Kryptowährungs Charts – Chartanalyse & Wertentwicklung von Kryptowährungen

Cryptowährungs Charts

Menschen, die über eine Investition in eine Kryptowährung nachdenken, wollen sich im Vorfeld absichern. Das schaffen sie, indem sie sich möglichst viele Informationen über die betreffende Währung einholen. Einen wichtigen Stellenwert haben dabei der Kurs und dessen Entwicklung. Eine praktische Hilfestellung können Ihnen dabei Charts liefern. Hierbei handelt es sich um visuelle Darstellungen des Werts.

Anzeige

Die Rolle der Charts beim Kauf von kryptographischem Geld

Personen, die mit einer Kryptowährung handeln oder diese Kaufen wollen, müssen in Bezug auf deren Kursentwicklung auf dem neusten Stand sein. Nur so wissen sie, wann strategisch günstige Handlungen zu setzen sind. Auf diese Weise stellt die Grafik eine wichtige Entscheidungshilfe dar. Eine statistische Darstellung des Wertverlustes sorgt außerdem dafür, dass Sie Muster erkennen und entsprechende Handlungen setzen können.

Als besonders praktisch erweisen sich auch Charts-Statistiken, die mehrere Währungen einander gegenüberstellen. Auf diese Weise können Sie sich ein Bild davon machen, welche Geldeinheit stabil ist und welcher Coin den größten Aufschwung erfahren hat. Allerdings müssen solche Visualisierungen über eine klare Struktur verfügen, da Sie ansonsten leicht den Überblick verlieren.

So entwickelten sich die Werte der Währungen 2018

Im Jahr 2018 waren viele Währungen ebenfalls großen Schwankungen unterworfen. Einen stärkeren Abfall seines Werts verzeichnete jedoch Bitcoin im Laufe der letzten Monate. Der Kurs rutschte von fast 15.000 Euro auf etwas über 3.500 Euro ab. Dies stellte für viele Besitzer dieser kryptographischen Geldsummen einen großen Verlust dar. Allerdings sagen einige Experten, dass es sich hier nur um einen vorübergehenden Einbruch handelt.

Der Wert könnte bis zum Jahr 2020 auf 20.000 Euro je BTC ansteigen. Ganz ähnlich verhielt es sich 2018 mit Ether. Der Wert des Erzeugnisses von Ethereum stieg hier zu Beginn des Jahres auf mehr als 1.000 Euro pro ETH an. Bis Dezember rutschte der Kurs aber auch hier erheblich ab. Aktuell erhalten Investoren für einen Ether rund 100 Euro. Viele Finanz-Fachkräfte preisen Ether aber als das neue Bitcoin an.

Prognosen besagen, dass der Wert in den kommenden Jahren den aktuellen Vorreiter überholen wird. Auf eine langfristig positive Entwicklung blickt derzeit jedoch der Ripple zurück. Doch auch hier ist der Wert noch erheblichen Schwankungen unterworfen, die in den kommenden Monaten sowohl nach unten als auch nach oben ausschlagen können.

Des Weiteren gibt es auch zu bis dato unbekannten Währungseinheiten – also den so genannten Altcoins – Prognosen für 2018. Es ist zu erwarten, dass in Zukunft eine viel größere Zahl an Kryptowährungseinheiten auf dem Markt mitmischen und diesen aufmischen wird. Jetzt ist der Kurs der kleinen Geldeinheiten noch sehr niedrig, weshalb sich in diesem Bereich eine Investition durchaus lohnen kann.

  • Sollten Sie Zweifel haben, können Sie die Kursentwicklung natürlich noch ein wenig abwarten und die Chartstatistiken eingehend studieren.

Wie lassen sich visualisierte Statistiken lesen?

Damit die Chartstatistik einen langfristigen Nutzen für Sie hat, sollten Sie natürlich wissen, was genau diese darstellt und wie sich die Werte interpretieren lassen. Das Lesen und Interpretieren der Kryptowährungen Charts ist in der Regel nicht schwer und mit ein wenig Übung schnell zu erlernen. Folgende Werte werden Ihnen in den meisten Krypto-Charts angezeigt:

Der Kurs:

Diese Zahl zeigt an, wieviel der betreffende Coin in einer bestimmten Währungseinheit wert ist. Zumeist können Sie die Währung aus einer Drop-Down-Liste frei wählen. Dieser Wert ist insbesondere für Händler wichtig.

Die Marktkapitalisierung:

Hier wird Ihnen angezeigt, wie viele Coins der betreffenden Kryptowährung derzeit im Umlauf sind. Je mehr Münzen auf dem Markt gehandelt werden, umso höher fällt der Wert aus. Die Währungseinheit, die in diesem Bereich derzeit auf dem ersten Platz ist, heißt Bitcoin.

Das Austauschvolumen der letzten 24 Stunden:

Hierbei handelt es sich um die Summe der Coins, die in den letzten 24 Stunden gehandelt wurde. Je mehr Coins dabei in Bewegung waren, umso höher fällt diese Zahl letzten Endes aus. Dieser Wert gibt außerdem Aufschluss über die Beliebtheit der jeweiligen Währungseinheit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/0bq687d3fpw

So werden die Daten des Charts dargestellt

Die relevanten Zahlen werden entweder in Form einer Tabelle aufgelistet oder durch einen Graphen dargestellt. Die meisten Kryptowährungen Charts wenden eine Kombination aus beidem Methoden an. Auf diese Weise wird dem Betrachter eine bessere Übersicht gewährleistet.

Anfängern fällt es zumeist auch leichter ein Muster zu erkennen, wenn diese eine Grafik vor Augen haben. So können diese auf etwaige Schwankungen auch sofort reagieren.

Welche Faktoren beeinflussen die Chartwerte?

Der Kurs wird von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst. Wollen Sie in die Kryptowährung-investieren, sollten Sie über zu erwartende Schwankungen Bescheid wissen. Einen Blick sollten Sie dabei auf jeden Fall auf Kryptowährung-News werfen. Denn oft diktiert die Berichterstattung in den Medien die zukünftige Entwicklung des Werts.

Wird im Internet oder auch in Tageszeitungen positiv über den jeweiligen Cryptocoins berichtet, können Sie davon ausgehen, dass das Interesse an der betreffenden Geldeinheit wächst und der Kurs in absehbarer Zeit steigt. Bei einer negativen Berichterstattung ist natürlich das Gegenteil der Fall.

Allerdings kann es auf dem Markt der Kryptowährungen auch zu unerwarteten Schwankungen kommen – selbst erfahrene Experten haben oft Schwierigkeiten, alle Kurswendungen vorherzusehen. Dies liegt in erster Linie daran, dass diese Sparte keiner marktwirtschaftlichen Regulation unterliegt. jene Tatsache birgt einerseits ein großes Risiko, aber andererseits auch sehr viel Potenzial.

  • So ist es Investoren mitunter möglich, in nur kurzer Zeit hohe Gewinne zu erzielen. Allerdings sollten Sie sich von dieser Möglichkeit nicht dazu verleiten lassen, Ihr gesamtes Geld in eine Kryptowährung zu stecken. Im schlimmsten Fall könnten Sie durch diesen Schritt dauerhafte Verluste machen.

Wo finden Sie brauchbare Visualisierungen?

Es ist wichtig, dass eine visuelle Darstellung von einer zuverlässigen Quelle stammt. Damit Ihnen diese etwas nutzt, müssen natürlich auch die angezeigten Werte stimmen. Die meisten Finanzanbieter stellen ihren Besuchern heute Charts zur Verfügung. Entscheiden Sie sich am besten für eine offizielle Quelle, die sich bereits bewährt hat – so können Sie sich sicher sein, dass Sie genaue Zahlen erhalten.

Sie sollten sich also auf keinen Fall für die erstbeste Statistik entscheiden. Idealerweise vergleichen Sie im Vorfeld mehrere Arten von Charts miteinander. Auf diese Weise verschaffen Sie sich nicht nur einen guten Überblick über das Angebot, sondern kriegen auch ein Gespür für Darstellungen guter Qualität.

  • Auch gibt es online bereits Portale, die Interessenten brauchbare Anbieter diverser Dienste im Bereich von virtuellen Währungen vorschlagen. Äußerst praktisch ist es, wenn auf einem solchen Portal auch ein Forum vorhanden ist. In diesem haben Sie nämlich die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, wobei Ihnen diese auch Charts Statistiken von guter Qualität empfehlen können.

So können Sie eine Statistik von guter Qualität erkennen

In erster Linie sollte eine klare Struktur erkennbar sein. Das heißt, dass sich der Kursverlauf bereits auf den ersten Blick leicht ablesen lassen sollte. Des Weiteren müssen natürlich beide Achsen über eine entsprechende Beschriftung verfügen. Denn nur dann, wenn diese klar gekennzeichnet sind, weiß der Betrachter, was die Linien darstellen.

Ein Chartprogramm von guter Qualität sollte außerdem den Verlauf der Wertentwicklung über einen längeren Zeitraum hinweg anzeigen. Die meisten Produkte lassen hier auch Einstellungen seitens der Benutzer zu und können in dieser Hinsicht individualisiert werden – das heißt konkret, dass Sie sich die Kursentwicklung der Kryptowährung sowohl über einen Zeitraum von mehreren Wochen bis Monaten als auch über mehrere Jahre hinweg betrachten können.

Auch Zuverlässigkeit ist bei einer Visualisierung sehr wichtig. Aus diesem Grund sollte ein Chart in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden. Hiermit ist dafür gesorgt, dass Sie stets auf dem neuesten Stand sind. Eine gute Anlaufstellen kann in diesem Bereich ein Live-Chart sein. Dieser enthält alle Daten in Echtzeit.

Hiermit sorgt er dafür, dass Sie keine Veränderung versäumen. Es ist stets von Vorteil, wenn der Chart Statistik eine Beschreibung hinzugefügt wurde. Anhand derer können sich Interessenten orientieren, wodurch es Ihnen mitunter leichter fällt, die Werte richtig abzulesen und entsprechend zu interpretieren.

Diese Daten können Sie ablesen

In erster Linie dienen die visualisierten Wertestatistiken dazu sich über den Kursverlauf einer Währung, der sich über einen längeren Zeitraum hinweg erstreckt, ein umfassendes Bild zu machen. Ein Chart hilft Ihnen dabei, etwaige Schwankungen sowie Trends auf den ersten Blick zu erkennen.

Des Weiteren können Sie ablesen, wie beliebt eine bestimmte Währungseinheit derzeit ist und wie viele Coins im Umlauf sind. Zusätzlich erlauben es Ihnen etliche solcher Programme, den Wert einer virtuellen Geldeinheit in mehreren Währungen darzustellen.

Viele Arten der Chartdarstellung stellen weniger bekannte Währungen auch dem Star unter den virtuellen Zahlungsmitteln – Bitcoin – gegenüber. So lässt sich nämlich erkennen, wie die betrachtete Geldeinheit im Vergleich zur Nummer Eins abschneidet.

Sollten Sie sich nur auf die Statistik verlassen?

Wenn Sie Cryptowährungen erwerben wollen, sollten Sie nicht nur auf visuelle Darstellungen der Statistikwerte zurückgreifen. Diese liefern zwar einen guten ersten Anhaltspunkt, reichen aber alleine nicht aus, wenn Sie eine Vorhersage in Bezug auf die Kursentwicklung treffen wollen. Sie sollten sich ebenfalls mit den Prognosen von Experten auseinandersetzen.

Diese treffen in vielen Fällen zu und sorgen dafür, dass Ihnen unangenehme Überraschungen erspart bleiben. Des Weiteren ist es hilfreich, wenn Sie sich mit anderen Personen, die bereits seit längerer Zeit mit den virtuellen Geldeinheiten Handel betreiben, austauschen. Idealerweise handelt es sich hierbei um erfahrene Kryptowährungs-Broker.

  • Diese können Sie darüber aufklären, worauf Sie auf dem Markt der Kryptowährung zu achten haben und Ihnen wertvolle Tipps in puncto Investition geben.

Börse Kryptowährungs Charts

Wie sollten Broker auf eine Statistik reagieren?

Nicht nur der Handel mit virtuellen Währungen boomt. Heute erfreuen sich auch Kryptowährungs-Aktien großer Beliebtheit. Dabei gehen sogenannte Broker auf die Börse, um auf die Kurse einer bestimmten Währungseinheit zu spekulieren. Hierbei besteht die Möglichkeit, sowohl auf steigende als auch auf fallende Werte zu setzen – dies gilt vor allem dann, wenn Sie sich für die Binären Optionen entscheiden.

Sie erzielen dabei einen Gewinn, wenn Sie mit Ihrer Prognose richtig liegen. Daraus lässt sich erkennen, dass auch für Personen, die mit Kryptowährung-Fonds oder Kryptowährungs-ETF Einnahmen erzielen wollen, Charts besonders wichtig sind.

Lohnt es sich, mehrere Währungen gegen überzustellen?

Sollten Sie sich noch nicht sicher sein, in welche Währungseinheit Sie Ihr Geld investieren wollen, dann lohnt es sich, wenn Sie mehrere Geldeinheiten parallel unter die Lupe nehmen. Auf diese Weise erkennen Sie sofort, welcher Coin auf dem Kryptowährungs-Markt besonders gut abschneidet oder mit einem geringen Risiko überzeugt.

Wie bereits erwähnt, stellen einige Visualisierungen weniger bekannte Währungseinheiten zu diesem Zweck Bitcoin gegenüber.

So lässt sich eine Chartanalyse mit Statistiken durchführen:

Der Begriff der Chartanalyse ist eher aus der Sparte der Wertpapiere bekannt. Die Methode lässt sich jedoch auch auf eine Kryptowährung anwenden. Generell wird dann der Basiswert einer Währung dem späteren Kursverlauf gegenübergestellt. Es geht darum, Regelmäßigkeiten zu erkennen – auf Basis derer lässt sich nämlich die weitere Entwicklung des Kurses prognostizieren.

Allerdings werden hierzu in den meisten Fällen so genannte Handwerks-Signale benötigt. Diese geben nämlich Auskunft darüber, mit welcher Wahrscheinlichkeit beim betrachteten Kurs ein Anstieg oder ein Abfall möglich ist. Im Gegensatz zu Aktien nehmen bei den virtuellen Währungen psychologische Faktoren einen wichtigen Stellenwert ein.

  • Schon in der Vergangenheit zeigte sich, dass sich potenzielle Investoren von der Begeisterung ihrer Mitmenschen gerne mitreißen lassen. Dadurch kommt es oft zu einem so genannten “Run”. Dieses Wort benennt ein Szenario, in dem eine sehr große Zahl an Menschen den Ankauf eines bestimmten Kapitals oder Wertpapiers in Betracht zieht – in der Sparte der Kryptowährung war dies schon oft der Fall.

Dieses Szenario kann auch durch ein ausgiebiges Studium der Charts fast nicht vorhergesagt werden. Insgesamt gesehen, lässt sich sagen, dass mit einer Chartanalyse im Bereich der virtuellen Währungen gewisse Tendenzen durchaus vorhergesagt werden können.

Allerdings ist immer eine Unsicherheit vorhanden – dies liegt vor allem an den emotionalen Faktoren, die in dieser Sparte eine erhebliche Rolle spielen. Aus diesem Grund sollten Sie eine Analyse lediglich als Hilfsmittel ansehen – dies gilt auch dann, wenn diese von einem erfahrenen Experten vorgenommen wird.

Die Methode kann Sie zwar dabei unterstützen, einen guten Kauf- oder Verkaufszeitpunkt zu finden, ist aber nicht dazu imstande, sichere Vorhersagen zu treffen.

Ist solch eine Statistik auch Minern zu empfehlen?

Selbst dann, wenn Sie die Kryptowährung minen wollen, ist ein Blick auf die Wertentwicklung hilfreich. Immerhin wollen Sie wissen, ob sich Ihr Aufwand auch lohnt. Denn selbst das Minen ist durch den Kauf eines Rechners sowie den Stromverbrauch mit Ausgaben verbunden. In diesem Kontext ist aber zu erwähnen, dass sich das Herstellen vieler Arten der Kryptowährung nicht mehr lohnt.

Für Bitcoin reicht ein Rechner alleine nicht mehr aus, um eine ausreichende Zahl an Coins zu generieren. Das Schürfen kann nur noch durch einen Zusammenschluss aus mehreren Computern profitabel betrieben werden. Dies gilt im Übrigen auch für Ether und Ripple.

  • Profitables Minen ist nur noch bei relativ unbekannten Währungseinheiten – den so genannten Altcoins – ohne Verluste möglich. Und selbst hier brauchen Sie einen Rechner mit mehreren starken Grafikkarten. Wenn Sie technisch nicht versiert sind, sollten Sie lieber den Ankauf der Coins in Betracht ziehen.

Sind diese Statistiken kostenlos erhältlich?

Die Mehrzahl der Visualisierungen steht Ihnen heute kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie sich online auf die Suche nach denselben machen, dann haben Sie sogar eine breit gefächerte Auswahl an unterschiedlichen Arten der Kryptowährungs-Kurs/Liste. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie sich für eine Darstellung entscheiden, die Ihren Bedürfnissen gerecht wird. So sollte sich der Kurs auf den ersten Blick ablesen lassen.

Auch ist es von Vorteil, wenn die Entwicklung des Werts über einen längeren Zeitraum hinweg übersichtlich dargestellt wird. Natürlich gibt es auch Chartdarstellungen, die etwas kosten. Hier handelt es sich in der Regel aber um sehr umfangreiche Statistiken, die eher für den professionellen Händler von Bedeutung sind. Oft verbergen sich dahinter auch Programme mit Zusatzfunktionen.

Auf kostenpflichtige Darstellungen stoßen Sie mitunter auch dann, wenn Sie nach einer Software Ausschau halten, die Sie herunterladen und somit auch offline zur Verfügung haben wollen. Handelt es sich um ein besonders aufwändiges Programm, das ständig aktualisiert wird, dient der Preis den Entwicklern als Kompensation für ihre Arbeit – dies gilt insbesondere dann, wenn auf das Einblenden von Werbung verzichtet wird.

  • Für die Mehrzahl solcher Statistiken müssen Sie dann trotzdem nur wenige Euros ausgeben. Fällt der Betrag sehr viel höher aus, sollten Sie auf die Installation der Software verzichten, da es sich wahrscheinlich um Betrug handelt.

Cryptowährungs-Charts

Gibt es die Chart-Statistiken auch fürs Smartphone?

Viele Leute, die Kryptowährung kaufen wollen, möchten zumeist auch unterwegs auf dem neuesten Stand bleiben. Dabei erweist sich die Möglichkeit, mit mobilen Geräten Kurse abrufen zu können, als praktisch. Visualisierungen lassen sich mit dem Smartphone zumeist über einen Browser aufrufen. Dabei können Sie natürlich ebenso den gewünschten Zeitraum eingeben.

Mittlerweile gibt es Statistiken aber auch in Form von Apps, die Sie auf Ihrem mobilen Gerät speichern können. Hierbei müssen Sie jedoch unbedingt darauf achten, dass es sich um einen seriösen Programmanbieter handelt. Entscheiden Sie sich idealerweise auch hier für eine Software, die sich bereits bewährt und viele positive Bewertungen erhalten hat.

Denn immerhin gehen Sie durch einen Download eines Programms stets ein Risiko ein. Nicht selten kam es durch die Installation einer fehlerhaften Software dazu, dass die Funktionstüchtigkeit des Speichermediums darunter litt. Wenn Sie dieses Risiko nicht eingehen wollen, sollten Sie sich darauf beschränken, die Statistiken über Ihren Browser aufzurufen.

  • Setzen Sie einfach ein Lesezeichen, sodass dafür gesorgt ist, dass Sie jederzeit Zugriff auf die Chartdarstellung haben.

Wem ist ein Blick auf die Chartwerte zu empfehlen?

Generell kann ein breit gefächerter Personenkreis von der Analyse der statistischen Darstellungen profitieren. Aber insbesondere dann, wenn Sie einen Handel mit der virtuellem Geld in Betracht ziehen, sollten Sie in regelmäßigen Abständen einen Blick auf die Werte werfen. Auf diese Weise können Sie den perfekten Zeitpunkt für den Kauf des Geldes abwarten.

Anfängern kann es jedoch erst mal schwer fallen, einen guten Moment für die Investition zu finden. Sollten Sie sich sehr unsicher sein, kann Ihnen der Rat eines Experten weiterhelfen. Die meisten Fachkräfte bieten Beratungen schon zu geringen Preisen an. Doch auch erfahrene Investoren profitieren von einem steten Beobachtung der statistischen Werte.

Denn der Kurs eine virtuellen Währung kann von einem Tag auf den anderen einen Wandel erfahren. Damit Sie eine wichtige Kehrtwende nicht versäumen, sollten Sie den Statistiken mindestens einmal am Tag Beachtung schenken.

Fazit

Kryptowährungs Charts sind beim Handel mit Kryptowährungen nicht mehr wegzudenken. Mit der Visualisierung der Wertentwicklung von Kryptowährungen erhalten Sie einen guten Überblick über den Wert. Achten Sie lediglich darauf, dass Sie Krypto-Charts aus einer zuverlässigen Quelle beziehen.

Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie eine genaue Darstellung der Kursentwicklung des virtuellen Gelds erhalten – dies ist insbesondere dann von Vorteil, wenn Sie über eine Investition in Bitcoin und Co nachdenken. Doch auch Miner können von einer übersichtlichen Statistik profitieren. Mithilfe derselben können Sie nämlich erkennen, ob sich die Herstellung der virtuellen Coins für Sie überhaupt lohnt.

Im Kontext der Charts hat auch die Analyse einen wichtigen Stellenwert. Diese kann Ihnen in Bezug auf das Finden des richtigen Investitionszeitpunkts eine gute Hilfestellung sein. Allerdings sollten Sie sich vor Augen halten, dass sich mit dieser Methode keine zuverlässige Vorhersage treffen lässt. Dies liegt daran, dass Entwicklungen auf dem Markt der Kryptowährung auch von psychologischen Faktoren abhängen.

  • Lassen Sie sich durch Prognosen daher nicht zu voreiligen Entschlüssen hinreißen und wägen Sie die Vor- und Nachteile einer potenziellen Investition gründlich ab. So sorgen Sie dafür, dass Sie eine wohlüberlegte Entscheidung treffen.

Hast Du Lust, Dir mehr Wissen über Kryptowährungen anzueignen und immer von den aktuellsten ICOs, neusten Airdrops & den profitabelsten Top Coins zu erfahren? Dann schau in unserem Webinar oder CryptoWealthCenter vorbei.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: