Guggenheim CIO spricht drigende Warnung an Bitcoin (BTC)-Inhaber aus

Guggenheim CIO spricht drigende Warnung an Bitcoin (BTC)-Inhaber aus

Der Chief Investment Officer von Guggenheim Partners geht davon aus, dass Bitcoin (BTC) wahrscheinlich bis auf 20.000 US-Dollar korrigieren wird.

Wird Bitcoin die 20.000 USD sehen?

Während der letzten Folge von CNBCs Closing Bell warnte der Chief Investment Officer von Guggenheim Partners, Scott Minerd die Bullen, dass Bitcoin wahrscheinlich bis auf 20.000 USD korrigieren wird und damit die rasante Rally erstmal beendet ist.

“Wir werden wahrscheinlich ein vollständiges Retracement in Richtung des 20.000 USD Niveaus sehen.”

Darüber hinaus ist der 61-jährige Manager, der ein geschätztes Vermögen von rund 270 Milliarden USD verwaltet, davon überzeugt, dass der Bitcoin in diesem Jahr kein neues Allzeithoch erreichen wird, was bedeutet, dass die 42.000 USD die Spitze sind.

“Ich denke, vorerst haben wir wahrscheinlich für das nächste Jahr oder so die Spitze für Bitcoin erreicht.”

Nachdem es Bitcoin nicht gelungen ist, die 38.000 USD nachhaltig zu brechen, fing eine stärkere Abwärtsdynamik an, die sich immer noch fortsetzt.

Anzeige

Am 8. Januar 2021 hat es BTC auf 42.000 USD geschafft, und von dort aus ging es nach und nach wieder nach unten ging. Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt der Kurs bei rund 32.800 USD.

Unlängst hat die Deutsche Bank eine Umfrage durchgeführt, in der man herausgefunden hat, dass sich Bitcoin wie auch Tesla sich in einem Blasengebiet befinden, was gefährlich wird.

Selbst wenn Bitcoin auf 20.000 USD, dem letzten Allzeithoch vom Dezember 2017 zurückgehen würde, wäre BTC gegenüber dem Tief vom März 2020 immer noch um 433 Prozent gestiegen.

Minerd ist weit davon entfernt, ein Bär zu sein. Er sagte sogar den Zuschauern von Bloomberg, dass BTC im Dezember auf 400.000 USD steigen könnte.

Der Wirtschaftswissenschaftler Alex Krüger schlägt vor, dass Minerd Bitcoin absichtlich herunterredet, bis Guggenheim niedriger einkaufen kann, sobald die SEC-Anmeldung Ende Januar in Kraft tritt.

Minerd ist auch davon überzeugt, dass für den US-Aktienmarkt aufgrund eines weiteren Konjunkturpakets nicht unbedingt eine größere Korrektur erleben könnte, was auch positiv für Bitcoin wäre.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: