Hat Hedera Hashgraph einen neuen Blockchain-Killer gelauncht?

Hat Hedera Hashgraph einen neuen Blockchain-Killer gelauncht?

Hashgraph hat ein neues Netzwerk namens Hedera Hashgraph gelauncht, das superschnelle Transaktionen verspricht. Die Open-Source-Software für Digital-Leder-Technologie unterscheidet sich von herkömmlichen Blockchains, da es als Plattform der nächsten Generation konzipiert ist, die Bitcoin und auch Ethereum übertreffen soll.

Hedera Hashgraph launcht Service

Mit dem öffentlichen Start, der ursprünglich für März 2018 angekündigt wurde, können Entwickler nun dezentrale Anwendungen erstellen. Derzeit befindet sich dieser Teil in einer Beta-Phase, die voraussichtlich im Jahr 2020 abgeschlossen sein wird.

Hedera Hashgraphs Entwickler gehen davon aus, dass das Netzwerk bald einige dApps sehen wird, die bereits lauffähig sind. Das Mainnet wird bald gewartet und es wird gedrosselt, sobald neue Nodes und Funktionen hinzugefügt werden, um die Leistung zu verbessern. Berichten zufolge schafft es 10.000 Transaktionen pro Sekunde, womit es Bitcoin mit seinen 7  Transaktionen pro Sekunde und Ethereum mit seinen 15 Transaktionen pro Sekunde und XRP mit 1500 Transaktionen pro Sekunde einholt.

Die Ankündigung:

Anzeige

“Um die Verfügbarkeit der Hedera-Dienste für alle Teilnehmer dieser ersten Phase sicherzustellen, werden API-Aufrufe für alle Mainnet-Netzwerkdienste zunächst gedrosselt. Kryptowährungstransaktionen sind auf 10.000 Transaktionen pro Sekunde begrenzt, und sowohl der Smart Contract als auch der Dateidienst sind auf 10 Aufrufe pro Sekunde eingeschränkt. Solche Drosselungsbeschränkungen dürften sich mit der Zeit lockern.”

Für das offene Netzwerk wird ein patentierter Code verwendet, um Code-Splits und Forks zu vermeiden. Das Netzwerk wurde entwickelt, um Mikrozahlungen zu erleichtern, von denen die Entwickler behaupten, dass sie schneller, sicherer und skalierbarer sind als alle führenden Kryptowährungen.

Obwohl keine Lizenz erforderlich ist, um auf dem offenen Netzwerk aufzubauen, wird Entwicklern erwartet, einen KYC-Prozess zu durchlaufen.

Mitgründer und CEO, Mance Harmon sagt dazu:

“Nach dem Open Access können Benutzer Hedera-Nodes jedoch indirekt über Anwendungen von Drittanbietern erstellen. Es obliegt diesen Anwendungen, basierend auf der Art der Anwendung und ihren rechtlichen Verpflichtungen, zu bestimmen, ob Benutzer ihre Identität überprüfen müssen.”

Quellenangaben: Dailyhodl
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: