Ethereum Network [Guide für deinen Erfolg im Ether Netzwerk]

Was ist das Ethereum Network?

ETH Network

Immer mehr Menschen interessieren sich für die Kryptowährung Ether. Schon etwa mehrere hunderttausende Programmierer sollen sich derzeit mit dem digitalen Geld beschäftigen. Demzufolge wird auch das Ether Network immer größer.

Der Markt der Kryptowährungen wächst immer mehr an, sodass die Tendenz für Ether Networks und die positive Entwicklung dieser Technologien steigt. Es gibt aktuell viele Entwickler, die an Apps arbeiten, welche sich rund um den Ether drehen. Die Blockchain gehört momentan zu den aktivsten Portalen.

Seitdem es diese Kryptowährung gibt, stieg das Interesse an ihr permanent. Vor allem gegen Ende des Jahres 2017 wuchs es an, als der Ether große Erfolge feiern konnte. Auch wenn sich die Zahlen wieder ein wenig relativiert haben, heißt das nicht, dass der ETH sowie sein Network nicht weiter erfolgreich sein können.

In Zukunft gibt es mehr als 2.000 Apps in Bezug auf den Ether

Viele Experten schätzen, dass die Zahl der Entwickler, die sich bereits dem Network angeschlossen haben, ansteigt und momentan bei etwa 250.000 zu finden ist. Bereits im Oktober des Jahres 2017 lag die Zahl der Downloads der Programmierplattform bei 200.000. Bis heute wurde sie sogar nahezu 550.000 mal heruntergeladen.

  • Wenn auch Du Ethereum Mining betreiben möchtest, kannst Du Dich dem Network ebenfalls anschließen und Dich dort informieren, wenn Du Ether kaufen möchtest.

Nach Bitcoin ist Ether die zweitgrößte Kryptowährung. Mit MetaMask gibt es eine Erweiterung für den Browser, mit der Du die jeweiligen dezentralen Apps testen kannst. In diesen Networks befinden sich schon über eine Million User. Auf der Site State of the dApps sind schon mehr als 1.600 dApps zu finden. Das ist im Vergleich zu Beginn des Jahres 2017 eine 100-prozentige Steigerung.

Anzeige

Zudem haben sich auch Networks gebildet, die es noch weiter ausbauen möchten. Im Network befinden sich Stiftungen, Großkonzerne und Startups, die die Technologie der Blockchain salonfähiger machen möchten. Du möchtest Ethereum Trading starten?

  • Schau Dich auf unseren Seiten um, auf denen wir noch weitere Ethereum Infos für Dich bereithalten. Wenn Du mit dieser Kryptowährung handeln möchtest, benötigst Du ein Ethereum Wallet und solltest den Ether Kurs regelmäßig beobachten, damit Du erfolgreicher sein kannst.
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/kRGR_De16GU

Die Schätzungen im Auge behalten

Viele Anhänger des Networks zweifeln allerdings daran, ob es tatsächlich so viele Entwickler gibt, die sich dort bewegen. Es stimmt jedoch wirklich, dass die Anwendungen im Network zunehmen und größere Player erforderlich sind. Es arbeiten außerdem unabhängige Programmierer daran, die dezentralen Apps zu gestalten.

  • Bis Ende 2018 sind mehr als 2.000 dezentrale Apps zu erwarten, von denen es viele jedoch nicht schaffen werden, sich zu etablieren, doch das ist nicht wichtig.

Von größerer Bedeutung ist viel mehr, dass die Entwicklung überhaupt voranschreitet. Wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat, reicht eine spezielle dezentrale App schon aus, um zu einer Revolution zu führen. In der letzten Zeit war etwas häufig im Gespräch in Bezug auf den Ether. Es stellte sich die Frage, wie seine Skalierbarkeit optimiert werden kann.

Außerdem wollten viele wissen, ob es nicht möglich sei, zusätzliche Transaktionen je Sekunde umsetzen zu können. Dieses Thema steht immer noch zur Debatte, denn es wurden schon Forderungen laut, dezentrale Apps nicht mehr zur Verfügung zu stellen, da das ETH Network die komplette Kapazität bereits überschritten hätte. Doch der Entwickler von Ether widersprach dem deutlich.

Nachdem die bekannteste dezentrale App letztes Jahr die Blockchain des ETH überlastete, die Kosten für Transaktionen immer höher wurden und ihre Dauer immer mehr wurde, wurden Stimmen zur derzeitigen Skalierbarkeit des Networks laut. Ein Entwickler forderte in der jüngsten Vergangenheit andere Entwickler dazu auf, die dezentralen Apps nicht mehr bereitzustellen.

Seine Kollegen sollten auf andere Blockchains ausweichen, zum Beispiel auf Sidechains im Network. Der Mitentwickler der Blockchain von Ethereum sagte dazu, dass sich er und die anderen Entwickler um eine Lösung kümmern würden. Es herrscht die Meinung unter den Entwicklern, dass die Transaktionen aktuell dennoch ausgezeichnet skalierbar sind, auch dann, wenn es noch keine Lösungen für die Zukunft gibt.

Wenn Du dem Ethereum Network beitreten möchtest und mit Ether Mining beginnen willst, solltest Du Dir ein Ether Wallet zulegen, denn nur mit ihm kannst Du Transaktionen ausführen und Ether Trading betreiben. Verliere dabei den Ethereum Kurs nicht aus den Augen, denn das Wissen darum ist wichtig, um Gewinne erzielen zu können. Weitere Infos erhältst Du, wenn Du auf unseren Seiten danach suchst.

Ethereum kaufen, kann mit der richtigen Taktik sehr erfolgreich sein. Neben Bitcoin gehört Ethereum zu den größten Kryptowährungen weltweit. Wenn Du Dir den Etherscan anschaust, wirst Du feststellen, dass es momentan etwa 57.000 Transaktionen von Ethereum im Memopool gibt. Die Zahl der noch offenen Transaktionen bleibt ebenfalls konstant hoch und das ohne dezentrale Killer App, welche für eine hohe Verwendung von Ether sorgt. Selbstverständlich auch im Alltag.

Weitere Informationen über das Ethereum Netzwerk

BTC verwendet die sogenannte Blockchain Technologie, damit nachvollzogen werden kann, wer im Besitz dieser Kryptowährung ist. Ethereum hingegen nutzt ein Network als Portal, um vielfältige dezentrale Anwendungen zu ermöglichen. Du kannst es Dir als eine Art Software vorstellen, die verteilt und von allen Usern verwendet wird. Dennoch kann sie niemand manipulieren.

Es gibt unzählige Möglichkeiten. Entwickelt wurde Ethereum im Jahr 2013. Der Entwickler ist Vitalik Buterin, bei dem es sich um einen Forscher handelt, der vorher mit BTC tätig war. Die Basis für das Network wurde 2014 geschaffen.

  • Das digitale Geld wird in der Blockchain nicht geschürft, wie Du es vielleicht vom Mining mit BTC kennst, sondern es wird im Netzwerk daran gearbeitet, Ethereum verdienen zu können. Ether wird als handelbare Größe genutzt und von den Entwicklern ebenfalls genutzt, um im Network zur Verfügung gestellte Dienstleistungen zu entlohnen.

Informationen zur Technologie der Blockchain

Du musst Dir eine Blockchain so vorstellen, als wäre sie ein Buch, in dem alle weltweiten Transaktionen im Network festgehalten werden. Ist ein Block fertig, kommen dessen Daten mit sämtlichen Transaktionen zur Blockchain. Alle Computer, die zu diesem Netz von Ethereum gehören, bekommen eine Kopie der Blockchain ausgehändigt.

Sie synchronisiert sich bei der Verbindung mit dem Netz. Durch die Blockchain können viele Nutzer die Datenbank beschreiben. Die betreffende Community kann außerdem darüber entscheiden, wie die jeweiligen Updates in ihr erfolgen sollen. Die einzelnen Einträge werden hochgeladen und bearbeitet. Sie lassen sich nicht von einzelnen Usern verändern.

  • Bei der Kryptowährung Ethereum ist die Blockchain als eine Art Datenbank zu sehen, die darüber informiert, wer wie viele Ether besitzt. Außerdem gibt sie Auskunft darüber, was im Ethereum Network passiert, also welche Transaktionen erfolgen.

ETH Network

Was Du noch über das Ethereum Netzwerk wissen solltest

ETH stellt als Währung keinen Coin dar, sie ist vielmehr ein Token. Das wiederum hat zur Folge, dass es sich dabei nicht nur um ein bloßes Zahlungsmittel handelt, sondern noch weitere Funktionen möglich sind. Stelle Dir ETH wie einen sehr großen weltweiten Computer vor. Das digitale Geld entsteht auf der Basis der Blockchain, während im Netzwerk Apps ausgeführt werden können.

  • Um es noch einfacher verständlich zu machen, Folgendes: Handys werden über unterschiedliche Betriebssysteme betrieben, zum Beispiel Android. Die Programmierung der Apps erfolgt so, dass sie auf einem der vorhandenen Betriebssysteme genutzt werden können. Damit ist es möglich, ein Smartphone Apps von verschiedenen Entwicklern verwenden kann.

Das Ethereum Network arbeitet mit demselben Prinzip. Alle Apps lassen sich darin dezentral betreiben. Sie sind als DAPPS bekannt, was für dezentrale Apps steht. Die Apps werden nicht auf mobilen Endgeräten, sondern im Netzwerk ausgeführt. So können die User über diese verfügen und müssen sie nicht besitzen. Smart Contracts gehören zu den Besonderheiten des Netzwerks.

  • Zu Deutsch bedeutet das so viel wie schlaue Verträge. Meistens werden Verträge in der Blockchain auf der Grundlage des Wenn-Dann-Prinzips erstellt. Das bedeutet nichts anderes, dass wenn etwas ist, ist auch etwas anderes möglich.

In Bezug auf Ethereum also, wenn jemand einen Transfer veranlasst, bekommt der angegebene Empfänger die bestimmte Summe. Bei Ethereum ist es möglich, dass die Entwickler eigene Verträge als ein Konto zu erstellen, bei dem Auszahlungen erst erfolgen, wenn eine gewisse Anzahl an Usern diesen zustimmt. Wie bei BTC kann die Blockchain von Ethereum nicht manipuliert werden.

Sobald sich eine App im Netzwerk befindet, kann sie nicht verboten oder im Nachhinein geändert werden. Dann ist es auch möglich, dass Menschen Apps nutzen können, die in Ländern wohnen, in denen sie eigentlich verboten sind. Einzelne Elemente des Netzwerks können nicht zensiert werden, weil es komplett dezentral ist.

  • Physische Datenzentren gibt es nicht, die von Regierungen manipuliert werden können. Alle Daten sind lediglich in der Blockchain hinterlegt. Die Apps sind eigenständig und alle User können auf das Netzwerk zugreifen. Es kann nicht abgeschaltet werden.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: