Ethereum kaufen oder nicht? [Guide zur Kryptowährung ETH]

Der ehemalige Hype der Kryptowährungen – jetzt noch Ethereum kaufen oder nicht?

ETH kaufen oder nicht

Achterbahnen sollen dafür sorgen, dass jede Menge Adrenalin durch den Körper des Fahrenden gejagt wird. Schweißausbrüche, steigendes Selbstbewusstsein, Spaß und unter Umständen auch eine gewisse Übelkeit stellen in den meisten Fällen die Folge dar – bei den Kryptowährungen ist es ganz ähnlich.

Die Achterbahn der Kryptowährungen wie Ethereum und Co. sorgten ebenfalls für allerlei begeisterte Anhänger der Blockchain-Technologie, ehe in manchen Fällen sämtliches Kapital im Erdboden verschwand. Die Kryptoschwelle zwischen Armut und Reichtum schien in den vergangenen Monaten enorm.

Mittlerweile hat sich eine zögernde und vor allem abgeebbte Version der Kursentwicklung herauskristallisiert, welche wohl besonders den treuen und ausdauernden Spekulanten Kopfzerbrechen bereitet, doch scheint ein Boden gefunden zu sein – die Kaufchance schlechthin?

Dieser Artikel bezieht sich diesbezüglich besonders auf die Frage “Ethereum kaufen oder nicht?”, um eine Kryptowährung in den Fokus zu heben, welche ein vergleichsweise großes Potenzial aufweist.

Bevor eine Kryptowährung wie Ether erworben werden sollte…

Grundsätzlich sollte beachtet werden, dass der Hintergrund und besonders die Technik selbst der jeweiligen Währung zumindest in Ansätzen verstanden werden sollten, ehe an den Erwerb der Ethereum Währung gedacht werden kann.

Anzeige

Diese Idee rührt nicht aus der Tatsache heraus, dass Kryptowährungen derartig komplex und schwierig zu verstehen sind, dass Laien und Amateure generell außerhalb dieser Thematik verbleiben sollten. Viel mehr besteht stets der Gedanke, dass Hintergrundwissen zu allen Dingen und Aktionen bestehen sollte, ehe diese gewissenhaft und überlegt durchgeführt werden können.

  • Warren Buffett selbst betonte immer wieder, dass Werte erworben werden sollten, welche dem Anleger nicht unbekannt erscheinen.

Ein Investment in Coca-Cola ist eher geeignet, als das Investieren in einen chinesischen Energieanbieter, welcher angeblich mit nachhaltigen Methoden enorme Mengen an Strom erzeugen kann, über die der Anleger keine weiteren Informationen vorweisen kann.

Diese Herangehensweise allein wird kaum dazu führen, dass Millionen erwirtschaftet werden können, doch können zumindest unnötige Rückschläge auf dem Weg zu dieser Million vermieden werden – bei Währungen wie beispielsweise Ether ist es ganz ähnlich.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/jNuLcWMvVwQ

 

Aus diesem Grund sollte jeder Investor zumindest bestimmte Grundzüge, einige Vor- und Nachteile im Vergleich zu anderen Kryptowährungen oder vielleicht sogar die neuesten Berichterstattungen und Innovationen der zu erwerbenden Währung abrufen können.

  • Beispielsweise Ethereum Infos rund um den Ethereum Kurs oder das Ethereum Mining oder gar Ethereum Trading sind maßgebliche Schlüssel zum Tor des Erfolgs.

Mithilfe dieser Sichtweise lassen sich wesentlich besser überlegte Trades abwickeln, von denen im Nachhinein tatsächlich behauptet werden kann, dass sie gezielt abgesetzt worden waren und nun einen Gewinn erreicht haben.

Abgesehen von diesen Voraussetzungen muss selbstverständlich ebenfalls eine Ethereum Wallet zur Verfügung stehen, um tatsächlich Ether kaufen bzw. halten zu können.

Alles ist vorbereitet – und wann sollte der Einstieg gewagt werden?

Die geplante Investition verdient natürlich einen geeigneten Einstiegspunkt, um das Potenzial vollkommen ausschöpfen zu können. Das Kaufen von Ether soll schließlich wie auch bei allen anderen Investitionen einen passenden Start erwischen.

  • Schließlich sorgen gerade die volatilen Kurse bei den Kryptowährungen dafür, dass es sich durchaus auszahlen kann, mögliche Einstiegschancen genau zu analysieren.

Für diesen Schritt muss der Anleger kein Raketenwissenschaftler sein. Nichtsdestotrotz können beispielsweise Kenntnisse bei der technischen Analyse von Chartbildern mitunter dabei helfen, einen besseren Überblick darüber zu erhalten, wann ein Einstieg gewagt werden kann und wann der Kurs in einen Bereich kommt, in welchem die Reißleine gezogen werden sollte oder Ähnliches.

Mit dem Kaufen und Halten von Ether wird der jeweilige Anleger somit zwangsläufig früher oder später vor die Situation gestellt, bei welcher gut überlegte Orders angeordnet werden sollten, statt vollkommen in Panik zu verfallen.

Die technische Analyse von Ethereum

Eine der Möglichkeiten, einen geeigneten Einstieg beim Kaufen von Ether zu erwischen, stellt die sogenannte technische Analyse dar, welche ebenfalls bei allen anderen erdenklichen Werten zum Einsatz kommen kann.

Im Grunde wird der Fokus bei dieser Herangehensweise auf das vorliegende Chartbild des jeweiligen Werts gelegt. Im Vorgang dieses Prozesses können wiederum verschiedene Werkzeuge und Mittel zum Einsatz gelangen, welche von Trader zu Trader unterschiedliche Verwendung finden.

Zum Kurs der Kryptowährung Ethereum lässt sich wie bei den meisten anderen Kryptowährungen mit einer ähnlich ausgeweiteten Marktkapitalisierung erkennen, dass sich der Kurs seit Januar dieses Jahres in einer erweiterten Abwärtsbewegung befindet. Trotz dessen lassen sich ebenfalls verschiedene Übereinstimmungen in Verbindung mit der Behauptung finden, dass sich diese Bewegung in den letzten Zügen befindet.

Etwa seit September dieses Jahres befindet sich der Kurs von Ethereum in einer schlussendlichen Bodenbildung und erreicht auf diese Weise einen Level, welcher noch zu Anfängen des aufstrebenden Hypes bekannt war.

Das Ganze stellt bei Weitem kein Garant dafür dar, dass sich der Kurs von nun an raketenartig nach oben entwickeln wird. Allerdings lässt sich mit erhöhter Wahrscheinlichkeit aussagen, dass ein Aufsteigen des Kurses von nun an ein weitaus größeres Wachstumspotenzial besitzt im Vergleich zu den Fortschritten der letzten Monate.

Gleichzeitig wäre ein Absinken des Ethereum Kurses unterhalb des gebildeten Bodens ein weiterer Todesstoß, welchen Ethereum erst nach Längerem wieder verkraften könnte. Die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Ausgang erscheint jedoch zum jetzigen Zeitpunkt weniger realistisch in Hinsicht auf die entstandene Anhängerschaft der Ether Währung.

Eine Abwärtsbewegung ruft bei dieser Gemeinschaft weitaus weniger Panik aus, als es noch bei vielen Anhängern im Januar bis Mai dieses Jahres zu sehen war, was damals einem Harakiri der Neuzeit gleichkam.

Falsche Ansichten, welche vermehrt zu Fehlern beim Kaufen von Ethereum und anderen Kryptowährungen führen

Besonders bei Kryptowährungen und demnach auch bei Ethereum lässt sich eine vergleichsweise sehr neue Anhängerschaft feststellen, welche unter Umständen weniger souverän agiert im Vergleich zu großen Investoren von bekannten Aktienwerten und Ähnlichem.

Aus diesem Grund sollten vor dem Kaufen von Ether grundlegende Punkte verstanden werden und unter Umständen auch selbst angefochten werden, sollte jemand versuchen, diese weiter auf Basis von Halbwissen zu verbreiten. Schließlich können derartige Praktiken ein Aussterben der noch jungen Krypto- und vor allem Ethereum-Szene bedeuten:

  • Die These, dass Kryptowährungen unweigerlich die Zukunft aller Währungssysteme darstellen, erscheint interessant, sollte jedoch mit besonderer Vorsicht genossen werden. Schließlich steckt das gesamte Projekt noch in den Kinderschuhen, weshalb derartige Behauptungen in keinem Fall dazu beitragen sollten, eine kurz- bis mittelfristige Investitionsentscheidung in Ethereum und anderen Cryptos zu tätigen.

Volatilität, als das Maß der Kursschwankungen, dient oftmals als Indikator des Risikos. Schließlich kann auf diese Weise erkannt werden, welche Höhen und Tiefen der jeweiligen Werte pro Tag oder auch pro Woche aufkommen können.

