ETH Wallets: Das Ethereum Online Wallet auf einen Blick

Die Geschäfte des täglichen Lebens werden zunehmend online abgewickelt, dies betrifft auch die Finanzen. Kryptowährungen ermöglichen es dir bequem Käufe zu tätigen, Geld zu senden und auch Sparanlagen einzurichten. Mit einer Ethereum Wallet Online wird dies zum Kinderspiel. Damit kannst du Ethereum bequem von überall aus handeln. Dieser Ratgeber hält mehrere Ethereum Infos für Dich bereit.

Du erfährst, welche Möglichkeiten es bei Ethereum bzw. bei der Wahl ihrer Wallet Online gibt, wo die Vorteile einer Ethereum Online Wallet liegen und wie diese funktioniert.

Was ist eine Ethereum Wallet?

Das ist ein Zugang zu dezentralen Anwendungen der Ethereum-Blockchain. Du kannst damit Ether- und andere auf Ethereum basierende Krypto-Assets speichern und sichern sowie Smart Contracts schreiben, implementieren und verwenden. Diese Wallet gilt allgemein als eine der sichersten digitalen Brieftaschen für die Aufbewahrung von Ether.

Wie füge ich meiner Wallet ETH hinzu?

Ethereum ist ein junges Projekt und einige Elemente der Plattform befinden sich noch in der Entwicklung. Viele der vorhandenen Infrastrukturen, die Benutzern eine Interaktion mit der Währung ermöglichen, sind in erster Linie für Entwickler und für Benutzer mit einem relativ fortgeschrittenen technischen Know-how gedacht. Glücklicherweise verfügt die offizielle Ethereum Wallet jedoch über eine einfache grafische Benutzeroberfläche.

Du wirst dann aufgefordert, zwischen dem  ,,Hauptnetwork” oder dem ,,Test Network” zu wählen. Zweiteres ist hauptsächlich ein Werkzeug für Entwickler, um Programme zu testen, ohne wirklich Geld für die Finanzierung von Verträgen aufwenden zu müssen. Wenn du deinen Geldbeutel mit echtem Geld nutzen möchtest, wähle das “Hauptnetzwerk”.

Anzeige

Danach befolgst du alle weiteren Schritte. Wenn du die gewünschte Währung ausgewählt hast, fülle die entsprechenden Felder aus und klicken auf ,,senden”. Wenn die Transaktion abgeschlossen ist, wird der von dir hinzugefügte Betrag in deinem “Hauptkonto” angezeigt.

Sobald du etwas auf deinem Konto hinterlegt hast, ist die Zahlung im Web recht einfach. Du musst die Wallet-Adresse des Empfängers kennen. Es spielt keine Rolle, ob der Empfänger eine andere Art von digitaler Brieftasche verwendet, solange diese für die Verwendung dieser Kryptowährung konfiguriert ist.

Öffne zunächst deine Brieftasche und wähle das Konto aus, das du für die Zahlung verwenden möchtest. Gib dann die entsprechenden Transaktionsinformationen ein. Wenn du das entsprechende Konto zum Senden ausgewählt hast, wirst zu einer Seite für diese bestimmte Wallet weitergeleitet. Dann befolgst du die weiteren Schritte bis zum Senden des Betrags.

Die Transaktionsgebühren

Wenn du eine Transaktion im Ethereum-Netzwerk tätigst, wird eine geringe Transaktionsgebühr erhoben. Du hast die Möglichkeit, die Gebühr an deine Prioritäten anzupassen. Niedrigere Gebühren bedeuten im Allgemeinen, dass deine Transaktion langsamer verarbeitet wird und umgekehrt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/wVLF267FGA8

Warum ist Sicherheit in der Cryptocurrency so wichtig?

Schutz ist in der Kryptowelt wichtig, weil es sich um Werte handelt. In der physischen Welt achten wir sorgfältig darauf, wie wir unsere Gegenstände mit dem höchsten Wert behandeln. Dies ist auch in der digitalen Welt so. Online müssen wir genauso sorgfältig auf die Dinge achten, die wir wertschätzen. Wenn du dein Fahrrad in einer belebten Straße lässt, sicherst du es.

Wenn du deine PIN-Nummer an einem Geldautomaten eingibst, verbirgst du sie vor anderen Personen. Wenn wir unsere Kryptowährung irgendwo lassen, müssen wir auch sicherstellen, dass sie ordnungsgemäß gesichert ist.

Die Sicherheit in der Währung liegt bei dir: dem Benutzer. Es gibt keine Bank, die du kontaktieren kannst, wenn du gehackt wirst oder es ein Problem mit dem Schutz gibt. Ether können nicht wie bei einer normalen Banküberweisung durch Drücken einer Taste an den Absender zurückgegeben werden.

  • Bei der Kryptowährung sind die Coins für immer weg, sobald die Ethereum Coins die digitale Brieftasche verlassen haben. Deshalb muss die Wallet absolut sicher sein.

Eine Kryptowährung ist etwas Besonderes, weil sie dezentral ist. Damit meinen wir, dass es keinen einzigen Versagenspunkt gibt. Es gibt auch keinen einzigen Angriffspunkt für diejenigen, die das Netzwerk oder dessen Benutzer beschädigen möchten. Dies macht den Schutz des Systems selbst sehr stark. Dies gilt auch für Benutzer, wenn sie ihre Ether-Coins korrekt einlagern.

  • Es dauert lange, bis ein Hacker in ein so starkes Sicherheitssystem gerät. Dies bedeutet, dass Cyber-Kriminelle besser versuchen, in große Kryptowährungsvorräte (z. B. Börsen) einzudringen, als in eine einzelne Wallet.

Es ist wichtig zu wissen, dass Hacking nicht nur gegen den Austausch geschieht. Benutzer selbst, können auch ihren Schutz gefährden. Aus diesem Grund bietet manch eine Onlinewallet eine höhere Sicherheit als andere und eignet sich demnach besser für das Ethereum Trading.

Die unterschiedlichen Arten von Ethereum Wallets

Nachdem du nun weißt, wie wichtig die richtige Schutz bei der Wahl deiner Wallet ist, erfährst du im Folgenden welche Arten von Wallets es gibt. Jede hat dabei entsprechend der Nutzung ihre Vor- und Nachteile.

Paper Wallet

Eine Wallet aus Papier gilt als eine der besten Arten für Ethereum, was die langfristige Lagerung betrifft. Wenn sie ordnungsgemäß erstellt wurden, sind sie vollständig offline und für Hacker nicht zugänglich. Das hohe Sicherheitsniveau dieser Offline-Wallets  macht sie ideal, um große Mengen an Kryptowährung für lange Zeit zu speichern.

Beachte bei der Auswahl des Aufbewahrungsortes der Paper-Wallet, dass die Sicherheit durch folgende Faktoren beeinträchtigt wird:

  • Feuer und Wasser: Es ist am besten, mehrere Exemplare an verschiedenen Orten aufzubewahren.
  • Dritte Personen: Wenn eine andere Person deinen Privat Keyl sieht, so kann sie deine Kryptowährung verwenden. Aus diesem Grund ist es wichtig, ihn versteckt zu halten. Der beste Weg, ihn zu sichern, ist im Safe bei einer Bank oder zu Hause. Diese Art ist somit prinzipiell mit gewöhnlichem Bargeld zu vergleichen. Bekommt es jemand anderes in die Hand oder wird es zerstört, beispielsweise durch Feuer, ist das Geld weg und kann nicht erneut beschaffen werden.

Diese Form wird meist ähnlich wie Aktien verwendet, die man langfristig halten möchte. Du kannst sie nämlich sicher für einen unbegrenzten Zeitraum aufbewahren und dann je nach Bedarf verwenden oder je nach Kurs damit handeln.

Onlinewallet

Online Wallets sind solche, die in zentralisierten Diensten wie Kryptowährungen zur Verfügung stehen. Sie sind die am wenigsten sichere Art der Web Wallet. Sie eignen sich jedoch gut für Händler von digitalen Währungen.

Ein Vorteil von diesen Brieftaschen ist, dass die Wallet an einer Börse basiert. Damit hat sie alle Coins, die du an der Börse kaufen kannst und du hast eine eigene Geldbörse auf einem Konto.

Software-Geldbörsen

Software-Geldbörsen bieten Benutzern ein Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit. Sie sind sicherer als eine Onlinewallet und es ist einfacher, Transaktionen mit ihnen zu wiederholen als mit Paper Wallets. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, das Geld, das du für die täglichen Ausgaben verwenden möchtest, in einer Software-Geldbörse zu speichern.

  • Der größte Vorteil besteht darin, dass du deinen eigenen Private Key aufbewahren kannst. Dies verringert das Risiko, gehackt zu werden. Software-Geldbörsen können auf einem Computer als auf einem Mobiltelefon verwendet werden.

Sie besitzen zudem benutzerfreundliche Designs. Software-Wallets wurden entwickelt, um den Benutzern die Verwendung der Ethereum-Blockchain zu erleichtern. Das Senden, Empfangen und Importieren privater Schlüssel sollte bei Verwendung einer bekannten Software-Geldbörse sehr einfach sein.

Weiterhin bietet sich ein leichter Zugriff auf digitale Währungen, wenn jemand Ethereum kaufen möchte. Wenn du mit deinem Ethereum im Web viele Einkäufe tätigst, können Zahlungen schnell und einfach über eine Software-Geldbörse gesendet werden.

Mobile Geldbörsen

Einige Nutzer möchten ihre Kryptowährung gerne auf einer Mobil-Wallet aufbewahren. Dies bietet eine einfache Möglichkeit zum Speichern, da sie ihren Ether verwenden können, wenn sie sich nicht am Computer befinden. Mobile Wallets haben jedoch die gleichen Risiken wie Software-Wallets. Sie sind nur so sicher wie das Mobiltelefon selbst.

Diese Art lohnt sich somit eher bei einer häufigen Verwendung, ob zum Handeln oder zum Senden sowie zum Einkaufen. Für eine langfristige Lagerung der Kryptowährung ist diese digitalen Brieftaschen-Art eher ungeeignet.

Hardware-Wallets

Eine der beliebtesten Methoden zum Speichern von Kryptowährung ist die Hardware-Wallet. Beispiele für Hardware-Wallets sind die KeepKey-, Trezor- und die Ledger-Serie. Ziel ist es, die Sicherheit einer digitalen Brieftasche wie der Paper-Wallet mit der Verwendbarkeit einer Software-Wallet  zu kombinieren.

Eine Hardware-Geldbörse sieht oft aus wie ein USB-Stick. Ein vierstelliger PIN-Code wird dabei für den Zugriff auf die Ethereum Wallet online über das Gerät verwendet. Wenn die Hardware-Brieftasche verloren geht oder z. B. gestohlen wird, kann sie wiederhergestellt werden. Ein Nachteil bei einer Ethereum-Hardware-Wallet ist, dass sie vergleichsweise teuer ist.

Die beste Wallet für Ethereum?

Wenn du eine große Investition getätigt hast und dies für mehr als ein Jahr belassen möchtest, ist eine Paperwallet die beste Art, die es gibt. Wenn du die Kryptowährung für den täglichen Gebrauch aufbewahren möchtest, bietet eine Hardware-Wallet oder eine Software-Wallet die richtige Balance zwischen Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit.

Sie eignen sich zwar hervorragend für die Speicherung kleiner bis mittlerer Mengen an Kryptowährung, eignen sich jedoch nicht für große Beträge. Wenn du häufig handeln möchtest, kannst du eine auf einer Börse basierende Online-Wallet verwenden. Den Ethereum Kurs kannst du dabei ebenfalls vor dem Handeln online im Web ansehen.

Wie man eine Wallet Online erstellt

Durch die Wahl einer unabhängigen Geldbörse (Ledger, MyEtherWallet, ClassicEtherWallet, Mist, Geth) übernimmt jeder Benutzer die Verantwortung für sein Geld. Dritte beschränken oder schließen seine Geldbörse nicht. Eine häufige Entscheidung unter den Benutzern ist die Wahl einer warmen oder kalten Geldbörse. Eine heiße Geldbörse (Jaxx, Coinbase) ist eine aktive Geldbörse, die offen und zugänglich ist.

  • Händler können problemlos Geld senden, da sie durch die virtuelle Welt verbunden sind. Heiße Geldbörsen werden meistens von denjenigen verwendet, die öfter mit Ether handeln oder kaufen möchten.

Für diejenigen, die lieber Ether aufbewahren möchten, ist eine kalte Brieftasche die beste Option. Ähnlich wie bei der Sicherheit, die ein Safe bietet, wird das Geld, das an eine Onlinewallet (MyEtherWallet, ClassicEtherWallet) oder kalte Hardware (Ledger) gesendet wird, offline gespeichert, um zu verhindern, dass Hacker es stehlen. Börsen bieten eingebaute Geldbörsen, es wird jedoch empfohlen, eine andere zu verwenden.

ClassicEtherWallet ist eine dezentralisierte Plattform, die intelligente Smart Contracts abwickelt: Anwendungen, die programmiert ablaufen, ohne dass Ausfallzeiten, Zensur, Betrug oder Eingriffe Dritter auftreten. Ethereum Classic ist eine Fortsetzung der ursprünglichen Blockchain – der klassischen Version, frei von äußeren Störungen und subjektivem Manipulieren von Transaktionen.

MyEtherWallet ist ein kostenloses Open Source-Tool zum Erstellen von Geldbörsen für die Plattform. Seit ihrer ersten Veröffentlichung im Juli 2015 ist die Ethereum-Plattform schnell gewachsen. Ethereum ist nach Bitcoin an zweiter Stelle nach Marktkapitalisierung und eine beliebte Wahl für viele Krypto-Investoren.

Was ist Ethereum Mining und wie funktioniert es?

Normalerweise sind Banken dafür verantwortlich, genaue Aufzeichnungen über Transaktionen zu führen. Sie sorgen dafür, dass kein Geld aus dem Nichts entsteht und die Benutzer nicht schummeln und ihr Geld mehr als einmal ausgeben. Blockchains führen jedoch eine völlig neue Art der Aufzeichnungen ein, bei der das gesamte Netzwerk anstelle eines Vermittlers Transaktionen überprüft und sie dem öffentlichen Buch hinzufügt.

  • Obwohl das Ziel eines “vertrauenslosen” oder “vertrauensminimierenden” Währungssystems das Ziel ist, muss jemand dennoch die finanziellen Unterlagen sichern, um sicherzustellen, dass niemand schummelt.

Das Mining ist eine Innovation, die eine dezentrale Archivierung ermöglicht. Die Miner sind sich über die Transaktionshistorie einig und verhindern gleichzeitig Betrug (vor allem die doppelte Ausgabe). Obwohl Ethereum nach anderen Methoden sucht, um einen Konsens über die Gültigkeit von Transaktionen zu erzielen, hält das Mining derzeit die Plattform zusammen.

Heute ist der Prozess fast derselbe wie der von Bitcoin. Für jeden Transaktionsblock verwenden Miner Computer. Sie führen die eindeutigen Header-Metadaten des Blocks (einschließlich Zeitstempel und Softwareversion) über eine Hash-Funktion aus (die eine verschlüsselte Folge von Zahlen und Buchstaben mit fester Länge zurückgibt).

Wenn der Miner einen Hash findet, der mit dem aktuellen Ziel übereinstimmt, erhält der Miner den Ether und überträgt den Block über das Ethereum-Netzwerk. Wenn Miner B den Hash findet, beendet Miner A die Arbeit am aktuellen Block und wiederholt den Vorgang für den nächsten Block.

  • Es gibt keine Möglichkeit, diese Arbeit zu fälschen, um die richtige Antwort zu erhalten. Aus diesem Grund wird die Methode zum Lösen von Rätseln als “Arbeitsnachweis” bezeichnet.

Es zeigt sich insgesamt, dass du eine Ethereum Wallet Online sicher und komfortabel nutzen kannst, sofern du über das richtige Programm bzw. Software verfügst. Wir haben dir mehrere Möglichkeiten für Wallets von ETH aufgezeigt, sodass du die Art wählen kannst, die für dich und deine Bedürfnisse die beste ist.

Die Handhabung gestaltet sich dann entsprechend einfach, da die Benutzeroberflächen so gestaltet sind, dass sie selbst von Anfängern einfach zu verstehen und zu verwenden sind.

 

Kommentare (0)
Kommentieren