Facebook betritt Blockchain-Welt mit einem Stablecoin für Whatsapp

Facebook betritt Blockchain-Welt mit einem Stablecoin für Whatsapp

Die weltgrößte Social-Media-Plattform Facebook arbeitet angeblich an einem Stablecoin, mit dessen Hilfe WhatsApp-Nutzer Geldbeträge verschicken können. 

Stablecoin für Whatsapp – die nächste Revolution?

Der Hauptfokus dieses Unternehmens soll zunächst der Markt für Überweisungen in Indien sein. Die Kryptowährung von Facebook wird als stabile, an den US-Dollar gebundene Coin betrachtet.

Durch die neue Kryptowährung kann der Benutzer Geld über WhatsApp, die populäre Nachrichtenanwendung im Besitz von Facebook, überweisen.

Nach Angaben des Bloomberg-Berichts behaupten Menschen, die der Sache nahe stehen, dass Facebook den Coin nicht irgendwann einführt, sobald es noch an seiner Strategie der Kryptowährung arbeitet.

Anzeige

Angeblich plant das Unternehmen, die Kryptowährung einzusetzen, womit WhatsApp-Nutzer Geld überweisen können. Laut dem Bericht wird das erste Ziel von Facebook der indische Überweisungsmarkt sein.

Nach Bloombergs Bericht ist das Land bei den Überweisungen weltweit führend, denn die Menschen haben allein im Jahre 2017 69 Milliarden US-Dollar nach Hause geschickt.

Im Jahr 2014 übernahm Facebook WhatsApp. Mit über 200 Millionen Nutzern ist die beliebte Nachrichtenplattform in Indien angeblich sehr beliebt.

Der Einstieg von Facebook in das Thema Blockchain wurde bereits im Mai bestätigt. Der Leiter der Messenger-Plattform David Marcus kündigte die Gründung einer “kleinen” Gruppe an, um “zu erforschen, wie Blockchain auf Facebook optimal genutzt werden kann, angefangen bei null”.

Ein Sprecher von Facebook sagte:

Wie viele andere Unternehmen erforscht Facebook Möglichkeiten, die Leistungsfähigkeit der Blockchain-Technologie zu nutzen. Dieses neue kleine Team erforscht viele verschiedene Anwendungen. Wir haben nichts mehr zu teilen. 

War Facebook schon eher an der Blockchain-Technologie beteiligt?

In Anbetracht der Größe, des globalen Einsatzes und der Erfahrung im Bereich der Regulierung verfügt das Unternehmen über gute Chancen. Die Markteinführung eines Stablecoins, der eine massive Akzeptanz findet, ist sehr vielversprechend.

Facebook ist der Ansicht, auf dem indischen Markt beste Chancen zu haben, vor allem, wenn man bedenkt, dass es heute 480 Millionen Internetnutzer in Indien gibt.

Es kursieren Gerüchte, dass Facebook bereits seit einiger Zeit an einem auf Blockchain basierenden Finanzdienstleistung beteiligt ist.

Quellenangaben: Bitcoinist
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: