Jellyverse startet auf Sei Blockchain: Revolution im DeFi-Sektor mit Jelly Token und großem Airdrop

11.06.2024 12:13 237 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Jellyverse: DeFi 3.0 Projekt startet auf Sei Blockchain

BTC-ECHO | Bitcoin & Blockchain seit 2014 berichtet, dass Jellyverse am heutigen Tag auf der Sei Blockchain gestartet ist. Das Ziel des Projekts ist es, digitale und physische Assets in einem einheitlichen DeFi-Ökosystem zu integrieren. Zum Launch gehören Features wie der Jelly Token (JLY), die dezentrale Exchange namens Jellyswap DEX sowie das Staking-Modell JellyStake.

Zudem plant das Team hinter dem Projekt einen umfangreichen Airdrop von JLY-Tokens im Umfang von 11,3 Prozent des gesamten Token Supplies. Die Einbindung realer Vermögenswerte über benutzergenerierte Tokens – sogenannte jAssets – soll die innovative DeFi-Erfahrung abrunden.

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Paypal: Ab auf die Blockchain

Laut BörsenNEWS.de hat PayPal kürzlich bekannt gegeben, dass sein Stablecoin PayPal USD (PYUSD) nun auch auf der Solana-Blockchain handelbar ist. Diese Integration zielt darauf ab, den Stablecoin schneller und kostengünstiger zu machen und den Nutzern mehr Flexibilität zu bieten.

Die Aktie von PayPal konnte sich zuletzt positiv entwickeln und verzeichnete eine Kurssteigerung um 1,3 Prozent zum Wochenschluss bei einem Schlusskurs von 62,30 Euro. Analysten sehen weiteres Kurspotenzial für die Aktie aufgrund dieser Entwicklungen.

Toncoin: So profitierst du vom Erfolg der Telegram Blockchain

BTC-ECHO | Bitcoin & Blockchain seit 2014 erklärt in ihrem Artikel ausführlich das Potenzial von Toncoin (TON). Ursprünglich als Teil des gescheiterten Telegram Open Network-Projekts gestartet, wird TON heute von einer Open Source Community betrieben und bleibt eng mit Telegram verbunden.

Nutzer können dezentralisierte Anwendungen direkt als Bots innerhalb der Telegram-App nutzen. Dies macht Toncoin besonders attraktiv für Nutzer der Messaging-Plattform und könnte erhebliches Wachstumspotential bergen.

Ebenfalls interessant:

Anmerkungen: Beide Quellen heben hervor, wie wichtig diese Integrationen sind, um neue Märkte zu erschließen!

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Jellyverse ist auf der Sei Blockchain gestartet und integriert digitale sowie physische Assets in ein DeFi-Ökosystem, während PayPal seinen Stablecoin PYUSD nun auch auf Solana handelbar macht. Toncoin profitiert von seiner engen Verbindung zu Telegram und bietet Nutzern dezentralisierte Anwendungen innerhalb der App an, was erhebliches Wachstumspotential birgt.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.