Ethereum-Gründer Vitalik Buterin lästert über prominenten Ökonomen

Vitalik-Buterin-Gründer-ethereum

Der Mitbegründer von Ethereum, Vitalik Buterin, hat den prominenten Ökonomen und Kryptowährungs-Skeptiker Nouriel Roubini in ein schlechtes Licht gerückt. Offenbar ist Buterins Statement eine Reaktion auf frühere Aussagen von Roubini. Dieser soll ihn als „Diktator“ bezeichnet haben. Zudem beschrieb er die Dezentralisierung bei Kryptowährungen als „Mythos“.

In nachfolgendem Tweet suggeriert Vitalik Butern subtil, dass Roubini keine Ahnung hat, wovon er spricht und sicher daher nicht zu Kryptowährungen äußern sollte. Vitalik Buterin „prognostiziert“ eine Finanzkrise.

Roubini war empört und reagierte erbost auf den Tweet von Vitalik Buterin. In seiner Antwort kritisiert er zudem, dass Ethereum noch immer keine Lösung für ein skalierbares System gefunden hat:

Zu diesem Zeitpunkt war Roubini noch in eine andere Twitter Auseinandersetzung mit einigen Krypto-Anhängern verwickelt. Ursache dessen war sein Statement, in welchem er Krypto als Betrug und Schwindel bezeichnet.

Der eigentliche Konflikt begann jedoch schon, als Roubini kürzlich auf Twitter verkündete, dass die Dezentralisierung von Kryptowährungen nur ein Mythos und dass selbst Nordkorea stärker dezentralisiert sei als Kryptowährungen. Des Weiteren bezeichnete er Buterin als „zentralisierten Diktator“.

Nach seinem ersten Tweet bekam er schnell Rückmeldung von einigen Twitter Nutzern. Laut den Antworten sei Roubinis Aussage stark vereinfacht, zumal verschiedene Kryptowährungen unterschiedliche Dezentralisierungsgrade hätten.

Buterin antwortete in einem Tweet wie folgt:

“Ich glaube nicht, dass das eine faire Charakterisierung ist. Wenn man sich die tatsächlichen Prozesse bei der Entscheidungsfindung bei Ethereum genauer ansieht, wird man feststellen, dass es zwar eine technische Elite gibt (wie bei allen Kryptowährungen), aber mein eigenes Engagement viel weniger entscheidend ist, als es von außen scheint.“ 

Buterin bestätigt Roubini zwar darin, dass die Zentralisierung von Entwicklern, Börsen und Minern ein Problem ist, fügte jedoch hinzu, dass alle aktiv an verschiedenen Möglichkeiten zur Minimierung des Problems arbeiten (z.B. dezentrale Handelsbörsen und Protokollfunktionen von PoS).

“Blockchain ist überbewertet”

Laut Bloomberg hat Nouriel Roubini dem US-Senat die Blockchain  als „die Technologie mit dem größten Hype aller Zeiten“ erklärt. Sie wäre „nichts Besseres als eine vereinfachte Tabelle bzw. Datenbank“.

Die Auseinandersetzung bei Twitter setzte sich fort, nachdem Roubini in einem Tweet verkündete:

„99 Prozent der Krypto-Welt dreht es sich darum, den einen Shit-Coin gegen einen anderen Shit-Coin zu tauschen. Und der Durchschnitt der Shitcoins verlor im letzten Jahr 90% des Wertes oder sogar mehr. Krypto ist Mist, eine Sickergrube von Wahnsinnigen und Irren, welche rund um die Ihr in ihrer eigenen stinken Scheiße schwimmen.“ 

Werden sich die beiden Parteien wieder zusammen finden?


Quellenangaben: https://www.ccn.com/ethereum-founder-vitalik-buterin-throws-shade-at-bitcoin-bashing-economist/
Bildquelle: Pixabay

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: