Goldman Sachs möchte schmiedet an weiteren kryptobezogenen Dienstleistungen
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Goldman Sachs möchte schmiedet an weiteren kryptobezogenen Dienstleistungen

Goldman Sachs möchte schmiedet an weiteren kryptobezogenen Dienstleistungen

Rate this post

Goldman Sache möchte seine kryptobezogenen Dienstleistungen ausbauen.

Goldman Sachs möchte weitere kryptbezogenen Dienstleistungen anbieten

Derzeit bietet Goldman Sachs seinen Kunden bereits die Möglichkeit, in ausgewählte Kryptowährungen zu investieren. Jetzt möchte das Unternehmen auch außerbörsliche bilaterale Krypto-Optionen anbieten.

Anzeige

Berichten zufolge plant die Goldman Sachs Group, kryptobezogene Dienstleistungen zu erweitern, indem Kunden bilaterale Krypto-Optionen angeboten werden, so eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

Über bilaterale Optionen können Kunden, die kryptoähnliche Hedgefonds oder Bitcoin-Miner halten, ihre Geschäfte anpassen, um so das Risiko zu minimieren und Renditen zu steigern. Der globale Leiter des Kryptohandels bei Goldman, Andrei Kazantsev sagte im Dezember, dass es eine große Nachfrage nach Hedging vom Derivatetyp gebe. Die Entwicklung eines Optionsmarktes sie der nächste Schritt dafür.

Das Interesse von Goldman Sachs hat am Krypto-Sektor zugenommen, seit das Unternehmen im März 2021 nach einer dreijährigen Pause seinen Kryptowährungs-Trading-Desk neu gestartet hat. Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten wurden mehrere Schritte unternommen, um in den Krypto-Bereich zu expandieren.

Anzeige

Laut einer SEC-Anmeldung vom 9. März 2022 möchte Goldman Sachs krypto-interessierten Kunden Zugang zu einem Ethereum-Fonds über Galaxy Digital anbieten.

„Goldman Sachs & Co. LLC erhält eine Einführungsgebühr in Bezug auf bestimmte Kunden, die dem Emittenten [Galaxy Digital] vorgestellt werden.“

Davon von Mike Novogratz geführte Unternehmen Galaxy Digital bietet Goldman Sachs bereits Liquidität für einen Bitcoin-Future an. Ein ähnliches Produkt in Form eines Bitcoin-Fonds stellt das Unternehmen auch für Kunden von Morgan Stanley bereit.

In den letzten 12 Monaten zeigte sich Goldman Sachs Bitcoin gegenüber sehr optimistisch. Anfang Januar sagte ein Analyst des Wall Street Riesen, dass Bitcoin möglicherweise mit Gold als Wertaufbewahrungsmittel konkurrieren kann. BTC hält derzeit einen Anteil von 20% am Markt für Wertaufbewahrungsmittel, zu dem auch Gold gehört. Ein Anstieg auf 50% könnte den Preis von Bitcoin auf 100.000 USD hochtreiben.

[email protected] Depositphotos.com

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: