Ethereum USB Miner, ASIC oder GPU: Welcher ist am besten?

Ethereum USB Miner, ASIC oder GPU: Welcher ist am besten?

ETH USB Miner

Was ist ein Ethereum USB Miner?

Was ein Miner für Ethereum ist, dürfte mittlerweile klar sein. Doch es gibt deutliche Unterschiede in der Hardware, aber auch in der Spezifikation dieser. Grundsätzlich muss man zwischen ASIC USB Minern, und reinen GPU Minern zu unterschieden. Ein USB Miner ist noch einmal spezieller, und dadurch auch deutlich leistungsfähiger.

Die Kryptowährung Bitcoin setzt fast ausschließlich auf die Kapazitäten, die diese speziellen Modelle bieten können. Für den privaten Anwender ist das ein deutlicher Nachteil, denn Ethereum kann mit dieser Technologie leider nur recht wenig anfangen. Das könnte sich ändern, denn die ersten Rechner mit einer Spezifikation für Ethereum werden bereits entwickelt.

Aber ob dieses Projekt erfolgreich sein wird, und ob man damit auch wirklich effektiv minen kann steht derzeit noch in den Sternen.

Was ist der Unterschied zwischen ASIC und GPU?

Wenn es um Ethereum Mining geht, dann sollte man sich mit dieser Frage zumindest rudimentär beschäftigen. Beim Mining mit der Hilfe der Grafikkarte (GPU) setzt man auf die Rechenkapazitäten einer Grafikkarte. Das verspricht vor allem Geschwindigkeit, aber auch Flexibilität. Denn der GPU ist es egal, welche Art von Aufgaben sie erledigen muss.

Sie kann grundsätzlich alle Aufgaben erledigen, die ihre jeweiligen Rechenleistung zulässt. Für das Kryptomining eine wichtige Voraussetzung. Wer beispielsweise einen Dualminer nutzen möchte, wird um eine GPU basierte Lösung nicht herumkommen.

Anzeige

Die ASIC Variante setzt hingegen auf eine hohe Spezialisierung. Bei ASIC werden die einzelnen Anschlüsse und Komponenten so konfiguriert, dass sie im optimalen Fall eine Aufgabe erledigen können. Das hat den Vorteil, dass das Gerät optimal auf die Bedürfnisse einer Kryptowährungen ausgelegt ist. Der Begriff USB Miner beruht dabei auf der Art der genutzten Verbindungen.

  • Diese bestehen oftmals aus USB-Anschlüssen, die direkt mit den GPUs und dem Prozessor verbunden sind. Dadurch wird die höhere Effektivität erreicht, allerdings auf Kosten der Flexibilität.Der Nachteil ist dann folgerichtig, dass man nicht gerade flexibel ist.

Großer Hersteller von speziellen Geräten für das Mining wie Antminer haben beide Lösungen im Angebot. Wer sich einen ASIC Rechner in eigener Regie basteln möchte, sollte aber einiges an Fachwissen mitbringen. Denn diese Konfiguration stellt hohe Ansprüche in das Fachwissen und braucht ein wenig Know-How um wirklich reibungslos zu funktionieren.

Gibt es schon einen Ethereum USB Miner?

Ja und Nein. Also es gibt noch kein offizielles Gerät, das speziell auf die Bedürfnisse des Ether ausgerichtet ist. Zudem empfehlen Experten immer wieder, auf die Leistungen der GPU zu setzen und nicht auf die ASIC Technologie. Denn Ethereum setzt an seine Miner hohe Ansprüche im Bereich der Flexibilität.

Auch die künftige Entwicklung zielt nicht gerade darauf ab, die ASIC-Technologie in das System zu integrieren. Neuerungen wie “Casper” werden vor allem dafür sorgen, dass ASIC auch in der Zukunft außen vor bleibt. Tools wie Simplemining brauchen zwar nicht zwangsweise eine GPU um Ether minen zu können. Aber man merkt dann doch recht schnell, dass der Ertrag mit einem GPU Rechner vergleichsweise höher ausfallen wird

.

Das die GPU bei Ethereum keine Zukunft hat, kann auch konsequent nachvollzogen werden. Die Verteilung-Systematik soll im Rahmen von “Casper” so schnell wie möglich auf eine Mischung von PoW und PoS umgestellt werden. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass hochspezialisierte Systeme mit einer Konfiguration welche nur auf eine Art von Aufgabe ausgerichtet ist keine Chance haben dürfen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/zOH2GokVx6o

 

Seitens der Entwickler und auch von der Community ist das auch so gewollt. Durch die höhere Flexibilität von Ethereum wird nämlich auch sichergestellt, dass die Miner bessere Chancen haben einen der begehrten Hashes zu bekommen. Im Endeffekt ist die Flexibilität der Schlüssel zu einem höheren Ertrag beim Mining.

Auch wenn Antminer und andere Hersteller an entsprechenden Geräten arbeiten, dürften die Erfolge also alleine schon wegen den technologischen Innovationen übersehbar bleiben. Für die Gamer ist das aber eine gute Nachricht, denn der Markt für Grafikkarten wird so deutlich entlastet was die Preise wiederum sinken lassen dürfte.

Wie viel kostet ein USB Miner in der Anschaffung und im Unterhalt?

Grundsätzlich kann man sich bei der Anschaffung eines Miners auf Basis der ASIC-Technologie darauf verlassen, dass man eine sehr breite Auswahl hat. Man kann wählen zwischen Geräten im Wert von einigen hundert Euro, bis hin zu mehreren tausend Euro. Die Auswahl des passenden Geräts hängt also vom eigenen Geldbeutel, aber auch von der gewünschten Rechenkapazität ab.

Da sich das Mining von Ethereum mit einem Asicminer in der Regel nicht lohnt, kann man aber auf die Anschaffung getrost verzichten. Die einzige Möglichkeit um auch Ether mit ASIC zu minen, und das maximal effektiv, besteht darin mehrere Geräte in Kombination zu nutzen. Dadurch wird die Rechenstärke so gut, dass man auch mit einem ASIC Rechner recht gute Erträge erzielen kann.

Da gibt es dann aber noch einen wichtigen Punkt, den man unbedingt beachten sollte: Die Unterhaltskosten für ASIC Miner sind deutlich höher, als die Unterhaltskosten für einen GPU Miner. Denn die ASIC-Bauweise sorgt dafür, dass alle Bereiche des Rechners die maximale Leistung erzielen und dabei fortlaufend einen hohen Bedarf an Energie haben.

Wer also auf ASIC setzt, der muss damit rechnen das die Kosten für den Strom in die Höhe schnellen. Das ist ein deutlicher Nachteil, der vor allem dann auffällt, wenn man mehrere Geräte auf einmal nutzen möchte. Wer Bitcoin minen möchte, der wird mit der ASIC Technologie auf jeden Fall besser fahren. Aber für Ethereum ist ein Asicminer nicht unbedingt die beste Lösung.

Wie kann man einen Asicminer nutzen?

Im Prinzip unterscheidet sich nur die Konfiguration. Für das Mining braucht man aber wie gewohnt ein Ethereum Wallet, die passende Software und natürlich immer die aktuellen Ethereum Infos. Da sich das Mining mit ASIC aber nur bedingt lohnt, kann man sich alternativ überlegen direkt in das Ethereum Trading einzusteigen. Es ist manchmal deutlich ertragreicher, wenn man sich dazu entscheidet Ethereum kaufen zu wollen.

Denn der Ethereum Kurs ist so flexibel, dass man mit ein wenig Geduld und ein bisschen Fingerspitzengefühl durchaus hohe Erträge erzielen kann. Die hohen Kosten für den Unterhalt eines ASIC Rechners stehen dem gegenüber, und die sind fix während die Erträge ebenfalls fix und sehr niedrig sind. Ist der Kurs von Ethereum hoch genug, dann kann man auch mit ASIC Rechnern entsprechende Erträge erzielen.

Aber hierfür muss man schon ein wenig Glück haben und sich auf die Märkte verlassen. Durch die Neuerungen in der Zukunft werden Asicminer beim Ether aber noch weniger Chancen haben. Auch das man die Geräte nicht als Dualminer für das Kryptomining einsetzen kann, macht diese Geräte nicht gerade zu einer idealen Lösung.

  • Für Bitcoin und andere Kryptowährungen sind USB Miner eine optimale Lösung, da hier die Berechnung der Aufgaben auf einer ganz anderen Art und Weise erfolgt. Hier wird hoher Wert auf die fortlaufende Durchführung der Kontrollprozesse gelegt. Diese wiederkehrende Aufgabe ist sehr rechenintensiv, und hier haben USB Miner natürlich die Nase weit vorne.

Doch bei Ethereum setzt man auf Flexibilität, weswegen die ASIC Technologie wohl keine große Zukunft haben wird. Hersteller wie Antminer bieten zwar entsprechende Geräte an, aber rentabel ist die Anschaffung nur bedingt.

In naher Zukunft wird sie sogar noch unrentabler, weswegen man sich für das Mining von Ether wohl besser auf die bewährte GPU verlassen sollte um einen entsprechenden Ertrag erzielen zu können. Diese Lösung ist weitaus effektiver und kann deutlich höhere Erträge erwirtschaften und deswegen immer vorzuziehen.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: