Mobile Wallet Anleitung - Sichere deine Bitcoins online

Mobile Wallet Anleitung – Sichere Deine Bitcoins online

BTC Wallet

Generell dient ein Wallet der Aufbewahrung von digitalen Währungen, zum Beispiel Bitcoin oder Qtum. Genauer gesagt werden dort die privaten Schlüssel aufbewahrt, die der Verwender braucht, damit er auf seine Bitcoin-Adressen zugreifen kann. Andernfalls kann er weder Guthaben erhalten, noch verschicken. Es gibt verschiedene Wallets, mit denen Kryptowährungen sicher gelagert werden können. In diesem Artikel erhalten interessierte Leser eine Anleitung, die genau erklärt, wie ein Mobile Geldbörse angelegt wird und wie der Umgang damit erfolgt. Informationen gibt es auch zum Qtum und CoolWallet.

Was genau ist die mobile Geldbörse eigentlich?

Es gibt digitale Geldbörsen, die mit der Near-Field-Communication Technologie kompatibel sind. Dazu ist es erforderlich, das Smartphone einfach nur an ein Terminal zu halten. Eine Bitcoin-Adresse zu besitzen oder einen QR-Code zu scannen, ist nicht nötig.

Es gibt eine Eigenschaft, die bei jeder Wallet zu finden ist. Bei keinem handelt es sich um einen kompletten Bitcoin-Klienten. Es müsste die permanent wachsende Blockchain heruntergeladen werden, die aktuell schon einige Gigabyte groß ist. Dafür ist das Datenvolumen der meisten Smartphone-Nutzer einfach zu klein. Daher sind die meisten Wallets mit der Simplified Payment Verification ausgerüstet. Sie downloadet nur einen Bereich der Blockchain. Dieser genügt für sichere Transaktionen.

Es gibt verschiedene Anbieter für Mobile Wallets, die sich für die Betriebssysteme iOS und Android eignen, unter anderem sind das Bitcoin Wallet, Blockchain und Xapo. Dort werden die Schlüssel auf dem Smartphone gelagert. Des Weiteren wird eine Sicherheitskopie gemacht.

Anzeige

Sind Mobile Wallets sicher?

Mobile Wallets sind nur so sicher, wie ihr Besitzer es zulässt. Entsprechend seiner Vorsicht können sie geschützt werden. Nur mit einem privaten Schlüssel gelingt der Zugriff auf die Kryptowährung, die sich im Wallet befindet. Sollte der Schlüssel verloren gehen, ist es auch das digitale Geld.

Deshalb ist die Sicherheit bei Mobile Wallets nur dann gegeben, wenn auch ihr Schlüssel in Sicherheit ist. Er muss vor dem Zugriff von unbefugten Personen geschützt werden.

Wie anonym sind diese Wallets?

Das gesamte Netzwerk in Bezug auf Bitcoin ist anonym, doch andererseits sind die darin durchgeführten Transaktionen samt ihrer Bitcoin-Adressen einfach nachzuvollziehen und transparent, da sie in der Blockchain aufgezeichnet werden. Deshalb sind Bitcoin nicht wirklich anonym.

Vor allem Behörden und verschiedene Unternehmen hätten es gerne, dass alle Transaktionen zurückverfolgt werden können. Doch es gibt auch Betriebe, die es sich auf die Fahne geschrieben haben durch Coin-Mixing und Stealth-Adressen dafür zu sorgen, dass Transaktionen nicht mehr nachvollzogen werden können.

Was ist eigentlich Qtum?

Bitcoin Wallet

Bei Qtum handelt es sich sowohl um ein neues System bezüglich Kryptowährungen als auch selbst um digitales Geld. Wer Qtum erwerben möchte, benötigt deshalb auch geeignete Börsen, in denen die Kryptowährung aufbewahrt werden kann. In dieser Anleitung wird erklärt, wie eine solche Geldbörse erstellt wird.

  1. Zunächst muss die Börse Qtum installiert werden. Sie ist im Google Play Store oder im Apple App Store erhältlich.
  2. Nach der Installation wird sie geöffnet. Dabei sind zwei Optionen zu sehen, nämlich die Möglichkeit, eine neue Börse zu erstellen oder eine zu importieren.
  3. Im letzten Fall wird nach dem Passwort gefragt, das angelegt wurde, als die ältere Börse erstellt wurde. Laut Anleitung muss zur Erstellung einer neuen Börse eine PIN generiert werden. Dazu wird entweder eine erschaffen oder die Funktion Touch ID genutzt, die in der nächsten Einstellung erscheint. Dabei handelt es sich um ein interessantes Feature, das für hohe Sicherheit sorgt und es ermöglicht, die Börse schneller zu öffnen.
  4. Die Touch ID wird lediglich optional angeboten, alternativ dazu ist es auch möglich, den PIN zu verwenden, der während der Erstellung der Börse generiert wurde, so heißt es in der Anleitung. Vom Passwort sollte unbedingt ein Backup erstellt werden, damit die Börse bei Bedarf wieder hergestellt werden kann.
  5. In der Anleitung wird empfohlen, das Passwort sicher aufzubewahren, am besten auf Papier. Ohne das Passwort wird der Nutzer nicht mehr in der Lage sein, seine Börse zu öffnen. Es ist auch möglich, das Passwort in einer geeigneten App aufzubewahren. Sobald das erledigt ist, geht es laut Anleitung mit der Begrüßung des Qtum Wallets weiter.
  6. Zum Qtum Mobile Wallet gehören verschiedene Funktionen und Features, die den Umgang erleichtern. Im Qtum Wallet gibt es die Punkte My Wallet, Send, Receive, Profile, Change PIN, Language, Touch ID, Wallet Backup, Smart contracts, About, Token subscriptions, Switch application theme, News, Send und Log out.

Anleitung und Beschreibung für die Börse CoolWallet

CoolWallet ist eine Börse, die gemeinsam mit allen Mobile Geräten genutzt werden kann, die bluetoothfähig sind. Diese Börse ist nur so groß wie eine Kreditkarte und lässt sich deshalb gut in jeder echten Geldbörse transportieren. Vorne befindet sich der E-Paper Bildschirm, das Logo sowie ein Funktionsknopf. Laut Anleitung lässt sich letzterer leicht zwischen Zeigefinger und Daumen bewegen.

Wird das CoolWallet auf dem Tisch abgelegt und der Knopf bedient, ist zu hören, wie er arbeitet. Hinten auf dem Gerät sind die Seriennummer sowie ein Notizfeld zu sehen. Außerdem ist dieses Wallet wasserfest. Es lässt sich um fünfzehn Grad biegen und ist zwischen -10 und 60 Grad temperaturresistent.

Laut Anleitung gehört auch das Ladegerät namens CoolLink zum Lieferumfang. Damit lässt sich das Wallet ohne Kabel aufladen. Dazu muss es inklusive USB-Kabel an einen Rechner angeschlossen werden. Mit einem Adapter kann es auch mit einer Steckdose verbunden werden. Innerhalb vier Stunden ist das Wallet aufgeladen. 30 Transaktionen lassen sich damit durchführen. Theoretisch könnte das Ladegerät als Bluetooth Adapter genutzt werden, allerdings ist das aufgrund fehlender Software, Treiber und Ressourcen noch nicht möglich.

Anleitung – weitere Schritte zur Nutzung des Mobile Wallets CoolWallet

Das Wallet CoolWallet wirkt bereits auf den ersten Blick stabil und robust, ebenso wie das Ladegerät. Die Verarbeitung erscheint ebenfalls hochwertig. Es scheint fast wie ein kleines Wunder, dass in einem so dünnen und kleinen Gerät so viel Technik integriert ist.

Die Anleitung des Geräts ist sehr übersichtlich und bietet allen Anwendern einen ausgezeichneten Überblick über die Handhabung des Wallets. Nicht jede Mobile Wallet Anleitung ist so übersichtlich und leicht verständlich, wie die von CoolWallet. Das Kabel für das Ladegerät ist eher kurz, doch während der Ladezeit muss das Gerät ja nicht zwingend genutzt werden.

  1. Um das Gerät einrichten zu können, muss erst die betreffende App auf ein Tablet oder Smartphone heruntergeladen werden. Das kann je nach Betriebssystem im Google Play Store oder im Apple Store erfolgen.
  2. Anschließend muss das Wallet eingeschaltet werden. Dazu wird der Knopf so lange gedrückt, bis das Display angeht.
  3. Der Nutzer erhält auf dem Wallet einen Hinweis, dass er die App starten muss. Sobald geschehen, wird via Bluetooth nach CoolWallets gesucht. Ist dann das Gerät lokalisiert worden, erfolgt die Verbindung. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass die Nummer, die in der App zu sehen ist, mit der Seriennummer in Einklang ist, die sich hinten auf der Karte befindet.
  4. Danach erfolgt die Verbindung von App und Hardware Wallet.
  5. Als zweiter Faktor kommt ein Passwort ins Spiel, das durch den Zufall generiert wird. Sobald das richtige Passwort in das Textfeld, dass sich in der App befindet, eingegeben, sind sowohl das Smartphone als auch das Hardware Wallet miteinander verbunden.
  6. Es ist außerdem möglich, noch bis zu zwei weitere Telefone mit dem CoolWallet zu verbinden, doch dazu ist immer eine Zustimmung des ersten Geräts erforderlich. Das soll verhindern, dass die Krypto-Geldbörse missbraucht wird.
  7. Nach diesem Schritt wird das Wallet eingerichtet. Es kann entweder ein bereits existentes Wallet wiederhergestellt oder ein neues erstellt werden. Währenddessen muss sich das Gerät an der Ladestation angeschlossen sein.
  8. Die Einrichtung kann nach Wunsch auf der App oder dem Gerät selbst erfolgen. Es wird jedoch in jedem Fall eine Sicherungskopie angelegt, die jedoch je nach Wahl unterschiedlich ausfällt. Der Nutzer sollte darauf achten, dass er sein Recovery Seed gut aufbewahrt, denn dabei handelt es sich um den Backup-Schlüssel für das Hardware Wallet für alle Anwendungen und Transaktionen mit Kryptowährungen. Er wird lediglich ein einziges Mal angezeigt. Es ist nicht empfehlenswert, eine digitale Kopie zu erstellen oder den Recovery Seed hochzuladen.
  9. Besser ist es, ihn woanders sicher aufzubewahren. Er sollte zudem vor Wasser und Feuer gesichert sein. Der Nutzer sollte immer dafür sorgen, dass das Hardware Wallet inklusive allem Zubehör sachgemäß behandelt wird, da ansonsten finanzielle Verluste drohen.
  10. Das Wallet selbst kann per Gerät oder App erstellt werden. Die Erstellung mit der App funktioniert folgendermaßen: Das Smartphone muss dazu verwendet werden. Wird das Gerät dazu genutzt, erfolgt die Erstellung per Zufallsgenerator. Auf dem Smartphone werden die Wörter angezeigt, die auf die Karte übertragen werden müssen. Anschließend werden diese Überprüft. Damit ist die Einrichtung beendet.
  11. Die Einrichtung auf dem Smartphone ist komfortabler. Der Recovery Seed passt auch auf andere Wallets. Damit ist es also möglich, die Börse ohne CoolWallet wiederherzustellen.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: