McAfee Magic, die Multi-Krypto-Trading-Plattform von John McAfee

McAfee Magic, die Multi-Krypto-Trading-Plattform von John McAfee

Am 11. Juni verkündigte John McAfee den Launch seiner neuen Krypto-Trading-Plattform namens McAfee Magic. Die Plattform soll es Benutzern ermöglichen, manuell oder automatisiert Kryptowährungen über eine Vielzahl von Krypto-Börsen zu traden. Der Webseite nach handelt es sich bei diesem Service um das zweite Produkt von John McAfee, neben seiner mehr als bekannten Antivirus-Software McAfee.

McAfee startet eigene Plattform für Krypto-Trading

John McAfee, Kryptowährungs-Advokat und Gründer der Antivirus-Software McAfee hat den Start seiner Krypto-Trading-Plattform bekannt gegeben. Das Projekt namens McAfee Magic ist ein Zugangspunkt, der sowohl das manuelle handeln, als auch das über Bots über verschiedene Börsen ermöglicht. Der Webseite nach ist es möglich, dass Bots hunderte von Trades über verschiedene Trading-Plattformen durchführen. Über McAfees Magic ist es auch möglich, dass sogenannte Shadow-Trades ausgeführt werden, mit der es Newcomern möglich ist, Tradig-Techniken von Profi-Tradern zu kopieren.

“Die “Magie” besteht darin, das unerfahrene Trader keine Einzahlungen auf Händler-Konten vornehmen müssen. Anfänger behalten die Kontrolle über den Zugfiff auf ihre Gelder an den Börsen. (Deine Schlüssel, deine Kryptos) – das ist McAfee Magic.”

Das Projekt unterscheidet sich von den meisten anderen Handelsplattformen, da das Protokoll selbst Zugriff auf acht verschiedene Börsen gewährt, darunter Binance, Kraken, Poloniex, Huobi und Bitrrex. Darüber hinaus können mittels Bots über 500 Kryptowährungen gehandelt werden. Für McAfees Magic wird der ERC20-Token namens Arbitrage (ARB) benötigt, damit alles funktionsfähig ist. Die Mitgliedschaft kostet 100 US-Dollar pro Jahr, bei der Magic Trades 1 US-Dollar und es 0 Prozent Discount auf Shadow Trades gibt. Das Allinklusive-Paket kostet 1000 US-Dollar, damit sind Magic Trades kostenlos, und es gibt 10 Prozent Discount auf Shadow Trades.

“Die Verzögerung mit meiner Magnum-Opus-Trading-Plattform namens McAfee tut mir leid. Aber ich hatte nicht damit gerechnet, den Polizeikommissar der Bahamas diese Woche mit Schlammschlägen und Ausweichmanövern zu konfrontieren. Aber besser spät als nie. Jetzt ist es soweit.”

Neben dieser Ankündigung gab McAfee auch bekannt, dass nächste Woche Debitkarten erscheinen werden.

Kaum war die News von McAfee verkündet, schien die Plattform bereits überlastet zu sein.

Anzeige

Kaum hatte McAfee seine Handelsplattform bekannt gegeben, schien alles überlastet zu sein. Anmeldungen dauerten eine gefühlte Ewigkeit. Wie sich dann herausstellte, nutzt McAfee AWS-Server, die einem DOS-Angriff unterlagen.

McAfee dazu auf Twitter:

“Die von McAfee genutzten AWS-Server sind immer noch einem DOS-Angriff ausgesetzt. Ich möchte den Hackern von ganzem Herzen für die kostenlose Werbung danken.

Irgendein Idiot, der den Tor-Browser benutzt, als würde dieser ihn retten – ist ein echter Amateur-Hacker.”

Quellenangaben: news.bitcoin.com
Bildquelle:McAfee Magic

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: