EU prämiert 20 Millionen EUR an IOTA und CityxChange für Smart City Projekt

CityxChange Smart City | Das Smart City Projekt CityxChange wurde von der europäischen Union mit 20 Millionen EUR als Teil des Smart City Lighthouse Projekts ausgezeichnet.

IOTA Foundation und CityXChange werden von EU prämiert

Das Projekt wurde unter der Rubrik “Smart Cities and Communities” der Europäischen Kommission angeführt. Die Bemühungen der EU, eine wesentliche Änderung herbeizuführen, haben eine Menge Applaus und Zustimmung erhalten. Darüber hinaus wurde der CityxChange Entwurf als einer der effektivsten und genialsten Empfehlungen unter den bestehenden angesehen.

Das Projekt wurde mit 20 Millionen EUR aus dem europäischen Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon ausgezeichnet. Neben dem oben genannten Betrag werden von den Projektpartnern zehn Millionen EUR zur Unterstützung des Vorhabens und seiner Umsetzung gewährt. Der voraussichtliche Termin für den Projektstart ist der 1. Januar 2019.

Die kommenden fünf Jahre werden für Trondheim, Pisek, Sestao, Limerick, Smolyan, Alba Iulia und Voru entscheidend und spannend werden, da in diesen Städten kognitive Studien durchgeführt werden, um sie in intelligente, Niedrigenergie-Städte zu verwandeln. Die Digitalisierung wird eine zentrale Rolle spielen, um den Menschen in den Städten einen besseren Lebensstil und eine besseres interaktives Umfeld zwischen den europäischen Städten zu bieten.

Unter der Leitung von Norwegens größter norwegischer Universität für Wissenschaft und Technologie (NTNU) wird eine Reihe von innovativen Strategien und Lösungen in diesen sieben Städten durchgeführt. Darüber hinaus wird eine gut durchdachte Liste von elf Unternehmen, zwei Universitäten und drei NGOs gemeinsam mit den Städten die Testreihe durchlaufen.

Die Wertschöpfungskette umfasst: IOTA Foundation, ABB Norwegen, IES R & D, Powel AS, Universität Limerick, Energieagentur von Plovdiv, Future Analytics Consulting, Research2Market Solutions, ISOCARP, TrønderEnergi Kraft AS, ATB, AVIS Budget Group, Statkraft Varme AS, ESB Innovation RoI Ltd, ESB Networks, Ove Arup & Partners SAU, FourC AS, R. Kjeldsberg, Smart MPower, Space Engagers, Colaborativa, Officinae Verdi, NHP Eiendom und GKinetic Energy Ltd.

Wilfred Pimenta, Leider der Geschäftsentwicklung der IOTA Foundation erklärte:

Smart Cities ist eine der am schnellsten wachsenden sektorübergreifenden Innovationsplattformen für IOTA. Aufbauend auf unserer Arbeit und unseren Partnerschaften in den Bereichen Mobilität, Energie oder Daten führen diese intelligenten Stadtökosysteme alles zusammen.

Er fügte auch an, dass der Vorschlag der DNA der IOTA Foundation dem Vorschlag entspricht und dass die Initiatoren es gar nicht mehr erwarten können, bis das Projekt in die Gänge kommt.

Experten von Europa sind der Meinung, dass es sich um einen lobenswerten Vorschlag handelt, da die Strategien und der Aktionsplan überzeugend und vielversprechend scheinen. Die Kommunalverwaltung hat die Möglichkeit erhalten, sich aktiv an der Schaffung der Smart-Energy-Distrikte zu beteiligen und die Ressourcen werden von den besten Städten, Unternehmen und Universitäten NGOs bezogen.

LIES HIER: IBM erhält Milliarden AUD-Dollar Vertrag in Australien

Michael

Michael war über 15 Jahre in der IT tätig und arbeitete 10 Jahre lang als Verlagschef. Seit 2013 ist er als Trader und Technik-Enthusiast in der Kryptowelt unterwegs. 2014 ist er nach Malta ausgewandert und gründete 2017 seine Kryptotrading-Community Kryptogodz.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment: