Fujitsu Central Europe Leiter Rolf Werner tritt der IOTA Foundation bei

IOTA Foundation

IOTA Foundation | Die IOTA Foundation setzte am 9. April ihre prominenten Neueinstellungen mit der Ernennung von Dr. Rolf Werner, Leiter Zentraleuropa bei Fujitsu, fort.

IOTA Foundation begrüßt sein neues Mitglied

In einem Blogbeitrag sagten die Führungskräfte, dass Werners “beispiellose Begeisterung und Motivation” “großen Wert für das IOTA-Projekt bringen würde, da es dadurch weiterhin seine führende Rolle im DLT-Raum festigt”.

Neben seiner Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender von Fujitsu Technology Solutions ist Werner seit Anfang 2018 die zweite namhafte Rekrutierung für das auf Internet der auf Dinge ausgerichtete Krypto-Projekt IOTA.

Im Januar begrüßte das Projekt den Chief Digital Officer von Volkswagen, Johann Jungwirth, in seinem Beirat.

Zentrales Angebot von IOTA ist Tangle, ein sogenanntes “blockless distributed ledger”. Hier die Erklärung vom offiziellen IOTA-Support:

IOTA verwendet den Tangle. Dieser ist ein Software Protokoll das sich grundlegend von Blockchain-Protokollen unterscheidet. Das brillante am Tangle ist, dass Transaktionen parallel verarbeitet werden. Der Tangle unterscheidet sich von der Blockchain in zwei wesentlichen Punkten:

1) IOTA kann viele Transaktionen pro Sekunde verarbeiten, indem diese parallel verarbeitet werden. Je grösser der Tangle mit steigenden Transaktionszahlen wird, desto schneller und sicherer wird IOTA.

2) In einer Blockchain wird der Konsensus durch einen rigorosen Mechanismus erreicht, in dem mehrere Parteien gegeneinander um den nächsten Block und die Block-Rewards „kämpfen“. Da Miner und Benutzer entkoppelte Entitäten sind, bestehen die Block-Rewards eventuell hauptsächlich aus Transaktionsgebühren. Im Tangle sind diese Entitäten nicht länger entkoppelt.

Werner kommentierte seine Verabredung und teilte ihren Glauben. “Die Möglichkeiten dezentraler und gesicherter Anwendungen, die auf IOTA Tangle als Distributed Ledger Technology basieren, sind immens”, sagte er.

“Sie gehen weit über das” Machine-to-Machine-Payment “hinaus und umfassen beispielsweise eine manipulationssichere Überwachung der Lieferkette und ein sicheres Identitätsmanagement, um nur einige Vorteile zu nennen.”

Quelle: deutscher IOTA Support

Fujitsu selbst ist auch im Blockchain-Bereich aktiv und hat Ende letzten Monats in Belgien ein Blockchain Innovation Center eröffnet.

LIES HIER: Digitale Währung von der Zentralbank: Indien stellt sich gegen Bitcoin