Ethereum Preis 2018: Was sind Kryptowährungen wie ETH wert?

Ethereum Preis 2018: Was sind Kryptowährungen wie ETH wert?

ETH Preis

Wer sich einmal grundsätzlich mit dem Ethereum Trading auseinandersetzen möchte, der muss ein paar Fakten über die Währung wissen. Ebenso benötigt man aber auch das Fachwissen über grundsätzliche betriebswirtschaftliche Vorgänge. Denn auch das Trading mit ETH ist durchaus vergleichbar mit dem Trading an anderen Börsen.

Begriffe wie Cost, Rendite oder andere Fachwörter sollten einem nicht fremd sein. Aus diesem Grund wollen wir uns in den nachfolgenden Abschnitten einmal näher mit dem Preis von Ethereum auseinandersetzen. Wie setzt sich dieser zusammen, welche Fachbegriffe muss man kennen und welche Potenziale hat der ETH? Diese Fragen werden die nächsten Abschnitte beantworten.

Wie entsteht der Preis von Ethereum?

Grundsätzlich entsteht jeder Preis (Price) an Börsen durch die Nachfrage, sowie den Marktwert des Unternehmens dessen Aktie man kauft. Bei Kryptowährungen ist es nicht viel anders, wobei die Nachfrage noch dominanter ist als bei den regulären Börsenwerten. Eine hohe Nachfrage sorgt dafür, dass das Ethereum kaufen in der Regel ein wenig teurer wird (Cost).

  • Cost beschreibt dabei die Kosten, die für den Kauf von einem ETH entstehen. Price ist das Gegenstück von Cost und beschreibt den Verkaufspreis, der an der Börse für ein ETH erzielt werden kann. Rendite entstehen aus der Differenz zwischen Price und Cost. Je höher der Price, und je niedriger die Cost sind umso höher auch die Rendite.

Eigentlich eine Formel, die man sich ganz leicht merken kann. Der Price von ETH setzt sich zusammen aus dem aktuellen Marktwert von Ethereum. Das sind grob eine Milliarde Dollar. Allerdings ist der Marktwert bei Kryptowährungen so eine Sache. Experten schätzen den realen Anteil am Price eines Ethereums auf ungefähr zwanzig bis dreißig Prozent.

Anzeige

Der Rest wird durch die hohe Nachfrage als Anlageobjekt definiert. Das ist für Anleger eine riskante Angelegenheit. Denn sollte die Nachfrage einmal stark nachlassen, dann wird auch der Price für das Ethereum sinken. Man gerät dann in die Gefahr einen hohen Cost-Faktor zu haben, wohingegen kein nennenswerter Ertrag gegenüber stehen kann, weil der Ethereum Kurs eindeutig zu niedrig ist.

Welche Faktoren beeinflussen den Ether Preis im Jahr 2018?

Das Jahr 2018 war das Jahr der großen Ankündigungen bei Ethereum. Es wurden zahlreiche Innovationen versprochen, welche in der nächsten Zeit innerhalb des Netzwerkes realisiert werden sollen. Das Ziel ist es vor allem eine deutliche Leistungssteigerung zu erreichen. Dabei werden verschiedene technische Lösungen entwickelt, welche in den kommenden Jahren das Netzwerk nachhaltig verändern werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/h2DXjbAQ6rc

 

Die Anleger reagieren bis jetzt durchaus positiv auf die Veränderungen, was für ein stärkeres Ethereum Mining sorgt. Zwar gab es zu Anfang des Jahres einen starken Kursabfall, aber dieser ist mittlerweile wieder aufgefangen. Derzeit ist der Cost-Faktor von ETH wieder auf einem stabilen Niveau. Allerdings haben Anleger, welche auf dem Höhepunkt der Blase auf den fahrenden Zug aufgestiegen sind einen Nachteil.

Denn im Vergleich zu dem Price von 2017 ist der Price im Jahr 2018 deutlich abgesunken. Die Neuerungen machen deswegen den Anlegern vor allem große Hoffnungen auf steigende Kurse. Denn durch die Veränderungen sollen noch mehr Nutzer an das Netzwerk gebunden werden, was natürlich für eine höhere Nachfrage der Leistungen sorgt und damit für einen attraktiven Price für die Verkäufer.

  • Eigentlich wäre der derzeitige Stand des ETH ein guter Zeitpunkt, um noch einmal zu investieren. Im Zuge der weiteren Entwicklungen könnte es dann durchaus sein, dass der Kurs weiter ansteigt und man einen interessanten Price für seine Investition avisieren kann.

ETH vs. Bitcoin – Welche Kryptowährung ist besser für Anleger?

Wenn es rein um die Kosten geht, dann ist der ETH mit Sicherheit die bessere Lösung. Denn im Vergleich zum Bitcoin ist ETH eine sehr günstige Währung und es ist nicht absehbar, dass die Ether Cost für den Kauf in naher Zukunft solche Höhen wie der Bitcoin erreichen werden.

Das ist von den Entwicklern von Ethereum auch durchaus so gewollt, denn nur so kann eine Währung auch langfristig neue Anleger an sich binden. Auch im Bereich der Technik ist Ethereum ein innovatives und starkes Netzwerk. Neue Entwicklungen werden in der Regel gerne angenommen und implementiert, weswegen auch hier die Waagschale eindeutig in Richtung von Ethereum geht.

Der Bitcoin hat in den letzten Jahren einen sehr hohen Kurswert erreicht, der mittlerweile stabilisiert wurde. Entweder es geht bergauf, oder aber bergab mit dem Kurs. Allerdings sind die Ether Cost für einen Kauf so erheblich dass man das als kleiner Anleger lieber nicht herausfinden möchte.

  • Wer lieber weniger investiert, aber dennoch einen Ertrag verbuchen möchte ist mit Ethereum also auf der sicheren Seite.

Wie sieht der ETH Preis in der Zukunft aus?

Das ist natürlich der bekannte Blick in die Glaskugel und man kann definitiv keine sichere Aussage treffen. Aber wenn man einmal alle Faktoren ansieht, dann kommt man auf ein durchwegs positives Ergebnis. Der ETH ist vom Cost-Faktor her attraktiv für Anleger und man kann erwarten, dass es beim Price noch durchaus Luft nach oben gibt. Auch in Sachen Innovation und Flexibilität ist Ethereum zuverlässig.

  • Das sorgt dafür, dass viele Nutzer das Netzwerk interessant finden und hier ihre Lösungen implementieren möchten. Die Blockchain-Technologie im Allgemeinen gilt als sichere Zukunftstechnologie und es ist in den nächsten fünf, bis zehn Jahren nicht erwartbar dass eine weitere technische Revolution stattfinden wird.

Man kann also abschätzen, dass der ETH Preis in der nahen Zukunft deutlich nach oben gehen wird. Wie stark er aber ansteigt, dass lässt sich natürlich nicht kalkulieren. Experten schätzen mit einer Steigerung von bis zu zwanzig Prozent, beurteilen aber auch das Risiko eines Kursverfalles nicht gerade gering.

Ether vs. BTC

Man darf also nicht vergessen, dass größere Investitionen immer mit dem Hintergedanken des hohen Risikos getätigt werden sollten. Dazu kommen noch Faktoren wie ein immer größerer Wunsch nach staatlicher Regulierung, welche in naher Zukunft auch kommen wird.

  • Das könnte den ETH Preis nachhaltig negativ beeinflussen und sich für das erste negativ auf die Anlage auswirken.

Fazit: Der Preis von Ethereum wird von vielen Faktoren beeinflusst

Der Preis von Ethereum ist eigentlich fast ausschließlich von der Nachfrage abhängig. Solange ein reges Interesse der Anleger herrscht, wird auch der ETH einen hohen Kurs haben. Solange das Unternehmen stabile Zahlen vorweisen kann und einen technologischen Vorsprung gegenüber anderen Kryptowährungen, ist der Kurs von Ethereum weitestgehend gesichert.

Als Anleger sollte man deswegen immer einen Blick auf die Ethereum Infos auf der Homepage des Projekts haben. Hier werden Neuerungen, aber auch aktuelle Zahlen in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Dadurch bekommt man eine bessere Übersicht über die Chancen und Risiken, die durch eine Investition entstehen können.

In der nahen Zukunft kann man davon ausgehen, dass die Chancen recht gut stehen und es zu einem Anstieg der Preise kommen wird. Dafür sprechen technische Innovationen, aber auch dass die Blase rund um die Kryptowährungen ihren Höhepunkt überschritten haben dürfte.

  • Die Kurse wurden quasi ein wenig bereinigt, was zwar einigen Anlegern zum Schaden gereichte aber in der Gesamtheit betrachtet durchaus positive Nebenwirkungen hat. Denn durch diese Bereinigung ist der ETH als Anlageprodukt wieder deutlich attraktiver geworden. Der allzu hohe Kurs zu Ende 2017 und Anfang 2018 war ein Zeichen dafür, dass der Markt deutlich überhitzt ist.

Das mag auch an der medialen Berichterstattung liegen, die zu dieser Zeit den Hype weiter angeheizt hat. Mittlerweile haben sich auch die Miner wieder beruhigt und es ist noch immer attraktiv, ein eigenes Ethereum Wallet zu haben. Die künftigen Neuerungen werden das Mining noch attraktiver machen, wobei natürlich die Verfügbarkeit von ETH auf den Märkten durch mehr Mining steigen wird.

Langfristig wird der Price dadurch unter Druck geraten, wobei aber dadurch auch die Ether Cost für reinen Kauf deutlich gesenkt werden. Das alles ist positiv für die Anleger. Denn dadurch wird der Wert des ETHs langfristig steigen. Man kann also sagen, dass die kommenden Jahre darüber entscheiden ob Kryptowährungen wie Ethereum in der Lage sind zu einer nachhaltigen und sicheren Anlageform zu werden, oder eben nicht.

Natürlich sind Spekulationen mit virtuellen Währungen riskant, aber wer über genügend Eigenkapital verfügt hat mit dem ETH eine vergleichsweise günstige und trotzdem sehr gute Alternative mit einem stabilen Verhältnis von ETH Cost zu Price gefunden.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: