IOTA Trinity Wallet: 4 Tipps für sicheres investieren

IOTA Trinity Wallet – Sicher mit der IOTA Trinity Wallet investieren ?

Trinity Wallet für MIOTA

Für Kryptoanleger werden sie immer wichtiger: Die Wallets. Diese digitalen Portemonnaies waren anfangs nur Insidern bekannt und sehr viele Investoren hatten Mühe damit, überhaupt zu verstehen, was man damit machen sollte. Für für das Kaufen, Halten und Verkaufen von Kryptowährungen sind sie aber sehr wichtig.

Deswegen kommen auch immer mehr Produkte auf den Markt, die sich sehr unterscheiden: Hardware-Wallets, Software-Wallet und webbasiertes digitales Portemonnaie. Für welchen dieser Wallet-Typen sollten Anleger sich entscheiden? Das ist eine wichtige Frage. In diesem Artikel erfährst du, auf was du beachten musst und was das neue IOTA Trinity Wallet ist.

Welche Wallets gibt es?

Zuerst sind die Webvarianten zu nennen. Diese werden oft direkt von den Kryptobörsen angeboten. Hier kannst du dein Investment direkt nach dem Kauf unkompliziert lagern. Du kannst sie dort liegen lassen oder versenden und verkaufen. Doch diese webbasierten Portemonnaies haben den Nachteil, dass sie sehr anfällig für Attacken sind. Für Hacker ist es oftmals nicht schwierig, mittels Bluetooth, Wlan oder einer anderen Sicherheitslücke an deine Coins zu gelangen.

  • Softwareversionen sind hingegen etwas sicherer. Du lädst dir das Programm runter und ziehst deine Coins dann vom Händler direkt auf den PC in die Software. Hier gibt es verschiedenste Programme und du solltest dich einfach für eines entscheiden, dass dir am meisten taugt. Achte allerdings auf Bewertungen und auf die Sicherheit.

Wo wir schon beim Stichwort sind: Sehr sicher sind die Hardware-Varianten. Dabei befindet sich das digitale Portemonnaie auf einem USB-Stick, einer externen Festplatte oder einer anderen Möglichkeiten. Hier sind vor allem die Produkte von Ledger und Trezor zu nennen, weil sie die besten Bewertungen der Krypto-Community bekommen.

Anzeige
  • Diese Hardware ist deswegen so gut, weil Hacker und Co. dann kaum an dein Investment herankommen. Schließlich ist dein privater Schlüssel so auf einem Gerät gespeichert. Nur wenn dein Gerät abhanden kommt, hast du ein Problem. Sonst gilt diese Variante als sehr sicher.

Deswegen sind diese Hardwarelösungen auch teurer als die anderen. Investierst du aber viel in Kryptowährungen und legst viel Wert auf die Sicherheit, dann bieten sich diese Varianten zweifellos an.  

Was ist die IOTA Trinity Wallet?

Mit dem alten IOTA Desktop-Wallet gab es in der Vergangenheit immer wieder Probleme: So verschwand das Guthaben der Nutzer immer wieder. Es musste aufwendig wieder geholt werden, indem das digitale Portemonnaie wieder mit dem Tangle verbunden wurde (Reattached).

Außerdem hatte das alte Programm keinen Seed-Generator. Dieser Seed ist der private Schlüssel, den man braucht, um Coins und Tokens empfangen zu können. Nutzer suchten im Internet nach einem Seed Generator und fielen leider auch auf Scam herein, weil ihre Seeds gespeichert wurden. Sie waren also nicht mehr sicher.

Diese und weitere Probleme sorgten für viel Frust und Ärger. Jetzt schaffte IOTA aber Abhilfe: es gibt die neue Beta-Version des digitalen Portemonnaies nun für alle Nutzer: Sie läuft am dem Mac und damit iOS, auf Windows und Android und auch auf der Open-Source-Software Linux. Damit können Anleger nun wieder sicher und viel besser also vorher ihr Krypto-Investment aufbewahren. Aber wie funktioniert das Produkt nun genau und was kann es alles?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=V7qtd0l6g8E

Wie funktioniert die Trinity Wallet?

Das neue Trinity Wallet ist bislang eine Beta-Version. Auch, wenn es in vielen Tests einwandfrei funktioniert hat, kann es noch mitunter zu Störungen kommen. Entwickelt wurde es von Charlie Varley am University College in London. Varley wurde wegen seiner Arbeit an der Uni ins das Team der IOTA Foundation berufen und entwickelte sein Produkt dort zu ende.

  • Die neue Trinity Beta Version überzeugt durch ein sehr cleanes und aufgeräumtes Design. Man kann sofort sehen, wie man MIOTA senden und empfangen kann. Zudem ist der aktuelle Chart der Kryptowährung immer direkt zu sehen.

Zudem ist der Code des Programms Open Source. Also jeder kann den Code einsehen und besser machen, wenn er Nachteile entdeckt. Für die Community und die Weiterentwicklung des Produkts ist das sehr wichtig. Für die Authentifizierung braucht es zwei Schritte, was das neue System sehr sicher macht. Zudem werden die Transaktionen schnell ausgeführt, sodass es zu keinen unnötigen Wartezeiten kommt.

  • Wenn du die neue Trinity Wallet von IOTA einrichten möchtest, kannst du in einem ersten Schritt einen Seed direkt im Produkt erstellen. Das ist sehr wichtig und sicher, weil dein Seed somit nicht von fremden Anbietern gestohlen werden kann.
  • In einem nächsten Schritt gibst du dir einen Namen für dein IOTA-Wallet. Danach kannst du ein Backup erstellen, um dein digitales Portemonnaie wiederherzustellen, sollte es mal zu einem unerwarteten Fehler kommen.
  • Schließlich gibst du deinen Seed ein und sicherst alles mit einem Passwort. Schon ist deine IOTA-Wallet-Windows tauglich. Aber auch für alle anderen Betriebssysteme wie iOS, Android oder Mac.

Zur Info: Falls du mal dein Passwort für deine IOTA-Wallet auf Android vergessen hast, so kannst du unter den Einstellungen für die App deinen Speicher leeren und “clear data” drücken. Danach richtest du deinen Seed einfach wieder neu ein. Auch das Löschen und Neuinstallieren funktioniert. Und falls du dein Passwort für deine IOTA-Wallet auf IOS oder für deinde IOTA-Wallet auf MAC vergisst, so installiere das Programm einfach neu.

Du brauchst nur deinen Seed, den du ja auf dem PC gebackuped hast. Die Trinity Wallet eignet sich gut für das Aufbewahren von deinem IOTA Coins.

Mit der Trinity Wallet IOTA kaufen?

Grundsätzlich ist es erstmal egal, welche Aufbewahrungsart du beim Kauf besitzt. Allerdings spielt es dann bei der Lagerung deiner Coins eine Rolle. Wird dein digitales Portemonnaie gehackt, dann kann es passieren, dass deine Coins und Tokens alle weg sind. Doch für den Kurs ist das erstmal egal.

Solltest du bei einem Handel von Kryptowährungen Coins und Tokens erwerben, so gibst du deinen public key an. Das ist die Adresse, an die der Verkäufer oder die Kryptobörse fortan die Coins sendet. An sie heran kommst du mit deinem private key. Dieser private Schlüssel ist sehr sensibel und sollte nur dir bekannt sein. Deswegen ist es so wichtig, einen guten Anbieter zu haben, der dir den Seed erstellt und sicher verwaltet.

Mit der Trinity Wallet kannst du ganz einfach in IOTA investieren. Schließlich ist es das Programm der Kryptowährung. Sie wollen ja, dass du deren Token kaufst und behältst. Deswegen ist alles auf den MIOTA ausgelegt und du solltest sehr zufrieden mit dem Angebot sein.

Grundsätzlich spielt es keine Rolle, ob du die IOTA Trinity Wallet für den Kauf von MIOTA verwendest oder eine andere. Da es kein Mining gibt, sind eh schon alle MIOTA auf dem Markt und du kannst dich ganz auf dein digitales Portemonnaie konzentrieren. Die Trinity Wallet sollte aber deine erste Option sein, wenn du IOTA erwerben willst. Und es handelt sich dabei nur um die Beta-Version. Sie kann also noch weiterentwickelt und deutlich besser werden.

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: