Kann der Bitcoin (BTC) eine Korrektur erwarten?

12.10.2020 10:38 476 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Letzte Woche ist dem Bitcoin (BTC) ein sehr guter Preisanstieg gelungen, allerdings befindet sich der Markt jetzt an einem riskanten Bereich.

Bitcoin macht's spannend

Bitcoin hat die Woche gut gestartet, der Kurs lag bei der Wocheneröffnung bei 11.405 USD, was einem Plus von 16,27 Prozent gegenüber dem jüngsten Tief und einen Rückgang von 8,62 Prozent gegenüber dem bisherigen Hoch entspricht. Die starke Bewegung nach oben stieß bei 11.500 USD auf einen starken Widerstand, was den Kurs davon abhält, weiter nach oben zu gehen.

Ein Fall von diesem Bereich war zuletzt am 27. Juli und im August 2019 zu sehen. Dass dem Bitcoin die Kraft fehlt, liegt daran, dass die News, die den Kurs angekurbelt haben, langsam verblassen. Einer der Gründe für den Move war die Nachricht von Square, einem Unternehmen vom Twitter CEO Jack Dorsey, dass letzte Woche Bitcoin im Wert von etwa 50 Millionen USD gekauft hat. Ein weiterer Antreiber war das Statement des US-Präsidenten Donald Trump, in der er bekannt gegeben hat, die Konjunkturverhandlungen abzusagen.

Nachdem Tweet des US-Präsidenten haben sich sowohl Bitcoin, Gold als auch der Aktienmarkt wieder gefangen. "Covid Relief - Die Verhandlungen schreiten voran. Go Big!" Das Bitcoin sich allerdings über einen längeren Zeitraum hält, kann man nicht unbedingt erwarten. Ein Beispiel dafür war der Kauf des Unternehmens MicroStrategy, das BTC um rund 425 Millionen US-Dollar gekauft hat, worauf eine Signifikaten Preiskorrektur bis etwa über 10.

000 US-Dollar stattgefunden hat. Das Hin und Her des Konjunkturpakets in den USA kann kurzfristig zu einem Mangel an US-Dollar-Liquidität führen. Der Markt erwartet, dass sie an ihrem Geld festhalten, es sei denn, es gibt konkrete Hinweise auf Staatsausgaben, was die Attraktivität von risikoreicheren und anderen sicheren Häfen wie Aktien und Gold verringert. Der Bitcoin-Befürworter Anthony Pompliano schrieb auf Twitter: "Wenn Trump ein 10-Billionen-Dollar-Stimuluspaket genehmigt hat, verkaufe ich meine Niere, um mehr Bitcoin zu kaufen.

" Dennoch hoffen Goldwanzen, dass ein klarer Sieg von Joe Biden den US-Kongress dazu bringen würde, ein gnädiges Hilfspaket zu erlassen, was wiederum langfristig als bullischer Katalysator für Bitcoin wirken würde. Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Bitcoin hat zu Beginn der Woche einen Preisanstieg verzeichnet, befindet sich jedoch nun an einem kritischen Punkt aufgrund eines starken Widerstands bei 11.500 USD. Die positive Entwicklung wurde durch den Kauf von Bitcoin im Wert von 50 Millionen USD durch das Unternehmen Square und das Statement von US-Präsident Donald Trump angeregt, die Verhandlungen über ein Konjunkturpaket abzusagen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.