IOTA verkaufen: 8 Fakten für deinen richtigen Verkauf

IOTA verkaufen – So verkaufst Du IOTA

MIOTA kaufen

Was Sie beim IOTA Verkauf beachten müssen : Wer in Kryptowährungen investieren möchte und nach einer Alternative zu Bitcoin und Ethereum sucht, der könnte bei IOTA genau richtig liegen. Das innovative Projekt mit seinem Tangle birgt ein enormes Potential. Nach der Investition müssen Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie IOTA verkaufen wollen. Dafür haben Sie mehrere Möglichkeiten. Außerdem gilt es noch die Steuern zu beachten.

Wie IOTA verkaufen?

IOTA verkaufen Sie auf einem ähnlichen Wege wie beim Kaufen der Kryptowährung. In erster Linie findet das über die Exchanges oder Börsen statt. Eine Exchange oder Börse ist ein Online-Handelsplatz, auf dem die Kryptowährungen gehandelt werden. Hier kommen die Menschen zusammen und geben Kauf- und Verkaufsangebote ab. Manche Börsen funktionieren eher wie eine Wechselstube, hier kaufen oder verkaufen Sie direkt bei der Börse.

Um die Kryptowährung zu verkaufen, müssen Sie sich zuerst auf einer der Exchanges anmelden. Die einfache Anmeldung ist zumeist recht simpel. Sie brauchen dafür lediglich eine E Mail-Adresse und einen Benutzernamen. Dann bestätigen Sie den Link in der zu Ihnen gesandten Mail. Damit ist Ihr Account, sollten Sie noch keinen besitzen, schon freigeschaltet. Nur haben Sie mit der einfachen Anmeldung oft auch weniger Funktionen.

Zum Beispiel kann es ein Limit geben, wie viel Sie an einem Tag abheben können. Für Kleinanleger könnte ein Limit von Hundert oder Tausend Euro am Tag vollkommen ausreichend sein, für diejenigen, die größere Summen am Tag bewegen jedoch nicht.

Anzeige

Dort, wo Sie IOTA kaufen können, können Sie die Kryptowährung auch zumeist wieder verkaufen. Haben Sie noch keinen Account auf einer solchen Plattform, dann melden Sie sich am besten an und kaufen Sie zuvor IOTA. Oder Sie überweisen die Coin von Ihrer Wallet auf die Exchange. Erst wenn Sie das Guthaben überwiesen haben, können Sie die Währung auch verkaufen.

Es gibt bislang keine Möglichkeit, IOTA von der eigenen elektronischen Brieftasche aus direkt zu verkaufen. Für das IOTA-Handeln auf einer Exchange müssen Sie die Adresse zum Empfangen auf der Plattform herausfinden und an diese das Guthaben überweisen, welches Sie verkaufen wollen. Erst dann können Sie mit dem Handel beginnen.

Die einzige Möglichkeit, bislang an IOTA zu kommen, ist das direkte IOTA kaufen. Die Strategie, die digitale Währung zu minen und dann zu verkaufen, wird nicht klappen, da es kein Mining von IOTA gibt. Zur Info: Eine feste Anzahl wurde bereits geschaffen und ein Teil davon befindet sich in der Zirkulation.

Möchten Sie in IOTA investieren, bieten sich Ihnen noch andere Möglichkeiten. Jedoch erwerben Sie hierbei die Digitalwährung nicht direkt. Bei einem CFD-Handel etwa leihen Sie sich IOTA nur für eine kurze Zeit aus und geben sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurück. Sie behalten dann die Rendite aus dem Kurszuwachs. Ein IOTA-Zertifikat gibt es noch nicht, könnte jedoch bald folgen. Auch hier erwerben Sie nicht wirklich die Kryptowährung, profitieren jedoch von den Kursgewinnen. IOTA verkaufen Sie also am besten auf einer IOTA-Exchange.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=FG7u2XGxcv8

IOTA verkaufen auf Binance

Binance ist eine der größten und beliebtesten Exchanges auf der Welt. Keine andere Börse hat eine so große Auswahl an Altcoins zu bieten. Auch die Gebühren für die Transaktionen sind auf Binance äußerst gering. Sie betragen nur 0,1%. Verwenden Sie zum Tauschen noch die Binance-Coin, gibt es einen Rabatt auf die Gebühren.

Binance scheint also eine gute Anlaufstelle zum Verkaufen von IOTA zu sein. Es gibt da nur ein Problem: Auf Binance können Sie nur Kryptos gegen andere Kryptos tauschen. Möchten Sie also Ihre IOTA in Euro umwandeln, dann müssen Sie sich dafür eine andere Plattform suchen. Allerdings können Sie Binance dafür nutzen, Ihre MIOTA in eine andere Kryptowährung wie Bitcoin oder Ethereum zu tauschen.

MIOTA wird derzeit auf nur wenigen Exchanges angeboten. Die Auswahl, diese digitale Währung für eine Fiatwährung zu verkaufen, ist also nicht besonders groß. Aber wenn Sie sie gegen BTC oder ETH umtauschen, haben Sie eine viel größere Auswahl. Sie müssen nach dem Tauschen nur die neue Digitalwährung auf eine andere Plattform Ihrer Wahl senden und können Sie dort gegen Euro oder eine andere Fiatwährung Ihrer Wahl verkaufen.

  • Möchten Sie IOTA auf Binance verkaufen, dann müssen Sie sich zuerst anmelden.
    Gehen Sie dazu auf die Startseite und klicken Sie auf „Registrieren“. Hier geben Sie eine E Mail-Adresse und ein Passwort ein. An die Email-Adresse wird dann ein Bestätigungslink gesendet.
  • Nachdem Sie auf den Link geklickt haben, ist Ihr Account auch bereits aktiviert. Klicken Sie dann in der oberen rechten Ecke auf „Funds“ und anschließend auf „Deposit Withdrawals“. In dem sich öffnenden Fenster klicken Sie dann auf „Deposit“. Ihnen wird eine Adresse angezeigt. Diese geben Sie in Ihrer IOTA-Wallet zum Versenden ein. Alternativ können Sie auch den QR-Code einscannen.
  • Nach einer kurzen Zeit sollten dann Ihre IOTA auf die Plattform gesendet worden sein und sich in Ihrem Deposit befinden. Dann suchen Sie nach dem IOTA/Binance-Tradingpaar. Sie können die Währung auch mit Ethereum, Tether und der Binance-Coin tauschen.
  • Anschließend geht es ans Trading. Geben Sie an, wie viel Bitcoin Sie kaufen möchten und geben Sie die Menge an IOTA an. Dann ist der Umtausch abgeschlossen und die neue Kryptowährung sollte sich in Ihrem Deposit befinden. Die können Sie anschließend auf eine andere Plattform senden, um sie dort zu verkaufen.

In Zukunft sollen auf Binance auch Ein- und Auszahlungen mit Euro möglich sein. Jedoch wird das Unternehmen zuerst mit Bitcoin beginnen. Man muss also trotzdem die eigene Kryptowährung in Bitcoin umtauschen, um sie dann für Euro zu verkaufen.

Ab wann lohnt es sich Kryptowährungen wie MIOTA zu verkaufen?

IOTA verkaufen auf Bitfinex

Auch Bitfinex gehört zu den größten Plattformen für Kryptowährungen. Bitfinex richtet sich allerdings eher an gewichtige Trader, die mit großen Summen handeln. Bitfinex gibt Ihnen die Möglichkeit, die IOTA für Euro oder Dollar zu verkaufen. Auch die Währungen Yen und Pfund sind hier möglich. Außerdem können Sie Ihre MIOTA in Tether, Bitcoin und Ethereum umtauschen.

