizenz


FAQ zum Thema dezentrale Börsen nach Bitcoin-Verbot in China

1. Warum haben China das Bitcoin-Verbot eingeführt?

China hat aus Sorge um Finanzrisiken, Energieverbrauch und Betrug das Bitcoin-Verbot eingeführt.

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

2. Welche Auswirkung hat das Verbot auf den Bitcoin-Handel?

Durch das Verbot sehen sich viele chinesische Trader gezwungen, sich dezentralen Börsen zuzuwenden.

3. Was sind dezentrale Börsen?

Dezentrale Börsen sind Handelsplattformen, die ohne zentrale Instanz oder Drittparteien arbeiten.

4. Wie sicher sind dezentrale Börsen?

Dezentrale Börsen sind im Allgemeinen sicherer als zentrale Börsen, da sie nicht von Einzelpersonen oder Regierungen kontrolliert werden können.

5. Wie sieht die Zukunft der dezentralen Börsen aus?

Es wird erwartet, dass immer mehr Trader sich dezentralen Börsen zuwenden werden, insbesondere in Ländern, die strenge Kryptowährungsregulierungen einführen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Das Handelsvolumen bei dezentralen Börsen (DEX) wie dYdX hat das Handelsvolumen großer zentralisierter Börsen wie Coinbase übertroffen, was teilweise auf das verstärkte Vorgehen der chinesischen Regierung gegen die Kryptoindustrie zurückzuführen sein könnte, wodurch chinesische Händler nach alternativen Märkten Ausschau halten.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.