Ethereum

Die Behauptung, dass die Volatilität besonders bei Kryptowährungen hoch erscheint, stimmt mittlerweile jedoch nur noch bedingt, was auf die ausgeweitete Bodenbildung zurückzuführen ist. Eine Investition, welche vollkommen auf Hoffnung volatiler Kurse basiert, sollte demzufolge hinterfragt werden.

Das Kaufen von Ether oder auch anderen Kryptowährungen sollte empfehlenswerterweise auf der Tatsache beruhen, dass der Anleger tatsächlich an die Zukunft bzw. das System, welches beispielsweise hinter Ethereum steckt, glaubt und dieses fördern möchte.

Ein Erwerb von Ether oder anderen Währungen dieser Art mit dem reinen Ziel der Gewinnmaximierung sollte deshalb eher professionellen Tradern überlassen werden. Folglich sollte stets mit dem Worst Case gerechnet werden, bei welchem der Zwang besteht, die Anteile des Ethers nach dem Kaufen halten zu müssen, um ein eventuelles Tief abzuwarten – das gelingt mental bei Weitem nicht jedem.

Abgesehen von diesen Punkten existieren noch viele weitere Faktoren, welche dazu beitragen können, dass falsche Herangehensweisen an das Thema der Krypto und Ethereum entstehen. Nichtsdestotrotz sollte sich letztendlich jeder Anleger ein eigenes Bild machen, ehe beispielsweise den gerade genannten Punkten Gehör geschenkt wird.

Die Risiken – bereit sein, zu verlieren

Besonders in Hinblick auf die vorangegangenen Entwicklungen von Ethereum und vielen anderen digitalen Währungen wird deutlich, wie nah Erfolg und Verlust stehen können. Aus diesem Grund sollte sich jeder Anleger, der bereit ist, sich derartig spekulativen Geschäften hinzugeben, beachten, dass noch immer Verluste eingefahren werden könnten.

  • Das Thema der Krypto stellt zwar ein sehr innovatives Projekt dar, welches Neuerungen sowie Sichtweisen zum Vorschein bringt, die tatsächlich dazu beitragen könnten, dass sich etwas auf der Erde verändert, doch ist ebenfalls bekannt, dass sich ein Großteil der Bevölkerung grundsätzlich gegen ein Umkrempeln der bekannten Systeme ausspricht.

Mit dieser Behauptung soll deutlich werden, dass Ether und Co. nicht unbedingt die erwarteten Hoffnungen bewahrheiten müssen. Das Ganze kann sich ebenfalls als Flop herausstellen, welcher vielleicht erst in 10 bis 15 Jahren einen Neuanfang findet und dabei auf aufgeschlossene Investoren und Anleger trifft.

Das Kaufen von Ether und anderen Währungen dieser Art sollte demzufolge gut durchdacht werden. Sollten gar größere Werte gekauft werden, erscheint diese Warnung umso fundamentaler. Selbstverständlich sollten generell einige klare Gedanken gefasst werden, ehe vorgesehen wird, größere Werte zu kaufen.

  • Allerdings stellt besonders das Gebiet der Cryptocurrency und demzufolge auch Ethereum ein unter Umständen nervenaufreibendes Umfeld dar, für welches ein Anleger gemacht sein muss – schwache Nerven haben hier oftmals nichts zu suchen.

Das Fazit

Letztendlich kann die Frage “Ethereum kaufen oder nicht?” nur bedingt beantwortet werden. Zu sehr hängt die Antwort von verschiedenen Faktoren ab, welche der jeweilige Anleger selbst entscheiden und einschätzen muss. Grundsätzlich lässt sich jedoch betonen, dass niemals Empfehlungen, beispielsweise Ether am kommenden Werktag kaufen zu müssen, um einen großen Profit zu erwischen, blind befolgt werden sollten.

Wie auch bei allen anderen Situationen im Leben sollte stets eine gewisse Selbstreflexion in Verbindung mit einer sich selbst informierenden Haltung geschehen. Auf diese Weise können die besten Voraussetzungen geschaffen werden, sobald es darum geht, Ether kaufen zu können.

  • Sollte demzufolge tatsächlich der Wille zu bestehen, Ether zu kaufen, kann mit den genannten Informationen zumindest teilweise dafür gesorgt werden, dass gewissenhafter agiert wird. Der große Schlüssel zum Erfolg lautet auch bei Kryptowährungen “Selbsterkenntnis”, welche in Form einer ansteigenden Wissenskurve gesättigt werden kann.

Angefangen bei der unbewussten Inkompetenz sollte der Status der unbewussten Kompetenz erreicht werden, um auf diese Weise eine erfolgreiche Kompetenzstufenentwicklung in Bezug auf Ethereum bzw. Ether zu erzielen.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: