Krypto-Crash: Bitcoin (BTC) stürzt ab und Altcoins sind im freien Fall
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Krypto-Crash: Bitcoin (BTC) stürzt ab und Altcoins sind im freien Fall

Krypto-Crash: Bitcoin (BTC) stürzt ab und Altcoins sind im freien Fall

Der Rückzieher von Bitcoin hat sich nun gezeigt. Die Krypto-Märkte in Asien brechen heute zusammen, nachdem Bitcoin sprunghaft unter die wichtige Unterstützungslinie gefallen ist. Die Marktkapitalisierung fiel um mehr als 14 Milliarden US-Dollar und nähert sich zum aktuellen Zeitpunkt auf 235 Milliarden US-Dollar.

Rückfluss von 14 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung

Bitcoin scheiterte nach einer sehr klaren Double-Top-Formation an seinem Widerstand und begann mit einem Abwärtstrend, was zu einem Rückgang von 4,3 Prozent am selben Tag geführt hat. Vom Handel ist BTC von knapp unter 8.000 USD auf derzeit knapp über 7.600 USD zurückgegangen. Analysten gehen von einem Widerstand bei 7.4000 und 6.800 US-Dollar aus, wobei weitere Rückgänge möglich sind, sofern die Kurse nicht beibehalten werden können.

Auch Ethereum hat sich wie gewohnt angeschlossen und ist mit einem Absturz von 7,5 Prozent nun wieder bei 237 US-Dollar. ETH ist es nicht gelungen, sich von Bitcoin zu lösen.

Top Coins auch mit Kursverlusten

Im asiatischen Markt sind die Top 10 Coins heute mit roten Zahlen übersät. Cardano wird um 10 Prozent erdrückt und Stellar liegt nicht weit dahinter und verliert 9 Prozent. Dabei sind XRP, Bitcoin Cash und EOS um 7 Prozent zurückgegangen, sodass nur Binance Coin über Wasser bleibt, mit einem leichten Minus von 2 Prozent.

Anzeige

Große Probleme gibt es derzeit unter den Top 20, da Bitcoin SV gestern 12 Prozent des enormen Anstiegs verliert. Das US Copyright Office teilte bereits mit, dass sie nicht untersuchen werden, ob es eine beweisbare Verbindung zwischen dem Kläger, Craig Wright, und dem pseudonymen BTC-Codeautor besteht. Ebenfalls abgeladen wird NEM mit einem Rückgang von 12 Prozent, IOTA mit 11 Prozent und Cosmos mit 10 Prozent. Die übrigen rutschen zum Zeitpunkt des Schreibens zwischen 6 und 8 Prozent.

Der massive Abzug scheint noch nicht vorbei zu sein, da Bitcoin auf der Suche nach einer geeigneten Unterstützung ist. Die Kryptomärkte sind in dieser Woche um 7 Prozent gefallen, aber auf Monatsbasis liegen sie immer noch bei fast 25 Prozent. Daher gibt es keinen Anlass, sich über diesen Rückgang Gedanken zu machen…. noch nicht.

Quellenangaben: newsbtc
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: