Jack Dorsey prognostiziert Bitcoin bei mindestens einer Million US-Dollar bis 2030

20.05.2024 14:27 427 mal gelesen Lesezeit: 1 Minuten 0 Kommentare

Bullishe Prognose: Jack Dorsey sieht Bitcoin bis 2030 bei "mindestens einer Million US-Dollar"

Jack Dorsey, der ehemalige CEO von Twitter, hat in einem Interview mit Mike Solana für Pirate Wires eine optimistische Vorhersage zur Kursentwicklung von Bitcoin gemacht. Laut finanzen.net glaubt er, dass der Bitcoinkurs bis 2030 auf mindestens eine Million US-Dollar steigen wird und danach weiter an Wert gewinnen könnte.

Dorsey betonte dabei die Bedeutung des gesamten Ökosystems rund um Bitcoin. Er erklärte, dass jeder Beitrag zur Verbesserung dieses Systems den Preis nach oben treiben würde. Darüber hinaus äußerte sich Dorsey zu seinem Ausstieg bei BlueSky und kritisierte das Projekt dafür, dieselben Fehler wie Twitter zu wiederholen.

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Privatanleger verkaufen Bitcoin: JPMorgan sieht deutlichen Gegenwind für größte Kryptowährung

Laut Analysten der Investmentbank JPMorgan haben Privatanleger im April massiv Bitcoins verkauft und damit erheblich zum jüngsten Abverkauf beigetragen. Wie finanzen.ch berichtet, verzeichnete Bitcoin seinen schlechtesten Monat seit Juni 2022 mit einem Verlust von 16 Prozent.

Die Experten warnen vor weiteren Belastungsfaktoren wie hohen Positionierungen und gedämpfter Krypto-Risikokapitalfinanzierung. Trotz des kürzlich stattgefundenen Halvings bleibt JPMorgan skeptisch gegenüber zukünftigen Kursentwicklungen aufgrund sinkender Profitabilität beim Mining.

Gehen Coinbase die Bitcoins aus?

Einem Bericht zufolge steht Coinbase möglicherweise vor einem Engpass an verfügbaren Bitcoins aufgrund hoher Nachfrage. Auf sozialen Medien kursieren Gerüchte über einen möglichen Mangel an BTC in den Wallets der Börse.
BTC-ECHO | Bitcoin & Blockchain seit 2014

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Jack Dorsey prognostiziert, dass Bitcoin bis 2030 auf mindestens eine Million US-Dollar steigen könnte und betont die Bedeutung des Ökosystems. Im Gegensatz dazu sieht JPMorgan aufgrund massiver Verkäufe durch Privatanleger und weiterer Belastungsfaktoren Gegenwind für Bitcoin, während Coinbase möglicherweise mit einem Engpass an verfügbaren Bitcoins konfrontiert ist.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.