Inhalt von Krypto-YouTuber wird gesperrt - geht die YouTube-Saga weiter?
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Inhalt von Krypto-YouTuber wird gesperrt – geht die YouTube-Saga weiter?

Inhalt von Krypto-YouTuber wird gesperrt – geht die YouTube-Saga weiter?

Vor über einem Monat gab es Probleme auf YouTube, dass Inhalte von Krypto-YouTubern ohne Grund gestrichen wurden. Wie damals bekannt wurde, wurden die Videos mit der Markierung “schädlicher oder gefährlicher Inhalt” markiert. YouTube sprach von einem Fehler. Jetzt beklagt einer der größten Krypto-YouTuber, dass wieder ein Video gestrichen wurde.

Erneut Probleme auf YouTube mit Krypto-Inhalten?

Wie wir berichtet hatten, gab es mit einigen Kanälen von Krypto-YouTubern Probleme, da YouTube Videos einfach entfernt hat. Obwohl die Plattform damals von einem Fehler gesprochen hat, scheint es aktuell wieder loszugehen. Diesmal hat sich einer der größten YouTube darüber beschwert, dass seine Videos ohne wirklichen Grund als “schädlicher und gefährlicher Inhalt” markiert wurden. Es scheint, dass YouTube den Unterschied zwischen relevanten und Lerninhalten von Betrug nicht unterscheiden kann.

Ivan on Tech zählt zu den größten und bekanntesten YouTube-Kanälen im Zusammenhang mit Blockchain. Sein Kanal kann mehr als 215.000 Follower aufweisen.

Der YouTube hat bemängelt, dass YouTube Inhalte in Bezug auf Kryptowährungen und Blockchain weiterhin ohne Angabe von Gründen unangemessen als “schädlich und gefährlich” markiert.

In seinem Tweet schreibt er, dass ein Videostream über die jüngsten Bitcoin-Preisbewegungen sowie über wichtige Updates zum Bitcoin-Halving markiert wurde. Er schreibt, dass in diesem bestimmten Video nichts Gefährliches oder Schädliches dargestellt wurde. Die Löschung wurde am 23. Februar durchgeführt und dauert rund 3 Monate bis zum Mai an. Ivan on Tech hat bereits eine Beschwerde eingelegt.

Anzeige

YouTube hat sich sogar auf seinen Tweet gemeldet und geschrieben:

“Vielen Dank, dass Sie sich an uns gewandt haben. Wir werden uns darum kümmern und uns melden, sobald wir etwas Genaueres wissen.”

Bislang gibt es keine weiteren Informationen darüber, ob hier ein erneuter Irrtum passiert ist.

Obwohl bereits vor über einem Monat YouTube geschrieben hat, dass es sich bei den Streichungen von Kryptoinhalten um einen Fehler gehandelt hat, scheint das gleiche Problem immer noch zu bestehen. Wie Crypto Zombie betonte, scheint die Plattform einfach nicht in der Lage zu sein, den Unterschied zwischen legitimen Inhalten und Scam unterscheiden zu können.

The Moon Carl hat bei der erstmaligen Streichung schon gesagt, dass es durchaus möglich ist, dass so etwas wieder passieren kann, und das ist es auch.

Dies zeigt wieder einmal deutlich, dass zentralisierte Plattformen wie YouTube beim zensieren von Inhalten viele Probleme verursachen können, weshalb immer mehr Krypto-YouTuber sich langsam von YouTube lösen und dezentralisierte Alternativen suchen.

Bildquelle: Pixabay / Moritz320

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: