Blockchain Hero | Bitcoin und Blockchain News
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Ethereum (ETH) erreicht neues Allzeithoch trotz hoher Transaktionsgebühren

Ethereum (ETH) erreicht neues Allzeithoch trotz hoher Transaktionsgebühren

Ethereum hat ein neues Allzeithoch erreicht, auch wenn der Anstieg der Gas-Gebühren die Nutzung etwas kostspielig macht.

Ethereum erreicht neues Allzeithoch

Zu Beginn der Asia-Trading-Session erreichte Ethereum einen neuen Höchstpreis von 1700 USD, was einem Anstieg von 8% pro Tag entspricht.

ETH hält sich nach wie vor ober seinem letzten 2018-Hoch von 1.450 USD und nähert sich langsam dem Niveau von 2.000 USD. Seit Jahresbeginn sind ist ETH um 130% gestiegen, im gleichen Zeitraum hat Bitcoin 30% zugelegt.

Das Ethereum gerade stark zulegt, wird vermutlich durch die Ethereum-Futures angetrieben, die am 8. Februar an der Chicago Merantile Exchange (CME) gestartet werden.

Der CEO von Global Macro Investor, Raoul Pal hat eine Prognose abgegeben, deren Kursziel bei 20.000 US-Dollar liegt.

“Ich gehe immer noch davon aus, dass es bis zum Jahreswechsel 20.000 US-Dollar erreichen wird.” Die ETH ist seit Jahresbeginn um 126% gestiegen. Es ist der 3. Februar, FFS! Ich gehe immer noch davon aus, dass ETH bis zum Jahreswechsel 20.000 US-Dollar erreichen wird. Der gesamte DA-Bereich wird die Leistung von allem anderen verbrauchen, mit BTC als Flaggenträger als The Big Asset. BTC ist seit Jahresbeginn um 30% gestiegen und hat alle anderen wichtigen Vermögenswerte deutlich übertroffen.”

Jetzt schon von 20.000 US-Dollar zu sprechen, ist sehr optimistisch, dass ETH allerdings 5.000 USD erreichen könnte, sobald die ETH 2.0-Skalierung mit Phase 1 des Serenity-Upgrades eingeführt wird, ist allerdings leichter möglich.

Derzeit sind rund 4,9 Milliarden USD an ETH an den Beacon Chain Contract gelockt, der seit mindestens einem Jahr unbeweglich ist. Es sind fast 3 Millionen ETH-Anteile beteiligt, die Anleger erst dann entnehmen können, wenn in Phase 1.5 die beiden Blockchains zusammengeführt werden.

Die Transaktionsgebühren bei Ethereum steigen immer mehr an und haben mittlerweile den höchsten Stand aller Zeiten von fast 20 USD gestiegen.

Dieser Zustand hat Mikrotransaktionen bei DeFi natürlich nicht nachhaltig gemacht, da das Verschieben von ERC-20-Token im Wert von weniger als 1.000 USD schon sehr teuer wird.

Der Branchenexperte Anthony Sassano hat den Anstieg des DEX-Volumens für ETH, der die Nachfrage im Netzwerk verstärkt wie folgt kommentiert:

“Das dezentrale Austauschvolumen für Ethereum belief sich im Januar auf 63 Milliarden US-Dollar – ein Rekord von 29 Milliarden US-Dollar im September 2020.”

DeFi-Farmer wechsel aktuell zu Layer-2-Börsen wie Loopring oder alternativen Chains wie Flamingo Finance von NEO und der Binance Smart Chain, die beide in letzter Zeit einen starken Volumenanstieg verzeichnen konnten.

[email protected] Pixabay / Lizenz

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: