Hat der Bitcoin (BTC)-Erfinder eine noch größere Wirtschaftskrise vorausgesehen?

10.07.2020 18:47 468 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Bitcoin (BTC) wurde nach der Weltwirtschaftskrise 2008 geschaffen. Diese Krise galt als eine der größten der Geschichte. Der CEO von Kraken geht allerdings davon aus, dass der Erfinder von Bitcoin (BTC) eine noch viel größere Krise kommen gesehen hat.

Hat Satoshi Nakamoto eine noch größere Krise kommen gesehen?

Der CEO von Kraken, Jesse Powell sagt, dass die Person oder Gruppe, die Bitcoin (BTC) erschaffen hat, davon ausgegangen ist, dass es für Regierungen nach der Finanzkrise 2008 zunehmend schwieriger werden würde, die finanzielle Verantwortung aufrechtzuerhalten. In einem neuen Interview mit Raoul Pal, Mitgründer von Real Vision sagte Powell, dass Satoshi Nakamoto möglicherweise eine noch größere Blase und ein noch schlechteres Ergebnis gesehen hat, wenn man bedenkt, wie wir mit der letzten Finanzkrise umgegangen sind. Powell gibt an, dass Kraken, die US-amerikansiche Krypto-Börse, die er 2011 gegründet hat, derzeit einen Anstieg des Handelsvolumens in Ländern wie Argentinien und Venezuela, die von hoher Inflation und Währungsvolatilität geprägt sind, verzeichnet. Er behauptet allerdings, dass Bitcoin immer einfacher zu kaufen, aufzubewahren und auszugeben ist, um eine breite Akzeptanz zu erreichen. "Für Bitcoin, weißt du, denke ich, dass wir in der gesamten Anlageklasse weiterhin mehr Akzeptanz sehen werden. Ich hoffe, dass die technischen Komponenten, die Raffinesse, weiterhin in den Hintergrund treten und es eher wie eine App oder wie ein PayPal wird.” Pal ist Gründer von Global Macro Investor. Er glaubt, dass Bitcoin gerade erst anfängt, nachdem er sich zu einem der leistungsstärksten Vermögenswerte aller Zeiten entwickelt und sein Potenzial als Wertspeicher unter Beweis gestellt hat. Er sucht nach digitalen Währungen der Zentralbanken, um BTC als neue Form des digitalen Goldes zu etablieren. "Es ist eine außergewöhnliche Sache und es scheint nur, dass [Bitcoin] immer relevanter wird. Ich meine, es gibt gerade eine US-Dollar-Krise, einen Mangel an US-Dollar ... Zentralbanken [sprechen] über digitale Währungen, was verzweifelt ist, aber es schafft die Auf- und Abfahrten zur digitalen Welt, die Sie sich vorgestellt haben." ©Bild via Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der CEO von Kraken, Jesse Powell, glaubt, dass der Erfinder von Bitcoin, Satoshi Nakamoto, bereits vorhersah, dass noch größere Krisen kommen würden, nachdem er Bitcoin als Lösung für die finanziellen Probleme nach der Weltwirtschaftskrise 2008 geschaffen hatte. Powell sieht eine steigende Akzeptanz von Bitcoin als Wertanlage und hofft, dass es in Zukunft noch einfacher zu nutzen sein wird, ähnlich wie eine App oder PayPal.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.