  • Die Anmeldung ist hier sehr einfach. Sie brauchen lediglich auf der Startseite auf „Sign up“ zu klicken und die Informationen einzugeben. Dazu gehört ein Nutzername, eine Email-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort. Folgen Sie dem Bestätigungslink in der Email und Ihr Account ist schon fertig.
  • Anschließend müssen Sie sich zwischen einer Exchange-Wallet und einer Margin-Wallet entscheiden. Zum einfachen Handeln mit Kryptowährungen reicht die Exchange-Wallet aus.
  • Mit der Exchange-Wallet verwalten Sie Ihre Guthaben und Ihre Wallet-Adressen.
  • Die Margin-Wallet brauchen Sie, wenn Sie auf den Kurs der Kryptowährungen spekulieren wollen.
  • Auf Bitfinex können Sie IOTA kaufen, aufbewahren und später auch wieder verkaufen. Sie können Auch Ihre MIOTA auf die Exchange-Wallet senden und sie dann gegen eine Fiatwährung Ihrer Wahl oder gegen eine Kryptowährung tauschen.
  • Auch hier gehen Sie auf „Deposit“ und senden Ihr Guthaben an die angegebene Adresse.
  • Der Verkauf erfolgt über den Menüpunkt „Trading“. Wählen Sie das gewünschte Handelspaar aus, zum Beispiel „IOTA/USD“. Unter „Order Form“ geben Sie die gewünschte Zahl der Kryptos aus.

Die Gebühren hängen davon ab, ob Sie als „Taker“ auf ein Angebot eingehen oder als „Maker“ ein Angebot einstellen. Die Gebühren reichen von 0,10% bis 0,25%.

IOTA verkaufen auf Bitpanda

Eine andere Plattform, auf der man IOTA verkaufen kann, wäre Bitpanda. Bitpanda ist vor allem in Deutschland sehr beliebt, da die Plattform komplett auf Deutsch verfügbar ist und viele Zahlungsarten anbietet, die im deutschsprachigen Raum üblich sind. Zwar ist die Auswahl auf Bitpanda nicht die größte, für IOTA reicht es aber allemal.

  • Die einfache Anmeldung unterscheidet sich nicht von den anderen Exchanges. Ein Benutzername und eine E Mail-Adresse ist alles, was Sie benötigen. Mit der einfachen Anmeldung können Sie jedoch kein Geld einzahlen, sondern nur abheben. Für unsere Zwecke reicht das vollkommen aus.
  • Ohne Verifizierung können Sie sich etwa mit SEPA auszahlen lassen. Wollen Sie weitere Zahlungsdienstleister für Auszahlungen und Einzahlungen nutzen, dann müssen Sie Ihren Account verifizieren lassen.
  • Für eine Verifikation müssen Sie eine Handynummer eingeben. An die Nummer wird dann ein PIN versandt, den Sie in der Webseite eintragen.
  • Auf Bitpanda können Sie nicht nur IOTA kaufen, sondern auch gegen Fiatwährungen wie Euro verkaufen. Auch US-Dollar, Schweizer Franken und Britischem Pfund werden angeboten. Außerdem gibt es auf Bitpanda noch eine zusätzliche Wallet-Funktion, auf der Sie Ihre Kryptowährungen verwahren können.

Ist ein Verkauf profitabel ?

Verkaufen oder halten?

Nach dem IOTA kaufen stellen sich viele Investoren die Frage, was sie mit der Kryptowährung tun sollen. Das kommt letztlich darauf an, welche Strategie die Anleger verfolgen wollen und wie schnell sie auf eventuelle Gewinne aus sind.

Möchten Sie schnell Gewinne erzielen, müssen Sie sich aktiv am Krypto-Markt beteiligen und den IOTA-Kurs analysieren. Beim IOTA verkaufen geht es darum, zu einem niedrigen Preis zu kaufen und dann nach einer gewissen Zeit, nachdem die Kurse wieder gestiegen sind, die Währung wieder zu veräußern. Auf diese Weise lassen sich schon innerhalb kurzer Zeit Gewinne erzielen.

Dafür muss man sich jeden Tag mit den Kursen beschäftigen und außerdem die Krypto-News im Auge behalten. Man muss auch ständig auf den Exchanges präsent sein und auf Angebote reagieren. Außerdem muss man erkennen können, wann der richtige Zeitpunkt zum Verkaufen gekommen ist.

Das Halten umfasst eine ganz andere Strategie. Hier kaufen die Anleger IOTA und bewahren sie dann für einen langen Zeitraum auf ihrer IOTA-Wallet auf. Der Plan ist, solange zu warten, bis der Preis enorm steigt. Das kann Monate, sogar Jahre dauern.
Der Anleger hofft darauf, dass wieder eine bullische Phase einsetzt wie zum Jahreswechsel 2017/2018. Oder darauf, dass sich die Kryptowährungen insgesamt durchsetzen, anstatt eines kurzlebigen Hypes. Bei dieser Strategie muss man weniger machen, es reicht, die richtige Währung zu kaufen und dann auf den richtigen Zeitpunkt zu warten.

Wenn Sie diese Strategie verfolgen, dann sollten Sie Ihre IOTA nicht auf der Plattform liegen lassen. Egal, um welche der Exchanges es sich handelt und wie sehr sich deren Betreiber bemühen, die Konten ihrer Kunden zu schützen.

Digitale Währungen sind am besten immer bei ihrem tatsächlichen Besitzer aufgehoben. Dabei geht es vor allem um den privaten Schlüssel, den „Private Key“. Der erfüllt eine ähnliche Funktion wie ein Passwort. Mit ihm gelangen Sie an Ihr Guthaben auf Ihrer IOTA-Wallet und können auch im Falle, dass Sie die IOTA-Wallet verlieren, Ihr Guthaben wiederherstellen.

Viele Exchanges bieten eine Wallet-Funktion an, doch sollten Sie Ihr Guthaben selbst auf Ihrem PC, Smartphone oder einer Hardware-Wallet verwalten. Einerseits werden die Exchanges eher von Hackern angegriffen als individuelle Wallet-Besitzer. Andererseits geben die meisten Exchanges auch nicht die privaten Schlüssel heraus. Ohne den Private Key werden Sie nie Ihre Digitalwährungen vollständig besitzen.

Warum sollte man IOTA verkaufen?

Das Verkaufen lohnt sich vor allem dann, wenn Sie in kurzer Zeit Gewinne erzielen wollen, aber gleichzeitig auch flexibel bleiben wollen. Damit haben Sie die Option, nicht zu einem Verkauf gezwungen sein, denn Sie können die Kryptowährung einfach aufbewahren und auf den nächsten Zeitpunkt warten. Das unterscheidet den einfachen Krypto-Handel vom CFD-Handel, bei dem man gezwungen ist, die Währung zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder zu verkaufen.

Auch wenn man beim CFD-Handel mit einem Hebel theoretisch mehr Gewinne erzielen könnte, lässt sich mit dem gewöhnlichen Krypto-Handel ebenfalls etwas verdienen. Die Kryptowährungen zeichnen sich durch eine hohe Volatilität aus. Kurssprünge von mehreren Prozentpunkten sind hier keine Seltenheit, sie kommen sogar sehr oft vor. Andere Assets sind da weitaus weniger volatil. Es kann geschehen, dass der Preis von IOTA an einem Tag fällt, sodass sich ein Nachkaufen lohnt, und schon nach wenigen Tagen steigt der Preis wieder.

Dass es sich lohnen könnte, auf einen Preisanstieg zu warten, zeigt der Kursverlauf von IOTA. Die Kryptowährung lässt sich noch nicht so lange handeln wie viele andere, erst seit Juni 2017.

  • Zu Beginn lag der Preis bei rund 0,50 Euro. Damals war die Währung lediglich auf Bitfinex handelbar. Das Allzeithoch wurde am 19. Dezember 2017 erreicht und betrug 4,43 Euro. Darin zeigt sich, welches Potential in dieser Digitalwährung steckt.

Die Entwicklung des innovativen Tangles befindet sich noch in einer frühen Phase. Die IOTA-Stiftung geht ständig neue Kooperationen ein und entwickelt die Technologien hinter dem Tangle weiter. Dieses Krypto-Projekt hat sein vollständiges Potential noch nicht ausgeschöpft und es wird noch eine Weile dauern, bis das Internet der Dinge sich verwirklichen lässt.

Vorerst geht die Entwicklung weiter und mit jedem Schritt kommt die IOTA-Stiftung ihrem Ziel näher, ein Zahlungsmittel für die Industrie 4.0 zu schaffen. Bis dahin wird es mit dem Preis noch eine Weile hoch und runter gehen, je nachdem, wie sich der Krypto-Markt entwickelt.

Versteuerung der Kryptowährung MIOTA ?

 

Fallen Steuern für den Verkauf an?

Ob beim Verkauf Steuern anfallen, kommt darauf an, wann der Verkauf stattfindet und was Sie dabei einnehmen. Allgemein gilt ein Veräußerungstatbestand, wenn Sie eine Kryptowährung auf einer Exchange veräußern. Auch wenn Sie die digitale Währung als ein Zahlungsmittel verwenden, um sich Waren und Dienstleistungen zu kaufen, gilt ein Veräußerungs- oder Spekulationsgeschäft nach § 23 Abs. 1 Nr. 2 des Einkommensteuergesetzes (EStG). Demnach fallen auch dann Steuern an, wenn Sie eine Kryptowährung eine Weile halten und sie später als ein Zahlungsmittel verwenden. Jedoch gibt es auch Ausnahmen.

  1. Geschieht die Veräußerung ein Jahr nach dem Erwerb der Digitalwährung, dann wird der Betrag steuerfrei.
  2. Halten Sie also Ihre IOTA länger als ein Jahr, dann brauchen Sie für den Verkauf keine Steuern zu zahlen.
  3. Außerdem gibt es noch eine Freigrenze von 600 Euro.
  4. Sollte der Wert des Verkaufs unter 600 Euro liegen, müssen Sie ebenfalls keine Steuern zahlen. Allerdings gilt die Freigrenze für alle privaten Veräußerungsgeschäfte innerhalb dieses Jahres.

Alle Veräußerungen über diesem Wert und innerhalb des ersten Jahres werden als Veräußerungsgewinn versteuert.

  • Der Veräußerungsgewinn ergibt sich aus der Differenz zwischen dem erzielten Veräußerungspreises und den Anschaffungskosten.
  • Sollte es bei der Veräußerung nicht so gut laufen, können Sie ebenfalls Verluste geltend machen.
  • Verluste bei privaten Veräußerungsgeschäften gehören in die Anlage SO.
  • Diese Verluste lassen sich nur mit den Gewinnen aus anderen Veräußerungsgeschäften verrechnen. Sollte es keine Gewinne geben, dann werden die Verluste in das künftige Jahr vorgetragen.
  • Wenn Sie innerhalb dieser Frist das Veräußerungsgeschäft tätigen, dann fallen je nach persönlichem Steuersatz 14% oder 15% an. Steuerrechtlich ist dabei der erzielte Kursgewinn relevant.
  • Die Gebühren der Exchanges und die Transaktionskosten zählen als Spesen.

Sollten Sie IOTA verkaufen wollen und steuerrechtliche Fragen haben, dann zögern Sie nicht, sich mit Ihren Fragen ans Finanzamt zu wenden. Es gibt generell noch viele Unklarheiten, wie Kryptowährungen steuerrechtlich richtig erfasst werden. Dokumentieren Sie Ihre Transaktionen gut und heben Sie alle Informationen auf, die für die Geschäfte mit Kryptowährungen von Bedeutung sein könnten.

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: