IOTA Wallet Update – Alles zum IOTA Wallet Update

Welche Updates gibt es für die IOTA Wallet ?
Anzeige

Die Wallets, die elektronischen Brieftaschen der Kryptowährung, ist auch eine Art von Software. Und als solche muss sie ständig auf den neuesten Stand gebracht werden. Bei IOTA ist das nicht anders. Die Software auf eine neue Version zu updaten ist nicht nur wegen der Sicherheit wichtig. Es kommen auch neue Features hinzu. Was es mit dem IOTA Wallet Update auf sich hat, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Wie funktioniert das Update?

Bei der Lightwallet gibt es nur begrenzte Möglichkeiten, ein Upgrade durchzuführen. Eine automatische Update-Funktion gibt es nicht. Sie finden die neueste Version der Lightwallet auf der GitHub-Seite.

  • Hier stellen die Entwickler immer die neuesten Update Versionen bereit. Laden Sie sich die Exe-Datei herunter, installieren Sie das Programm und geben Sie Ihren alten Seed ein. Klicken Sie auf „Search Address Space“. Der Vorgang kann eine Weile dauern. Danach sollte sich das Guthaben auf der neuen Light Wallet befinden.

Dann gibt es noch die Trinity-Wallet. Trinity ist die momentan unterstützte IOTA Wallet und die beste Wahl für das eigene IOTA-Guthaben. Die Trinity-Wallet befindet sich zurzeit noch in der Beta-Phase und wird bereits von über 20.000 Nutzern getestet.

  • Um ein Update durchzuführen, klicken Sie links oben auf das Menü-Symbol, dann auf „Trinity“ und anschließend auf „Suche nach Update“. Das Programm sucht dann automatisch nach neuen Versionen. Ist eine neue Version vorhanden, fragt das Programm Sie, ob Sie updaten wollen. Dann sollte die Wallet von selbst die neuen Daten herunterladen und installieren.

Es besteht die Möglichkeit, dass das nicht klappt. Es handelt sich noch immer um eine Beta-Phase. Doch keine Panik, die Installation eines Updates per Hand geht ganz einfach. Dazu müssen Sie lediglich die neue Version herunterladen und in dasselbe Verzeichnis installieren, wo Sie zuvor schon Trinity installiert haben.

Die neue Ausführung der Software können Sie auf der Webseite von IOTA und Trinity finden. Sollte sie auch hier noch nicht bereitstehen, finden Sie sie auf jeden Fall auf der GitHub-Seite von IOTA. Auf GitHub stellen die Entwickler immer zuerst die neueste Software-Version des Updates bereit. Die lässt sich als einfache Exe-Datei herunterladen und installieren. Damit ist der Refresh auch schon abgeschlossen und die Software sollte auf dem aktuellen Stand sein.

  • Bei der Installation wird das bisherige Programm einfach überschrieben. Das eigene Guthaben an IOTA geht dabei nicht verloren. Zur Info: Die Kryptowährung befindet sich sowieso nicht in der Wallet, sondern ist im Tangle gespeichert. Alle Transaktionsdaten befinden sich im Tangle. Den IOTA wird eine bestimmte Adresse zugeordnet. Über die Wallet verwalten Sie die Adressen.

Wichtig ist, dass Sie sich den Seed aufgeschrieben haben und das Passwort bereithalten. Damit können Sie Ihr Guthaben wieder aktivieren. Beim Eingeben des Seeds ist es wichtig, ihn nicht einfach mit „Copy & Paste“ einzufügen, sondern mit Hand einzugeben. Ein Seed ist in der Regel 81 Zeichen lang. Haben Sie einen alten Seed zur Hand, der kürzer ist, dann füllen Sie den Rest der erforderlichen Zeichen mit Neuen auf. Der Seed wird trotzdem akzeptiert. Unter „Konto“ und „Konto hinzufügen“ können Sie andere Seeds eingeben.

Eine wichtige Funktion ist die Snapshot-Wiederherstellung, für den Fall, dass die Balance nach dem Upgrade 0 betragen sollte.

  • Normalerweise braucht Trinity eine Weile, bis die Guthaben richtig wiederhergestellt wurden. Geschieht das jedoch nicht, dann können Sie unter „Tools“ die „Snapshot-Wiederherstellung“ aktivieren. Diese Funktion lässt sich nicht nur bei einem Snapshot anwenden, sondern auch, um das Guthaben an IOTA wiederherzustellen.
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=pS1KNqQSh8c&t=21s

Welche Features gibt es?

Die primäre Aufgabe der Wallet ist das Empfangen und Versenden von IOTA. Das funktioniert bislang, auch in der Beta-Phase, ohne große Probleme. Abgesehen davon ermöglicht das Upgrade es, Transaktionen im lokalen Netzwerk zu speichern. Sollte etwas mit dem Tangle geschehen, kann die Transaktion wieder aufgegriffen und fortgesetzt werden. Das ist nur wegen der besonderen Struktur des Tangles möglich, die sich von der gewöhnlichen Blockchain unterscheidet.

Für die Wallets auf den Smartphone ist es bislang nicht möglich, Transaktionen im Hintergrund durchzuführen. Möchte man IOTA empfangen oder versenden, darf Trinity nicht im Hintergrund laufen. „Background Processes soll in Zukunft hinzukommen und es möglich machen, Transaktionen durchzuführen, ohne die App im Vordergrund laufen lassen zu müssen.

Mehrere der IOTA Wallet Updates kamen der Sicherheit zugute. So ist es mit Trinity möglich, einen eigenen Seed zu generieren. Zuvor musste man noch selbst einen Seed erstellen. Die Menschen nutzten dafür oft einen Online-Seed-Generator. Jedoch besteht dabei die Gefahr, dass Malware bei der Generierung des Seeds zuschaut und ihn entwendet. Dadurch können die ganzen IOTA Coins gestohlen werden.

Mit Trinity ist es nun möglich, die Zeichenabfolge direkt auf dem Smartphone oder PC, am besten im Offline-Modus, zu erstellen.

  • Außerdem bietet das Programm einen SeedVault. Dieses Feature speichert die Zahlen- und Buchstabenkombination als eine .kdbx-Datei ab und verschlüsselt sie. Die Dateien lassen sich dann mit einem Passwort-Manager verwalten. Außerdem kam mit dem Update auch die Zwei-Faktoren-Authentisierung hinzu. Mit dieser können Sie Ihren Account zusätzlich schützen.
  • Trinity erstellt nun auch einen handlichen QR-Code und scannt diese ebenfalls ein. Der QR-Code enthält Adressen zum Versenden und Empfangen der Kryptowährung und vereinfacht dadurch Transaktionen.

Proof-of-Work ist auch auf dem Gerät möglich oder lässt sich auf eine externe Node auslagern. Das gehört ebenfalls zu den neuen Features. Jedoch hat dieses Proof-of-Work nichts mit dem Mining zu tun, man kann sich hiermit keine MIOTA verdienen. Der Arbeitsnachweis dient lediglich dem Schutz des Netzwerkes.

  • Für den Handel ist der Price Graph äußerst nützlich. Der Price Graph zeigt den momentanen Preis von IOTA in unterschiedlichen Währungen an. Sie können mit dem Price Graph den Kurs beobachten und wissen, wann es sich wieder lohnt, die Coin zu kaufen oder eventuell zu verkaufen.

Ein wichtiges Upgrade ist noch die Möglichkeit, die eigenen IOTA auf einem Ledger Nano S zu speichern. Ledger sind die derzeit beliebtesten Hardware Wallets für Kryptowährungen. Um auf einem Ledger Nano S IOTA aufzubewahren, müssen erst ein paar Konfigurationen durchgeführt werden.

  • Zuerst laden Sie Ledger Live herunter. Die Firmware muss zumindest die Version 1.3.1 sein, am besten ist sie immer auf dem aktuellen Stand. Innerhalb des Programms suchen Sie dann „Manager“. Indem Sie auf „IOTA“ klicken, beginnt die Installation der App. Dann müssen Sie das Gerät noch mit der Trinity-Wallet verbinden. Verwenden Sie dazu die Desktop-Version und erschaffen Sie ein neues Konto, während der Ledger Nano S an dem PC angeschlossen ist.
  • Das Programm sollte bei der Kontoerstellung von selbst feststellen, dass der Ledger mit dem PC verbunden ist. Der Ledger erstellt daraufhin selbstständig ein neues Konto und einen Seed. Anschließend müssen Sie das Guthaben auf den Ledger senden. Die Adresse wird auf dem Display und auch in der Wallet selbst angezeigt. Gehen Sie auf Ihr Hauptkonto und senden Sie MIOTA an die angezeigte Adresse. Nach einer Weile sollte die Transaktion erfolgreich sein.

Updates für IOS, Mac, Windows und Android

Für welche Betriebssysteme gibt es das Update ?

Die Updates sollten für die einzelnen Betriebssysteme nach und nach veröffentlicht werden. Ein paar der Features waren zuerst für die IOTA Wallet auf iOS und die IOTA Wallet auf Android verfügbar. Trinity wurde zuerst für mobile Geräte veröffentlicht, die Beta für die Desktop-Version folgte später. Neben der Variante für mobile Geräte gibt es die IOTA Wallet auch für Windows und Linux. Der Refresh der Version sollte auf allen Versionen gleich ablaufen.

Ein Update für den Mac?

Auch für Mac gestaltet sich der Update Prozess nicht wesentlich anders. Neue Versionen lassen sich auch hier über GitHub herunterladen und in das jeweilige Verzeichnis hinein installieren. Die alte Version wird lediglich überspielt und falls die Balance 0 anzeigt, mit dem Seed oder der Snapshot-Funktion wiederhergestellt.

Welche Größe hat das Update?

Wie groß das IOTA Wallet Update ist, hängt ganz von der jeweiligen Version ab. Manche Updates können nur wenige MB groß sein, andere wiederum über 100 MB. Wie man schon an diesen Zahlen erkennen kann, sind sie nicht wirklich groß. Datenpakete von ganzen Gigabytes braucht man nicht zu erwarten.

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: