Hodl-Stimmung? Nur 27% aller Bitcoin wurden im Jahr 2020 bewegt

Hodl-Stimmung? Nur 27% aller Bitcoin wurden im Jahr 2020 bewegt

Derzeit läuft der Bitcoin (BTC) weiterhin eher seitwärts, was den Handel und die damit mittelfristigen Aussichten etwas schwierig gestaltet. Wie Daten zeigen, sind zwei Drittel aller Bitcoin seit 2020 unberührt, was den Grund dafür erklären dürfte.

Großteil der Bitcoin ist unberührt

Wie neue Daten nun zeigen, ist die Bitcoin (BTC)-Preisentwicklung im Laufe des Jahresende 2020 von einer erheblich begrenzten Anzahl von Marktteilnehmern vorangetrieben worden, was möglicherweise erklärt, warum sich der BTC seit über sechs Wochen zwischen 9.000 bis 10.000 USD bewegt.

Laut dem Analyseunternehmen Glassnode haben sich im Jahr 2020 nur 27 Prozent des zirkulierenden Bitcoin (BTC)-Angebots bewegt. Das bedeutet, dass die verbleibenden 73 Prozent inaktiv geblieben sind und aktive Händler Margin-Trading, Futures und Optionen nutzen, die vermutlich für die gesamte Volatilität sorgen.

Dies gehen aus einem Bericht hervor, der zeigt, dass der grundlegende Zustand der Benchmark-Kryptowährung allmählich zunimmt und möglicherweise die Tore öffnet, damit sie in den kommenden Wochen und Monaten weitere Aufwärtsbewegungen verzeichnen kann.

Die mehrwöchige Konsolidierung von Bitcoin hat die Stimmung der Anleger beeinträchtigt und viele zu der Meinung bewegt, dass der BTC zusammenbrechen und einen neuen Abwärtstrend auslösen wird.

Anzeige

Es gibt einige Faktoren, dieses Szenario tatsächlich unterstützen, wie das Triple Top bei 10.500 US-Dollar, einer aufeinanderfolgenden Ablehnung der 10.000 US-Dollar-Marke.

Auf der anderen Seite gibt es einen Indikator, der darauf hinweist, dass Bitcoin während seiner Konsolidierungsphase eine wachsende fundamentale Gesundheit aufweist, was zu einer Bewegung durch Käufer führen könnte.

Bei dem Indikator handelt es sich um Glassnodes Compass, der zeigt, dass der BTC in den letzten Monaten langsam in das Bullengebiet übergegangen ist.

“Zum fünften Mal in Folge befindet sich der Kompass in Gebiet 1 und repräsentiert einen bullischen Zustand für den Markt und für Aktivitäten in der Kette. Die Preisentwicklung von BNE und Bitcoin ist gegenüber der Vorwoche leicht zurückgegangen, bleibt aber weiterhin fest in der grünen Zone.”

Das Unternehmen erklärt weiter, und spricht von einer stabilen Position von Bitcoin innerhalb der grünen Zone, was ein gutes Zeichen für die mittelfristige Aussicht darstellt.

“Diese anhaltende Stabilität sowohl in der Kette als auch außerhalb der Kette ist ein gutes Zeichen für BTC … Während diese optimistische Stimmung nicht unbedingt zu sofortigen Kursgewinnen für BTC führen wird, sind die langfristigen Aussichten optimistisch.”

Anderen Daten von Glassnode zeigen, dass im Jahr 2020 nur 27 Prozent der im Umlauf befindlichen Bitcoin bewegt wurden. Der Rest blieb unberührt.

Dieser Zustand bedeutet, dass der Markt derzeit von einem kleinen Prozentsatz der Marktteilnehmer angetrieben wird, da diese 27 Prozent nur dem Handel entsprechen dürften.

CTO von Glassnode, Rafael Schiltze-Kraft twitter kürzlich dazu:

“Nur 27% des zirkulierenden # Bitcoin-Angebots haben sich im Jahr 2020 bewegt. Richtig, 73% aller existierenden Bitcoins (~ 13,5 Mio. BTC) sind seit 2019 und früher inaktiv.”

©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: