Das Ethereum Classic Wallet (Guide zur ETC Geldbörse)

Ethereum Classic Wallet

ETH Classic Wallet

In diesem Blog erklären wir Dir, was ein Ethereum Classic Wallet ist, wozu Du es benötigst, wie es funktioniert, wie Du es einrichtest und weshalb Du es zum Ethereum Mining brauchst.

Wir informieren Dich außerdem darüber, ob es auch Classic Wallets für die Betriebssysteme Android und iOS gibt und ob diese auch als App zur Verfügung stehen, damit Du mit Ether handeln kannst. Wozu dies gut ist, erfährst Du also hier bei uns. Weitere Ethereum Infos erhältst Du ebenfalls auf unseren Seiten, den wir beschäftigen uns intensiv mit dem Thema Kryptowährung und Basics.

Was ist Ether Classic überhaupt?

ETC Classic wurde durch die Hilfe einer Hard Work aus dem ETC-Netzwerk geboren. Die Blockchain wurde durch einen Hack der Decentralized Autonomous Organisation gesplittet. Das fand 2016 statt. Der Ursprung der Kryptowährung war also eine Reaktion auf etwas, das tatsächlich geschehen ist und keiner Thematik, die ihr übergeordnet war.

Zunächst war das digitale Geld auch sehr erfolgreich, doch durch einen spektakulären Hack wurde ihr zunächst einmal ein Ende bereitet. Es wurde eine Systemlücke ausgenutzt und circa ein Drittel der gesamten Erträge gestohlen. Daraufhin kam es zu einer Krise. Das sorgte für gespaltene Lager im Bereich der ETC Anleger, sodass darauf eben der ETC Classic entstand.

Mittlerweile hat sich die ursprüngliche Währung wieder erholt und auch Ethereum Classic kann sich derzeit hoher Beliebtheit erfreuen. Schon seit einiger Zeit ist er sehr erfolgreich. Der ETC Coin liegt bei etwa 20 Euro und lässt sich momentan nicht mehr aus der Kryptoszene wegdenken. Es ist sogar ein leichter Aufwärtstrend zu verzeichnen. Bei ETC Classic geht es eben auch um das klassische Mining.

Anzeige

Das System Casper oder ähnliche Systeme wird zum Ethereum Trading nicht verwendet. Um mit ETC handeln zu können, benötigst Du ein passendes Wallet, in dem Du Dein digitales Geld aufbewahrst, ETC empfangen und versenden kannst. Es gibt verschiedene ETC-Brieftaschen, die Du nutzen, Ethereum kaufen und dort lagern kannst.

Schau Dir dazu regelmäßig den Ethereum Kurs online an und handle immer dann, wenn die Zeit dafür bestens geeignet ist. Als Walletinvestor solltest Du Dich immer gut über das Geschehen rund um die Kryptowährung informieren. Das tust Du am besten täglich, denn nichts ist schädlicher für einen Trader als das Nichtwissen um die Währung, mit der er handelt.

Ethereum Classic Wallet- wie wird es eingerichtet und wie funktioniert es?

Es ist nicht schwer, ein solches Wallet einzurichten, damit Du mit ETC handeln kannst. Wir erklären Dir hier, wie es geht. Starte den Handel erst mit kleinen Summen, speziell dann, wenn Du noch keine Erfahrung im Handel mit Kryptowährungen hast. Es gibt verschiedene Funktionen, die Dir mit einer digitalen Geldbörse zur Verfügung stehen, doch zunächst wollen wir uns mit dem Erstellen eines Wallets befassen, damit die Grundlagen geschaffen sind, die benötigt werden, um Trading mit dieser Kryptowährung zu betreiben.

  1. Zunächst einmal rufst Du die Seite MyEtherWallet auf und erstellst ein sicheres Passwort, das Du Dir jedoch gut merken kannst. Vergiss es nicht.
  2. Dann klickst Du den Punkt “Create a new wallet” an. Nun lädst Du die Datei “Keystore / UTC JSON file” herunter und speicherst sie auf einen USB Stick. Lies nun die Warnung. Wenn Du diese verstanden hast, bestätigst Du das mit einem Klick und es geht weiter.
  3. Drucke Dein Paper Wallet nun aus und/oder schreibe Deinen Private Key klassisch auf ein Blatt Papier. Falls Du ihn aufschreibst, solltest Du das zwei- bis dreimal tun. Das reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass unleserliche Handschriften nicht mehr entziffert werden können und Dir der Zugang zu Deinem Konto verweigert wird.
  4. Kopiere Deine Adresse und füge sie in ein Textdokument ein. Suche Deine Adresse auf https://etherscan.io/ . Speichere sie bei Deinen Favoriten. Dort kannst Du Deinen Kontostand jederzeit einsehen, wenn Du das möchtest. Sende einen geringen Betrag der Cryptowährung, zum Beispiel 0,001 ETC von einem anderen Wallet oder wechsle zum neuen.
  5. Entsperre nun Deine neue digitale Brieftasche in der Datei “Keystore / UTC JSON file” oder verwende den Private Key, den Du vorher ausgedruckt hast. Stelle sicher, dass die Wallet, an die Du überwiesen hast, entsperrt ist und mit Deinem Lesezeichen übereinstimmt. Du solltest Deine offene Brieftasche nicht einfach so verlassen. Stelle Dir vor, Du nutzt sie erst ein Jahr später wieder. Glaubst Du, Dein Geld ist dann noch da?
  6. Sende einen kleinen Betrag von der neuen Brieftasche zu einer Empfängeradresse Deiner Wahl. Dazu kannst Du beispielsweise die Spendenadresse von MyEtherWallet verwenden. MyEtherWallet ist ein Open Source Service. Dort gibt es keine Gebühren, keine Werbung, kein Tracking, keine Cookies und keinen Verkauf der Kundendaten. Stelle sicher, dass Du alle wichtigen Informationen gespeichert hast. Die Adressen sollten stets übereinstimmen.
  7. Falls dem nicht so ist, hast Du etwas falsch wiedergegeben. Das bedeutet für Dich, dass Du den Vorgang wiederholen musst, damit niemand sonst auf Dein Geld zugreifen kann. Das nimmt zwar alles ein wenig Zeit in Anspruch, doch es gewährleistet, dass Du ungestört auf Dein Geld zugreifen kannst und die Adressen, an die Du Geld sendest, korrekt sind sowie mit dem Private Key übereinstimmen, den Du zuvor gespeichert hast. Dies alles garantiert, dass Du immer auf Dein ETC Konto zugreifen kannst.
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/VU-QO5cLFPE

Wie Du Ethereum Classic versendest

Damit Du Deinen Ethereum Classic Kontostand überprüfen und mit der Ethereum Blockchain kommunizieren kannst, musst Du Dich auf einem Knoten befinden. Nun wählst Du im sogenannten Node Switcher aus, den Du oben rechts bei MyEtherWallet findest. Entsperre dann Deine Brieftasche, damit Ethereum Classic mit der Blockchain kommunizieren kann.

Du möchtest Dir Deinen Kontostand anzeigen lassen? Klicke auf den Menüpunkt “Wallet Informationen anzeigen” und dann auf “Nur Adresse anzeigen”. Dort kannst Du dann Dein persönliches Guthaben überprüfen. Du kannst von Ethereum Classic jederzeit zu Ether wechseln.

  1. Dazu klickst Du oben rechts einfach die gewünschte Kryptowährung an. Ebenfalls oben rechts auf der Seite von MyEtherWallet kannst Du “Send ETC” anklicken. Danach wählst Du die gewünschte Brieftaschen Datei aus.
  2. Anschließend gibst Du Dein Passwort ein. Danach entsperrst Du Deine digitale Geldbörse, indem Du rechts den Button “Unlock Wallet” klickst. Das kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
  3. Sobald die Brieftasche entsperrt ist, siehst Du auf der linken Seite Deinen Kontostand, also die Summe an ETC, die Dir zur Verfügung steht. In der Mitte siehst Du das Feld, das Dir zum Senden von ETC zur Verfügung steht. Zuerst gibst Du die Empfängeradresse ein. Darunter befindet sich das Feld für die Summe, die Du senden möchtest. Trage sie ebenfalls ein. Nun musst Du auf den Button “Transaktion generieren”, damit das Geld von Deinem Konto abgebucht wird und sich auf die Reise zum Empfänger begeben kann.
  4. Dann scrollst Du bis ganz nach unten, um den Betrag endgültig zu versenden. Nach diesem Klick erscheint eine Warnung. Du kannst nun nochmals alle Details der Transaktion überprüfen und wenn alles stimmt, mit einem Klick erneut bestätigen. ETC empfangen ist noch einfacher als das Versenden der Kryptowährung. Dazu musst Du dem Sender lediglich Deine Adresse mitteilen. Um den Eingang des Geldes zu überprüfen, rufst Du wie beschrieben, Deinen Kontostand ab.

Wie kannst Du Deine Ethereum Classic Wallet absichern?

Dein ETC-Wallet und damit auch Deine Konten musst Du absichern, da Du es nur auf diese Weise vor Angriffen und Diebstahl schützen kannst. Dazu klickst Du im Wallet auf “Accounts” und wählst dort zunächst “Backup” und dann erneut “Accounts” aus.

Nun erscheint ein weiterer Ethereum-Ordner. Dort sind Deine gesamten Konten unter “keystore” gespeichert. Damit Du sie schützen kannst, kannst Du sie auf einen USB Stick übertragen. Falls Deine Festplatte einen Schaden erleidet, ist Dir zunächst der Zugriff auf Deine Konten verwehrt. Doch mit den Daten auf dem USB Stick ist das kein Problem, denn Du kannst Dein Wallet natürlich nochmals herunterladen und Deine Konten vom USB Stick auf den Ordner “keystore” übertragen.

Dann musst Du nur noch Dein ETC-Wallet neu starten und kannst es wie gewohnt verwenden. Speziell wenn Du noch keine Erfahrung im Handel mit ETC hast, solltest Du Dich zunächst ein wenig darin üben. Nachdem Du Dein Wallet erstellt hast, speichere es und übertrage es auf einen USB Stick.

  • Bitte einen Freund darum, Dir einige Ether zu schicken, um zu testen, ob Du alles richtig eingerichtet hast und ob Dein Konto korrekt funktioniert.

Wie verwendest Du Deine ETC Geldbörse zum Minen?

Das Minen mit ETC gleicht dem Mining mit ETC Classic fast haargenau. Der Ablauf sowie die Einstellungen, die vorgenommen werden müssen, sind nahezu identisch. Achte lediglich darauf, dass Du die richtige Kryptowährung auswählst und die korrekte Empfangsadresse hinterlegt wird. Um zu minen, rufst Du Deinen Anbieter aus, zum Beispiel nanopool.org.

  1. Anschließend musst Du den Claymore Dual Miner herunterladen und dann auf den Button “Quick Start” klicken. Nun wählst Du das richtige Betriebssystem und den korrekten Typen der Grafikkarte aus.
  2. Danach trägst Du die gewünschte E-Mail-Adresse und den Miner Namen ein. Die richtige Adresse ist natürlich die Voraussetzung, damit das Mining auch gelingt. Beim Menüpunkt “Second algorithm” wählst Du die Einstellung “None” und klickst nun “Generate” an.
  3. Im nächsten Schritt werden die Dateien nun entpackt. Die Datei “Start.bat” wird angepasst. Führe einen Rechtsklick auf diese Datei aus und wähle dann “Bearbeiten” aus. Passe die richtige Adresse an. Beim Quick Start ist es möglich, dass die Seite die herkömmliche Ethereum Adresse zum Minen auswählt. Darauf musst Du achten und die Adresse notfalls ändern.
  4. Dann ist es fast soweit und Du kannst mit dem Mining beginnen. Verschiebe dazu die Datei “Start.bat” in den Ordner namens Claymore. Passe außerdem die Datei “Epools.text” an, damit in der Datei die richtigen Adressen vorhanden sind. Wenn Du das ausgeführt hast, geht es mit dem Mining los, indem Du auf “Start” doppelt klickst.

Gibt es ein Ethereum Classic Wallet für Android und iOS?

Hast Du Dir schon die Frage gestellt, ob es auch ein Wallet für Ethereum Classic für Nutzer der Betriebssysteme Android und iOS gibt? Wir können Dich beruhigen. Auch mobil auf dem Smartphone oder dem Tablet ist es möglich mit Ether zu handeln. Eine gute digitale Brieftasche für beide Betriebssysteme ist Jaxx. Entwickelt wurde sie von einem Ethereum-Mitgründer.

Anthony Di Lorio hat sie erschaffen, damit es einfach ist, die Coins aufzubewahren oder mit ihnen zu handeln. In den letzten Jahren ist es gelungen, zahlreiche Tokens an die digitale Geldbörse anzupassen. Dadurch gehört sie zu den größten, die Aktuell verfügbar sind. Die digitale Geldbörse ist außerdem für viele Betriebssysteme verfügbar, auch für Windows und Mac. Deshalb kann sie auf allen Geräten verwendet werden.

Laut Entwickler der Software lässt sich die digitale Geldbörse gut bedienen und handhaben, die Verwaltung des virtuellen Geldes soll sicher sein. Außerdem zeichnet sich Jaxx auch durch die vielen Funktionen aus, von denen Du als Nutzer profitierst, ob Du nun Android oder iOS verwendest. Du kannst nicht nur Ethereum, sondern auch viele weitere Kryptowährungen aufbewahren und verwalten. Neben Ether kannst Du Bitcoin, Ethereum Classic, Bitcoin Cash, Litecoin und viele weitere Währungen bearbeiten.

ETH-Classic-Wallet

Im Gegensatz zu anderen Währungen kannst Du das Classic Wallet deshalb sehr flexibel nutzen. Dann benötigst Du vielleicht nur diese einzige virtuelle Geldbörse. Das ist einer der Gründe, weshalb Wallets wie Jaxx so herausragend ist. Des Weiteren kannst Du mit der Software auf Deinem Rechner und auf Deinem Smartphone arbeiten, da die Geldbörse für Android und iOS entwickelt wurde.

  • Wähle beim Download deshalb einfach die richtige Version aus, damit Du sie auf Deinem speziellen Gerät nutzen und mit Ether handeln kannst. Zusätzlich steht Jaxx auch für die PC Betriebssysteme Windows und Mac OS bereit. Eine weitere Möglichkeit mit dem Programm zu arbeiten, ist die Seite über den Browser zu nutzen.

Die Gebühren, die  für Transaktionen fällig werden, sind dynamisch. Das heißt sie ändern sich mit dem derzeitigen Netzwerkzustand. Wie hoch die Gebühren zurzeit sind, kannst Du unter den Einstellungen in Erfahrung bringen. Die Entwickler des Dienstes haben ihren Nutzern mitgeteilt, dass die Verwendung der digitalen Brieftasche sicher ist und deshalb keinen Hackerangriffen zum Opfer fallen kann.

Das deckt sich mit den Erfahrungen der User, die sie verwenden, zumindest zum größten Teil. Trotzdem solltest Du bedenken, dass immer ein gewisses Restrisiko übrig bleibt. Auch dann, wenn besonders hohe Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden. Eine Garantie, dass Du nicht von Hackern angegriffen wirst, kann Dir niemand geben.

  • Jaxx stellt einen hervorragenden Kundenservice für seine Nutzer bereit. Diesen kannst Du auf der Jaxx Seite aufrufen und Dir bei Fragen und Problemen weiterhelfen lassen.

Du möchtest wissen, welche Vorteile Dein Wallet Dir geboten werden? Der wohl wichtigste Punkt, der positiv auffällt, ist die große Anzahl an Kryptowährungen, die Du bei diesem Wallet aufbewahren und verwalten kannst. Darüber hinaus kann sich auch der ausgezeichnete Kundenservice sehen lassen, von dem andere Anbieter oft nur träumen können.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Software auf nahezu allen Geräten und Betriebssystemen verwendet werden kann, so auch auf Android und iOS. Jaxx lässt sich leicht bedienen und kann auch durch fast ausschließlich positive Erfahrungen überzeugen und das können eben nicht alle Anbieter digitaler Geldbörsen. Doch auch die Nachteile sollen nicht verschwiegen werden.

Das sind zum einen die Gebühren, die für die Transaktionen fällig werden. Das ist jedoch bei allen anderen Wallets ebenfalls so. Schließlich müssen diese die jeweilige Infrastruktur bewahren, außerdem wollen die Betreiber keine Verluste machen und zumindest ihre Kosten gedeckt wissen.

Die Anbieter sprechen zwar davon, dass ihr Angebot sehr sicher ist, dennoch unterliegen alle digitalen Geldbörsen einem gewissen Risiko durch Hackerangriffe. Davon können sich auch virtuelle Brieftaschen wie Jaxx nicht freisprechen.

Ethereum Classic Wallet – gibt es auch Apps für mobile Geräte?

Wie im vorherigen Absatz bereits erklärt gibt es für ein Ethereum Classic Wallet auch die Möglichkeit, auf mobilen Geräten genutzt zu werden, zum Beispiel mit dem Classic Wallet Jaxx. Damit Du Dein Ethereum Classic Wallet auf Handy und Tablet nutzen kannst, müssen diese in Form von Apps zur Verfügung stehen, denn andernfalls kannst Du die digitalen Geldbörsen weder speichern, noch mit ihnen arbeiten.

Die Apps sind ähnlich wie die Versionen für Rechner und im Browser aufgebaut. Schau Dir die Apps vor der Nutzung genau an, damit Dir dabei kein Fehler unterläuft und Du Dein Ethereum Classic Wallet nicht korrekt bedienst. Dann können Deine Transaktionen auch fehlschlagen.

Hast Du Lust, Dir mehr Wissen über Kryptowährungen anzueignen und immer von den aktuellsten ICOs, neusten Airdrops & den profitabelsten Top Coins zu erfahren? Dann schau in unserem Webinar vorbei.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: