Fundstrat prognostiziert für 2019 eine Preiserhöhung bei Kryptowährungen

Fundstrat prognostiziert für 2019 rosige Zeiten für Kryptowährungen

Das New Yorker Forschungsunternehmen Fundstrat Global Advisors gab am Freitag den 8. Februar seinen aktuellen Krypto-Ausblick für 2019 bekannt. So berichten die Analysten über stufenweise Fortschritte, die vermeintlich die Erhöhung der Preise für Kryptowährungen fördern werden.

2019 soll für Kryptowährungen ein besseres Jahr werden

Der Mitbegründer und Pro-Krypto-Analyst von Fundstrat, Tom Lee, hat die Studie auf Twitter kommentiert. Es erschien eine Einführung zur Studie und zu den Infografiken, welche die wichtigsten Marktentwicklungen von 2017 bis heute wiedergeben.

Der Ausblick auf das einleitende Kapitel gibt eine kurze Einschätzung zum Jahr 2018, die laut Fundstrat für viel Enttäuschung gesorgt hat.

Nach Ansicht der Analysten haben negative Gegenwinde, wie etwa Initial Coin Offerings (ICO) nach der Krise, ungünstige regulatorische Entwicklungen und übertriebene Überschwemmungen, die Erfolge von Krypto zunichtegemacht, wie die Einführung des Lightning Network und das Wachstum der Wallet. Daher sei das Jahr eher wie ein “Morgen nach der Ernüchterung” gewesen, heißt es im Bericht.

Anzeige

Im Jahre 2019 dürfte sich die Lage allerdings allmählich ändern. Fundstrat ist der Ansicht, das es noch zu früh ist, um über eine Masseneinführung zu sprechen. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die Kurse der Kryptowährungen wahrscheinlich zu einer deutlichen Erholung führen werden:

“Ist 2019 das Mainstream-Breakoutjahr? Nein. Aber das ist nicht notwendig, damit die Krypto-Preise 2019 ihren Tiefpunkt erreichen, und bis Ende 2019 erwarten wir, dass die Preise eine sichtbare Erholung einleiten werden.” 

Die erwartete Abschwächung des US-Dollar wird auf der Makroebene als erster Grund für die Preiserholung von Bitcoin (BTC) genannt. Nach Ansicht der Analysten von Fundstrat werden sich Aktien aus Schwellenländern besser entwickeln als US-Aktien und -Anleihen, sodass ein freundliches Umfeld für Krypto entsteht.

OTC-Handel zieht institutionelle Investoren an

Der Ausblick besagt weiterhin, dass die mit Spannung erwarteten institutionellen Anleger auch 2019 aufgrund der Entwicklungen bei Custody-Lösungen und dem OTC-Handel (Over-the-Counter) zunehmen werden und somit zur Erholung der Krypto-Preise beitragen.

Zudem erwähnt Fundstrat, dass das allgemeine Interesse an Krypto durch die kürzliche Entscheidung von Binance, Kryptokäufe mit Kreditkarten zu fördern, angeregt werden könnte. Außerdem gibt es Gerüchte, dass große Unternehmen wie Bitfury und Bitmain erwägen könnten, Börsengänge (IPO) durchzuführen.

Quellenangaben: Cointelegraph
© Bild via QuoteInspector.comFlickr.comLizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: