Mike McGlone: Bitcoin ist weiterhin auf die 100.000 USD unterwegs

Mike McGlone: Bitcoin ist weiterhin auf die 100.000 USD unterwegs

Der Rohstoffexperte von Bloomberg hat über Anzeichen gesprochen, die darauf hinweisen, dass Bitcoin weiterhin die 100.000 US-Dollar anstrebt.

Bitcoin weiterhin in Richtung 100.000 USD unterwegs

Mike McGlone, Rohstoffexperte bei Bloomberg glaubt, dass es 2021 zahlreiche Anzeichen für einen starken Fortlauf von Bitcoin gibt und BTC immer noch auf die 100.000 USD zugeht.

Anzeige

McGlone schrieb auf Twitter, warum er davon ausgeht, dass der Trend nach oben geht und BTC in Richtung 100.000 USD anstatt auf die 20.000 USD zugeht.

In seinem Tweet erklärte McGlone die vielen typischen Merkmale im Jahr 2021, die für einen starken Aufstieg von Bitcoin sprechen. Den Rücksetzer Richtung 30.000 USD bezeichnete er als Abschlag innerhalb eines Bullenmarktes.

Als Faktoren erwähznte er die anhaltende Zunahme der Nachfrage nach Bitcoin und seine Einführung. Beide haben sich nach der Halbierung im Mai 2020 stark beschleunigt.

Anzeige

Kürzlich erklärte McGlone in einem veröffentlichten Bloomberg-Bericht auch, dass BTC wahrscheinlich wieder auf die 100.000 USD steigen wird.

Am 9. Juni twittere McGlone außerdem, dass sich Bitcoin eher auf das Niveau von 40.000 USD erholen wird, als auf die 20.000 USD zu fallen.

Der Makroinvestor und Mitgründer von Gold Bullion International, Dan Tapiero hat erklärt, dass Bitcoin noch nie ein so hohes Preisniveau erreicht hat und das mit einer Volatilität, die so niedrig ist wie jetzt.

Er geht davon aus, dass der massive Anstieg von BTC und von Gold noch bevorsteht.

“#Bitcoin hat noch nie eine so niedrige Volatilität erreicht. Massiver Aufwärtstrend steht noch bevor. Twtr sht-Termer zu negativ. US-Corp-Akzeptanz trotz @michael_saylor unwahrscheinlich. #Btc größtes globales Makroereignis aller Zeiten. Kleinere Länder in NEED/alpha führen den Hunger an.”

Er geht davon aus, dass US-Unternehmen Bitcoin noch nicht akzeptieren werden, trotz aller Bemühungen von Michael Sayler.

Er twitterte:

“US-Corps sind nicht makro- oder währungsorientiert. Es wäre toll, wenn sie einen Teil ihrer Bilanz in BTC umwandeln würden, aber ich sehe sie einfach nicht als Early Adopters.”


Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: