Ethereum zieht an: 2.700 US-Dollar wurden geknackt

Ethereum zieht an: 2.700 US-Dollar wurden geknackt

Anders als Bitcoin hat Bitcoin ein neues Allzeithoch erreicht. Auch das Handelsvolumen wird mehr und nähert sich langsam dem von Bitcoin.

Ethereum erreicht neues Allzeithoch

Zum ersten Mal ist es Ethereum (ETH) gelungen, über die 2.700 USD zu kommen. Zum Zeitpunkt des Schreibens hält sich der Kurs auch im Bereich dieses Niveaus, mit dem ein neues Allzeithoch erreicht wurde.

Das Handelsvolumen ist auf 33 Milliarden USD gestiegen und nähert sich damit langsam den 47 Milliarden USD von BTC.

Zum ersten Mal seit August 2018 nähert sich das Verhältnis nun 0,05 BTC pro ETH.

Der unmittelbare Auslöser für diese Aufwärtsbewegung scheint eine Kapazitätserhöhung von etwa 20% zu sein, nachdem Anfang dieses Monats ein Upgrade durchgeführt wurde, das die Gas-Gebühren verbesserte.

Anzeige

Es sieht so aus, als hätte das den Markt optimistisch gestimmt, da das Upgrade genau das gebracht hat, was man davon erwartet hat.

Die Kapazitätsverbesserung und die damit verbundenen niedrigeren Transaktionsgebühren waren daher bislang noch nicht eingepreist worden.

Das Timing in Bezug auf die Narrative könnte daher nicht besser sein. Gerade als Cardano und andere ETH-Killer für viele an Attraktivität verloren haben, einschließlich der Binance-Chain. Ethereum holt damit wieder das Stück auf, dass es durch die Konkurrenz eine Zeit lang verloren gegangen war.

Ebenso wichtig scheint der kommende Vorschlag EIP1559 zu sein, der für Juli vorgesehen ist. Bis dahin sind es nur noch ein paar Monate, bis es eine drastische Änderung bei Ethereum geben wird, die dazu führen kann, dass ETH im Wert von 40 Millionen USD täglich verbrannt werden, abhängig von der Höhe der Netzwerkgebühren.

Ethereum hat mit diesem Anstieg Bitcoin überholt, der immer noch mit den 55.000 USD zu kämpfen hat. Es bleibt nun abzuwarten, ob diese Aufwärtsbewegung beibehalten werden kann.


Bildquelle: Depositphotos

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: