Litecoin Mining – Anleitung, so funktioniert das Litecoin minen!

Litecoin Mining – Anleitung, so funktioniert das Litecoin minen!

Litecoin Mining

Litecoin Mining – Litecoin ist eine der ältesten Kryptowährungen auf dem Markt. Man kann sie schon seit dem Oktober 2013 handeln. Die Kryptowährung entstand als eines der ersten Hard Forks von der Bitcoin. Mit ihr wird der Litecoin kurz LTC genannt, sehr häufig verglichen und beide ähneln sich auch in vielen Belangen.

Gleichzeitig hat Litecoin eine Menge Vorteile gegenüber der Bitcoin, wie etwa die bessere Skalierbarkeit und geringeren Gebühren. Worin die Unterschiede beim Litecoin Mining liegen und wie genau die Mining Anleitung aussieht, das erfahrt ihr hier.

Litecoin Mining – Welche Hardware wird benötigt um Litecoin zu minen?

  • Litecoin verwendet, wie Bitcoin, das Proof-of-Work-Verfahren zur Generierung neuer Blöcke. Was den Algorithmus anbelangt kommt der Scrypt-Algorithmus zum Einsatz. Dadurch kommen für das Litecoin Mining sowohl Grafikkarten als auch die speziell dafür hergestellte ASIC-Prozessoren als Mining Hardware zum Einsatz. ASICs sind in der Anschaffung zumeist teurer, jedoch verfügen sie über eine höhere Leistung und schaffen dadurch mehr Hashs. Darauf kommt es beim Mining an, je mehr Hashs der Rechner in der Sekunde schafft, desto höher steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein neuer Block geschürft wird.
  • Bei der jetzigen Schwierigkeit, einen neuen Block zu schürfen, lohnt sich das Mining mittels Grafikkarten kaum noch und ASICs werden deswegen bevorzugt. Ein CPU oder GPU reicht auch noch nicht, um erfolgreich Mining zu betreiben, stattdessen müssen mehrere davon angeschafft werden. Dabei sollten auch die Stromkosten bedacht werden. Der Rechner wird den ganzen Tag laufen und dabei unheimlich viel Strom verschlingen. Ein Litecoin Mining Calculator kann dabei helfen herauszufinden, ab wann das Litecoin Mining rentabel ist.
  • Beim Calculator gibt man seinen Strompreis ein und die Kosten der Hardware. Dann wird ermittelt, wie viele Litecoins dabei durchschnittlich geschürft werden. In jedem Fall wird es eine Weile dauern, bis man seine Ausgaben eingespielt hat. Ist die Hash-Power der Hardware aber nicht stark genug, um wenigstens die Stromkosten wieder einzuspielen, dann rechnet sich die Anschaffung nicht. Der Mining Calculator kann dabei helfen, das zu verhindern.
  • Allgemein stellt sich die Frage, ob man sich ein eigenes Rig zusammenbaut (so wird unter Minern der Rechner zum Schürfen bezeichnet), ein vorgefertigtes Rig kauft, das mit allen wichtigen Hardwareteilen geliefert wird. Oder man verwendet den bereits in der Stube stehenden Computer. Da die Anforderungen an den Rechner jedoch sehr hoch sind und er auch mehrere Grafikkarten oder ASICs benötigt, damit auch was herausspringt, lohnt sich Letzteres meistens nicht.
  • Stellt man sich das Rig selbst zusammen, dann benötigt man neben den Grafikkarten oder ASICs ein gutes Mainboard. Das Mainboard verbindet alle Hardwarekomponenten miteinander. Bei der Anschaffung ist darauf zu achten, dass auf dem Mainboard auch genügend Platz ist. Sonst müssen noch zusätzliche PCIe-Anschlüsse gekauft werden, um alle Teile unterzubringen. Dabei sollte man darauf achten, dass zwischen den Hardwarekomponenten auch genügend Abstand besteht. Das begünstigt die Belüftung.
  • Das allein reicht natürlich nicht aus, eine gute Kühlung ist auch nötig. Schließlich verrichtet das Rig 24 Stunden am Tag schwere Arbeit. Überhitzung durch mangelnde Kühlung kann zu Schäden führen oder gar ein Sicherheitsrisiko darstellen. Ähnliches gilt für das Netzteil. Auch hier sollte an Qualität nicht gespart werden. Ganz im Gegensatz zum Gehäuse. Das Rig muss nicht schick aussehen und kann ruhig den Blick auf das Innere freigeben.

Software & Litecoin  Mining Anleitung

Bevor es mit dem Litecoin Mining losgeht, sollte man sich eine Litecoin Wallet von der Webseite herunterladen. Man benötigt die Adresse der Wallet, damit man auch einige Coins erhalten kann. Hat man diese, muss man sich die Mining Software herunterladen. Für Litecoin kommen mehrere Programme in Frage, je nachdem, wie die Kryptowährung gemined wird. Für das ASIC-Mining verwendet man am besten das Programm Scrypt. Für Grafikkarten, insbesondere Nvidia, den cudaMiner.

In dieser Litecoin Mining Anleitung führen wir die Mining Software mittels einer Bat-Datei aus. Was bedeutet, dass ein Script geschrieben wird. Dazu wird zuerst eine Text-Datei geöffnet. Hierin kommt dann die gesamte Adresse des Programms, inklusive des Programms selbst (etwa „c:cudaMinercudaMiner.exe). Dann folgt die Adresse des Litecoin Mining Pools, sollte so einer genutzt werden. Das nächste Element ist die Port-Nummer des Mining Servers, dann der Benutzernamen auf diesem Server, die Anzahl der Arbeiter und das eigene Passwort. Diese Textdatei wird im Ordner der Software als Bat-Datei abgespeichert. Das ganze Skript kann wie folgt aussehen: „c:cudaMinercudaMiner.exe – -scrypt -o „stratum: port“ -u „worker“ -p „Passwort“. Sollte alles geklappt haben, wird durch ein Doppelklick auf die Bat-Datei das Mining ausgeführt.

Litecoin Mining Pool

Welche Unterschiede gibt es beim Litecoin Mining gegenüber Bitcoin Mining?

Die Unterschiede beim Mining liegen unter anderem im verwendeten Algorithmus. Beide werden mittels Proof-of-Work geschürft, jedoch verwendet Bitcoin den SHA256-Algorithmus, während bei der Litecoin Scrypt verwendet wird. SHA256 lässt sich nur mit den speziellen ASIC-Prozessoren minen. Bei Scrypt hat man auch die Möglichkeit, einfache CPUs und GPUs einzusetzen. Ein anderer Unterschied besteht in der Schwierigkeit des Minings. Aus Sicherheitsgründen wird die Schwierigkeit, einen neuen Block zu generieren, regelmäßig bei beiden Kryptowährungen angepasst.

Anzeige

Die Schwierigkeit schützt nicht nur die Blockchain vor schädlichen Attacken, sie stellt auch höhere Anforderungen an die Rechner beim Mining. Bei Bitcoin ist die Schwierigkeit mittlerweile so hoch, dass privates Mining kaum noch möglich ist. Und je mehr die Kryptowährung nutzen, desto mehr wird die Schwierigkeit steigen. Das ist auch bei Litecoin nicht anders, jedoch ist hier der Grad der Schwierigkeit noch nicht so weit fortgeschritten.

Litecoin Mining – Solo Mining, Pool Mining oder Cloud Mining?

Beim Litecoin Mining ist es sehr schwierig, alleine so viel Hash-Power zu generieren, dass das Mining auch rentabel ist. Zwar behält man im Falle eines erfolgreich geschürften Blocks alle Coins für sich, jedoch ist es fraglich, ob dadurch die teils immensen Stromkosten wieder bezahlt werden. Das lässt sich zuvor mit einem Litecoin Mining Calculator überprüfen. Die meisten werden feststellen, dass an einem Mining Pool teilzunehmen mehr einbringt. Hier wird die Hash-Power aller Teilnehmer gebündelt. Das erhöht die Chance, dass ein Block geschürft wird. Dann wird der Ertrag gleichmäßig auf alle Teilnehmer verteilt.

So ein Litecoin Mining Pool stellt die gängige Methode dar, Litecoin zu minen. Beim Mining Pool sollte man auf dessen Ruf achten. Gilt er als sicher und verlässlich? Manche könnten sich als Schwindel herausstellen. Möchte man sich keinen eigenen Rig anschaffen, dann gibt es auch die Möglichkeit, eine Cloud zu nutzen. Hier zahlt man eine Gebühr dafür, dass jemand anders das Mining für einen erledigt. Im Gegenzug erhält man die geschürften LTC Coins.

Fazit

Litecoin ist eine hervorragende Kryptowährung, die sich hinter der Bitcoin nicht zu verstecken braucht. Beim Litecoin Mining mittels dem Scrypt-Algorithmus lässt sich ein passives Einkommen aufbauen, wenn man bereit ist, die Anschaffungskosten zu tragen.

Hast Du Lust Dir mehr Wissen über Kryptowährungen anzueignen und immer von den aktuellsten ICOs , neusten Airdrops & den profitabelsten Top Coins zu erfahren ? Dann KLICKE HIER und schau in unserem CryptoWealthCenter vorbei.

Anzeige