Europäische Aufsichtsbehörden haben Binance wegen Aktien-Angebot im Visier

22.04.2021 15:56 434 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Berichten zufolge steht die Kryptobörse Binance unter Aufsicht der europäischen Aufsichtsbehörden für ihr Aktien-Token-Angebot, dass letzte Woche gestartet wurde.

Aufsichtsbehörden haben Binance im Visier

Wie die Financial Times am Donnerstag berichtete, haben die europäischen Aufsichtsbehörden einschließlich der Financial Conduct Authority (FCA) des Vereinigten Königreichs ein Auge auf Binance geworfen, seit die Börse mit dem Handel von Aktien begonnen hat. Wie die FCA mitteilte, möchte man mit Binance zusammenarbeiten, um das Angebot, die möglicherweise für sie geltenden Vorschriften und die Art und Weise, wie alles vermarktet wird, zu verstehen.

Die Behörde sagte weiter, dass Unternehmen und ihre Führungsteams für die Bestimmung verantwortlich sind, ob ihre Produkte und Dienstleistungen in den Zuständigkeitsbereich der FCA fallen. Die deutsche Finanzmarktaufsicht BaFin lehnte ein derzeitiges Statement ab, sagte allerdings, das Token, die übertragbar sind und an Kryptobörsen gehandelt werden können, Dividenden bieten und in bar abgerechnet werden, Wertpapiere darstellen. Und Unternehmen, die sie anbieten müssen dazu einen Prospekt veröffentlichen. Binance bietet den Handel mit Aktien-Token über das deutsche Finanzdienstleistungsunternehmen CM-Equity an, bei dem es sich um ein reguliertes Unternehmen handelt. CM-Equity teilte der Financial Times mit, dass das Produkt konform ist und als Zertifikat für einen Total Return Swap fungiert.

Laut dem Unternehmen seit auch kein Prospekt erforderlich, da Token nicht auf der Kunden übertragbar seien und nicht in bar, sondern in der Stablecoin von Binance BUSD abgerechnet werden. Binance sagte, dass Aktien-Token nicht die gleichen Stimmrechte gewähren, die Aktienaktionäre halten. Und da Händler Aktien-Token von CM-Equitiy kaufen und verkaufen können, ist laut der Börse kein Prospekt erforderlich. FTX und Bittrex Global bieten ebenfalls den Handel mit Aktien-Token über CM-Equity an. Es ist allerdings unklar, ob die beiden Kryptobörsen von europäischen Regulierungsbehörden geprüft werden.

Ein anderer Bericht deutet darauf hin, dass Binance auch von den Aufsichtsbehörden in Hongkong geprüft wird. Die South China Morning Post berichtete am Mittwoch, dass Binance sein Aktienprodukt in Hongkong vermarktet und die Kampagne als regulierte Aktivität angesehen werden könnte, für die allerdings eine Lizenz erforderlich ist, die allerdings fehlt.
Bildquelle: Pixabay, Lizenz


FAQ – Europäische Aufsichtsbehörden und Binance's Aktienangebot

Was ist Binance?

Binance ist eine internationale Kryptowährungsbörse und Plattform für den Handel von Kryptowährungen. Es ist eine der größten und bekanntesten Börsen weltweit.

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Warum steht Binance im Visier der Europäischen Aufsichtsbehörden?

Die Aufsichtsbehörden beobachten Binance aufgrund seines Angebots von Krypto-Aktien sorgfältig. Es gibt Bedenken hinsichtlich der Einhaltung der regulatorischen Vorschriften.

Was sind die Bedenken der Aufsichtsbehörden?

Die Bedenken beziehen sich hauptsächlich auf das Fehlen von Transparenz hinsichtlich der Preisbildung und der gesetzlichen Anforderungen an solche Finanzinstrumente.

Wie hat Binance auf die Bedenken reagiert?

Binance hat angegeben, dass sie mit den Aufsichtsbehörden zusammenarbeiten und sich an alle regulatorischen Anforderungen halten wollen.

Welche Auswirkungen könnte dies für Binance haben?

Der Schritt könnte Binance dazu zwingen, sein Geschäftsmodell zu überdenken und sicherzustellen, dass es alle gesetzlichen Anforderungen einhält.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die europäischen Aufsichtsbehörden, einschließlich der FCA des Vereinigten Königreichs, überprüfen die Kryptobörse Binance wegen ihres Aktien-Token-Angebots. Es ist unklar, ob auch andere Kryptobörsen wie FTX und Bittrex Global von den Regulierungsbehörden geprüft werden.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.