Ethos Coin – Die universelle und sichere Brieftasche

Ethos Coin – Die universelle & sichere Brieftasche

Das Ziel der Ethos Coin Entwicklung ist eine Kryptowährung, die von der breiten Masse benutzt werden kann und jedem jederzeit den Zugang zu globalen Finanzsystem ermöglicht. Die Blockchain hinter der Coin soll auch als eine Plattform für soziale Medien dienen, während die Wallet der Ethos Kryptowährung als universeller Speicher für jede Art von Währungen fungiert und auf lange Sicht die Tauschbörsen ersetzen soll. Sehr idealistisch, aber wie werden sich diese Vorstellungen auf die Ethos Coin Prognose auswirken?

Ethos Coin – Was ist diese Kryptowährung?

Die Ethos Kryptowährung ist ein ERC-20 Token, das heißt die Blockchain der Coin basiert auf der von Ethereum. Ethos Coin oder ETHOS, wird im internen Payment-Mechanismus der Eth os-Plattform genutzt. Anfallende Gebühren der Services auf der Plattform werden mit Eth/os bezahlt, dazu gehören Transaktionsgebühren und Systemaufrufe. Man wird auch in Eth/os Coins belohnt, wenn man über die sozialen Medien auf der Plattform Tipps dazu gibt, wie man sein Geld richtig anlegt. Nach den etwas idealistischen Vorstellungen des Teams soll sich auf der Plattform eine Community bilden, welche sich untereinander austauscht und gegenseitig unterstützt. Dabei steht die Verwaltung der eigenen Geldbestände im Vordergrund. Die Eth os Entwicklung begann, damit die Menschen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen und die Finanzwelt wieder dezentraler wird. Auch sollen Menschen, die normalerweise keinen Zugang zu der globalen Finanzwelt erhalten, durch die Eth os-Plattform an ihr teilnehmen.

Um diese Vision zu verwirklichen, wurde die universelle Wallet von Ethos entwickelt. Diese dient nicht einfach nur zur Aufbewahrung von Eth os Coins. Sie soll eine Vielzahl an Kryptowährungen aufnehmen können und diverse andere Funktionen aufweisen. Mithilfe der Wallet wird ein Liquiditäts-Netzwerk aufgebaut, mit dem man jederzeit unterschiedliche Kryptowährungen einzahlen, abheben, eintauschen und verschicken kann. Mittels der Wallet soll die Plattform über mobile Geräte leicht zu erreichen sein. Gleichzeitig verfügt die Plattform auch über eine integrierte Schnittstelle zu Fiatwährungen, mit der schnell und unkompliziert Kryptowährungen in Zentralbankgelder getauscht werden können, möglichst ohne hohe Transaktionskosten.

Weitere Features umfassen das Eth/os Bedrock, eine Schnittstelle, damit Drittanbieter ihre Programme in die Blockchain integrieren können. Instant Coin Baskets sollen einem ermöglichen, sein Portfolio an Coins zu diversifizieren und unterschiedlich anzulegen. Zum Beispiel kann für einen Basket der Instinkt der Masse genutzt werden, indem die Empfehlungen der Community einem beim Anlegen helfen.

Das ICO, das Initial Coin Offering, fand zwischen dem 28. Juni und 16. Juli 2017 statt. 1.000.000.000 Tokens wurden angeboten. Die Einnahmen aus dem ICO übertrafen die Erwartungen des Entwicklers Shingo Lavine und werden dazu genutzt, die Entwicklung voranzutreiben. Damals hieß die Ethos Kryptowährung noch Bitquence.

Ethos Coin – Wer steckt hinter der Kryptowährung?

Shingo Lavine heißt der Mann, der maßgeblich hinter der Coin Entwicklung steckt. Gerade erst 19 Jahre jung, konnte er trotzdem schon einiges an Erfahrung im Bereich der Kryptowährungen sammeln. Er gehört zu den frühen Investoren in Bitcoins und Altcoins. Bevor er mit der Arbeit an der Eth/os Coin begann, gründete er „Jobs University“, eine Online-Schule mit über 20.000 Schülern.

Die Eth/os Coin hieß zuvor Bitquence. Diese Coin hatte im Grunde dieselben Ziele. Nach dem erfolgreichen Initial Coin Offering, entschied Shingo Lavine sich dazu, der Coin einen massentauglichen Namen und damit ein besseres Image zu geben. Um die Coin Entwicklung voranzutreiben, holte er sich zur Unterstützung Stephen Corliss (Global Strategy und Compliance), Tim Simmons (Softwareentwicklung), Kevin Dead Pettit (Produkt Management) und Bobby Becker (Softwareentwicklung) mit ins Team.

Ethos Coin – Vor – und Nachteile

Die Entwicklung befindet sich noch in einer frühen Phase. Vergeblich sucht man auf der Webseite nach einer Roadmap. Die universelle Wallet soll im ersten Quartal 2018 kommen, doch viel ist nicht darüber bekannt, wie das ganze Projekt letztlich funktionieren soll. Damit die Umrechnungen zu den anderen Krypto- und auch Fiatwährungen klappen, muss Shingo Lavine bestimmt noch viele Verhandlungen führen. Eine Prognose lässt sich nur auf Grundlage einer eingeschränkten Alpha-Version und der Entwicklung des Kurses treffen. Dass es sich lohnen kann, die Coin zu kaufen, hat der Kurs bereits gezeigt.

Ist die Kryptowährung nur ein Mittel, um die Entwickler schnell reich zu machen? Singo Lavine jedenfalls wirkt sehr idealistisch, als glaube er an sein Projekt. Das Team ist konstant darum bemüht, mit denen zu kommunizieren, die bereit sind, die Ethos Coin zu kaufen und unterhält sich auch mit der Branche im Allgemeinen. In regelmäßigen Abständen hält das Team Q&A’s ab und veröffentlicht Details über die Entwicklung der Kryptowährung. Das führte zu einer wachsenden Wahrnehmung, die wichtiger für den Kurs einer Coin sein kann als die Qualität der Coin an sich.

Ethos Coin Kurs – Entwicklung – Prognose

Ethos Coin Kurs – Entwicklung – Prognose

Wenn man den Kurs der Bitquence miteinbezieht, ging die Kryptowährung bereits Ende Juli mit einem Wert von 3 Cent an den Start. Seitdem entwickelte sich der Kurs besonders gut, es ging fast nur bergauf. Zuerst langsam im Verlauf des Augusts, wo die Coin zumeist zwischen 70 Cent und 1 Euro notierte. Im September und Oktober war der Kurs der Coin eher im Bereich von 50 Cent anzusiedeln. Im November stieg der Kurs wieder auf die 1 Euro je Cent und erreichte zwischenzeitlich einen Wert von 1,50 Euro.

Darauf folgte einer der letzten Gelegenheiten, günstig die Coin zu kaufen. Anfang bis Mitte Dezember sank der Kurs auf etwas über 1 Euro. Danach schnellte er auf die 2 und 3 Euro hoch, verlor wieder etwas an Wert zum Ende des Monats hin und startete im Januar 2018 so richtig durch. Innerhalb weniger Tage sprang der Kurs der Kryptowährung auf 10 Euro je Coin. Es dauerte nicht lange, da verlor der Kurs wieder an Wert, jedoch lag der noch weit über den Werten aus dem Vorjahr.

Was bedeutet das für die Ethos Coin Prognose? Die Trader haben gezeigt, dass sie bereit sind, in die Coin zu investieren. Vermutlich wird sich der Kurs für eine Weile auf 1 oder mehr Euros halten. Je nachdem, wie sich der Markt entwickelt, kann er genauso auch wieder sinken oder erneut steigen.

Wo kann man den Ethos Coin kaufen?

Es gibt noch nicht viele Börsen, auf der man die Ethos Coin kaufen kann. Bisher bieten sich da nur CoinExchange und Livecoin an. Auf CoinExchange ist nur der Tausch mit Bitcoin oder Ether möglich, auf Livecoin geht auch der Kauf mit US-Dollar.

Fazit Ethos Coin

Die Ethos Kryptowährung folgt einer idealistischen Idee. Jedoch ist das Konzept dahinter nicht zu träumerisch, als dass es an der Realität zerbrechen müsste. Und der Kurs hat bereits gezeigt, dass es sich lohnen kann, in die Eth/os Coin zu investieren.

Hast Du Lust Dir mehr Wissen über Kryptowährungen anzueignen und immer von den aktuellsten ICOs , neusten Airdrops & den profitabelsten Top Coins zu erfahren ? Dann KLICKE HIER und schau in unserem CryptoWealthCenter vorbei.

Anzeige
About the author

    blockchain-hero

    Die Mission von Blockchain Hero ist es, die Menschen im deutschsprachigem Raum über die Kryptowelt aufzuklären. Dabei gehen wir auf die Themen Bitcoin, Blockchain, Smart Contracts, ICO´s und noch vieles mehr ein. Unsere Aufgabe ist es jeden von Euch zum Kryptoheld zu machen.