IT-Gigant setzt auf Ripple – führt dies XRP in den Mainstream?

Der weltbekannte Beratungskonzern für IT-Lösungen zusammen mit Kunden der Citibank UK, General Electric und Microsoft gibt bekannt, dass es einen völlig neuen Weg bietet, um Banken und Finanzinstitute mit der grenzüberschreitenden Technologie von Ripple zu verbinden.

Anzeige

Rückt Ripple der weltweiten Akzeptanz ein Stück näher?

Das Unternehmen Tata Consultancy Services (TCS), das im Geschäftsjahr 2018 einen Gesamtumsatz von 19 Milliarden US-Dollar erzielte, erklärt, dass es mit ihrer Quartz-Blockchain-Lösung nun mit RippleNet arbeitet.

“Die Quartz Cross Border Remittances-Lösung ermöglicht es Banken/Zahlungssystemen, sich mit neueren DLT-basierten Zahlungsinfrastrukturen (wie RippleNet) zur Verarbeitung von grenzüberschreitenden Devisentransaktionen zu verbinden.

Das Quartz Gateway verbindet das TCS BaNCS Payments System nahtlos mit der blockkettenbasierten Payments-Plattform über APIs und unterstützt Services im Zusammenhang mit der Finalisierung von FX Quote und der Soll-/Gutschrift von Begünstigtenkonten. Durch die Nutzung dieses Ansatzes müssen bestehende/Kernsysteme, die bei Banken oder anderen Zahlungsinstituten in Betrieb sind, keine Änderungen bei der Verbindung zur Blockchain-Plattform erfahren, da diese Komplexität vom Quartz Gateway absorbiert wird”.

Das Unternehmen gehört zur Tata Group, einer indischen multinationalen Unternehmensgruppe mit Sitz in Mumbai, Maharashtra, Indien. Wie das Unternehmen mitteilt, bietet die globale Banking-Plattform TCS BaNCS Dienstleistungen für mehr als ein Viertel der Weltbevölkerung an und verarbeitet mehr als eine Milliarde Konten.

“Mit mehr als 450 Installationen weltweit ist es die größte Sammlung von Komponenten, Unternehmens- und Verbraucheranwendungen für die Finanzindustrie, die über die Cloud bereitgestellt werden, um Unternehmen zu helfen, agiler und intelligenter zu werden, indem sie die Leistungsfähigkeit neuer und erweiterter Ökosysteme nutzen.”

Vorteile der Blockchain-Lösung

Die Blockchain-Lösung Quartz ist nach Angaben des Unternehmens eine API, die sich mit bestehenden verteilten Ledger-Zahlungsinfrastrukturen und Blockchain-Plattformen verbindet, sodass Unternehmen die Möglichkeit haben, eine nahezu zeitnahe Abwicklung von Überweisungen und niedrigere Wechselgebühren zu realisieren. Die Lösung bietet eine sofortige Überwachung der Transaktionen, erhöht die Liquidität und reduziert die Kosten für den Aufwand.

TCS gab bereits im März bekannt, dass Quartz bei der Entwicklung die Azure Blockchain Cloud von Microsoft und die Corda Enterprise Blockchain-Plattform von R3 einsetzen wird.

Es ist nicht bekannt, mit welcher der grenzüberschreitenden Softwarelösungen von Ripple die Quartz-Plattform verbunden ist oder ob sie Ripples XRP-powered xRapid unterstützt. Dagegen unterstützt die Corda Settler-Überweisungsplattform von R3 XRP, sodass die XRP-Integration für Quartz für seine Kunden relativ leicht realisierbar wäre.

Quellenangaben: Dailyhodl
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: