Ethereum Chart: Damit behält du den ETH Kursverlauf im Auge!

Ethereum Chart – Behalte den ETH Kursverlauf im Auge!

ETH Chart

Ethereum Chart – Was ist das?

Der Ethereum Chart ist ein Diagramm, welches den Kursverlauf der Kryptowährung Ethereum anzeigt. So ein Chart ist ein wichtiges Tool beim Handeln mit Kryptowährungen wie dem Ether, kurz auch ETH. Allgemein werden die live Charts bei der technischen Analyse angewendet, auch Chartanalyse genannt.

Die technische Analyse versucht mittels der Kurshistorie einer Anlage Aussagen darüber zu treffen, wie sich der Kurs in der Zukunft verhalten wird. Dadurch lässt sich gegebenenfalls herausfinden, wann man günstig kaufen und teuer wieder verkaufen kann. Bei der technischen Analyse zeigt der Chart die Preise eines ETH entlang einer Zeitlinie.

Der Chart besteht aus einer y- und x-Achse, wobei die y-Achse die Preisachse darstellt und die x-Achse die Zeitachse. Für die Analyse gibt es verschiedene Strategien und auch Werkzeuge. Das Ziel bei der Analyse ist nicht, 100%ig richtige Aussagen zu treffen. Das ist unmöglich. Jedoch erhöht sich mit einer richtigen Analyse die Wahrscheinlichkeit, richtige Entscheidungen zu treffen.

  • Die technische Analyse am Chart unterscheidet sich grundlegend von der Fundamentalanalyse, bei welcher die Daten des Unternehmens und der Wertanlage die entscheidende Rolle spielen.

So ein Chart bildet den Kursverlauf der Kryptowährung Ethereum ab. Ethereum ist nicht irgendeine Kryptowährung. Hier ein paar Ethereum Infos:

Ethereum ist der Name einer ganzen Plattform. Ether wurden nicht dazu konzipiert, im Internet als Zahlungsmittel verwendet zu werden. Jedoch lassen sich mit den Ether Dienste und Gebühren auf der Plattform bezahlen. Mit der Blockchain von Ethereum als Basis lassen sich eigene Programme entwickeln und auf der Blockchain nutzen. Diese Programme werden als dApps bezeichnet, dezentrale Applikationen.

Außerdem kommen auf Ethereum noch die Smart Contracts zum Einsatz, digitale Verträge, die auf Wenn-Dann-Bedingungen beruhen. Diese Verträge arbeiten ganz automatisch, ohne dass ein Mensch etwas tun muss. Schließlich lassen sich auf Ethereum noch eigene Kryptowährungen programmieren, die gegen ETH ausgetauscht werden können. Für ICOs eignen sich Ethereum ebenfalls als Plattform.

Anzeige
  • Das Ethereum Mining wird noch mit einem Proof-of-Work-Algorithmus betrieben, bald erfolgt die Umstellung auf Proof-of-Stake. Aus diesen Gründen wollen viele Ethereum kaufen und mit der Kryptowährung handeln. Um das effektiv zu tun, braucht es einen guten Chart.
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/JRpsi0TR3Mo

Wie setzt sich der Chart zusammen?

Der Euro Chart bezieht seine Informationen von anderen Exchanges und Börsen. Unterschiedliche Charts gewichten anders und ziehen auch nicht alle Handelsplätze in Betracht. Deswegen kann es bei den Charts auch zu leichten Unterschieden kommen. Welche Daten ganz genau von den einzelnen Plattformen für ihren eigenen Ethereum Chart herangezogen werden, das halten sie oftmals geheim.

Zumeist beziehen sie sich auf den jeweiligen Preis von Ethereum auf den verschiedenen Börsen. Bots und andere automatische Helfer analysieren den Preis eines ETH auf einer bestimmten Plattform alle paar Minuten und updaten den Chart live. Dann wird ein Ethereum Durchschnittspreis berechnet und in dem Chart dargestellt. Dadurch ergibt sich ein allgemeiner Ethereum Kurs.

Letztlich haben die einzelnen Online-Tauschplätze ihre eigenen Kurse von Ethereum, die teilweise extrem schwanken können. Das ergibt sich zum Beispiel daraus, wenn plötzlich eine große Menge an Ethereum auf einer Online-Plattform gekauft oder verkauft wird.

  • Solche Bewegungen bleiben aber zumeist auf ihrer Plattform und haben nicht automatisch einen Einfluss auf den Kurs von Ethereum auf anderen Exchanges. Der Durchschnittswert gleicht solche Schwankungen aus und gibt einen besseren Überblick.

Andere wichtige Faktoren sind zum Beispiel die „Marktkapitalisierung“. Während der Chart immer den Wert eines einzelnen Ether abbildet, umfasst die Marktkapitalisierung den Gesamtwert von Ethereum. Die Marktkapitalisierung setzt sich aus dem Preis eines einzelnen Ether und der Gesamtmenge aller sich im Umlauf befindlichen Ether zusammen, indem beide miteinander multipliziert werden.

Dabei kann die Gesamtzahl aller sich im Umlauf befindlichen Ether nur geschätzt werden. Zwar lässt sich sehr gut nachvollziehen, wie viele Ether bisher geschaffen wurden, jedoch geht man davon aus, dass davon viele inaktiv sind oder sogar verloren gingen. Die geschätzte Anzahl der Ether, die sich tatsächlich im Umlauf befinden, wird als „Umlaufversorgung bezeichnet.

Wo kann ich den Ethereum Chart finden?

Den einen Chart für Ethereum gibt es nicht. Wie schon angedeutet, gibt es verschiedene Plattformen, Tools und Webseiten, die einen Chart für Ethereum anzeigen. Man braucht einfach nur danach zu googeln und schon findet man ein paar zuverlässige Charts, die sich gut für eine Ether Analyse eignen.

Zu den ersten Ergebnissen gehören die Webseite von finanzen.net, coingecko und coinmarketcap, allesamt verlässlich und live. Darüber hinaus gibt es noch Programme wie Conigy. Nicht alle Programme sind kostenlos, dafür bieten sie zumeist mehr Umfang. Es gibt auch Apps für mobile Geräte, wie Blockfolio und Ethereum Wallets wie Exodus, die ebenfalls einen Chart für Ethereum anzeigen.

Welche Informationen enthält der Chart?

Die wichtigste Information, welche der Chart einem anzeigt, ist die Entwicklung des Preises eines ETH über einen gewissen Zeitraum. Je nachdem, welche Art von Ethereum Trading man verfolgt, lässt sich der Chart auf einen kurzen oder langen Zeitraum einstellen.

  • Daneben werden noch Daten wie die Marktkapitalisierung, das tägliche Handelsvolumen, die im Umlauf befindliche Anzahl der Token und Hochs und Tiefs der letzten Tage angezeigt. Diese gehören zu den Metadaten. Der Wert von Ethereum lässt sich mit Euro, Dollar, anderen Fiatwährungen oder anderen Kryptowährungen vergleichen.

Zumeist wird der Kurs in einer Linie dargestellt. Das ist die einfachste Variante. Eine andere übliche Darstellungsweise eines Kurses ist die Kerzendarstellung – auch Candlestick genannt. Beim Candlestick besteht der Chart aus vielen Rechtecken, entweder grün oder rot. Diese zeigen den Kursverlauf von ETH an.

Ether Chart

Grüne Rechtecke bedeuten einen Kursanstieg, und die Größe des Rechteckes zeigt an, um wie viel der Kurs im Vergleich zum vorigen Zeitpunkt gewachsen ist. Das Gegenteil ist bei der roten Kerze der Fall. Je größer die rote Kerze, desto tiefer ist der Preis gesunken. Trendlinien können den Candlesticks hinzugefügt werden, um gewisse Trends und Patterns zu verdeutlichen.

Damit lässt sich verdeutlichen, in welchem Zeitraum es generell nach oben oder nach unten mit dem Preis ging. Daraus lassen sich möglicherweise Rückschlüsse darauf schließen, wie sich der Kurs auch in Zukunft verhalten wird. Dann gibt es noch verschiedene spezialisierte Patterns, wie dem Head- and Shoulder-Pattern, dem Triangle-Pattern oder dem Flag, die möglicherweise genauere Schlüsse zulassen.

Ethereum Chart Analyse 2017 – 2018

Zu Beginn des Jahres 2017 war Ethereum ungefähr 10 Euro wert. Für eine Weile ging es mit dem Kurs nur bergauf, im April notierte Ether bei 60 Euro, im Mai dann erstmals über 100 Euro, Ende Mai über 200 Euro. Mitte Juni notierte ein ETH bei bis zu 350 Euro und erreichte damit das bis dahin beste Ergebnis. Dann trat etwas Beruhigung in die Märkte ein und der Kurs senkte sich auf unter 200 Euro im Juli.

Im August schaffte es der Kurs wieder auf über 300 Euro und hielt sich dann bis zum November zwischen 300 und 250 Euro. Im Dezember herrschte richtig gute Stimmung an den Kryptomärkten. Schon in den ersten Dezembertagen übertrumpfte der Kurs das vorige Allzeithoch und schaffte es auf über 400 Euro, vor Weihnachten waren es jedoch fast 700 Euro.

Zum Ende des Jahres hin ging es dann stetig bergauf und dieser Trend setzte sich in den ersten Januartagen fort.

Am 13. Januar wurde das Allzeithoch von 1.187 Euro erreicht. Dann folgte ein Abwärtstrend, zuerst unter 900 Euro am Ende des Januars, dann unter 700 Euro im Februar. Im April sank der Kurs auf etwas über 300 Euro. Danach konnte der Kurs wieder an Fahrt aufnehmen, ein ETH war in den ersten Maitagen fast 700 Euro wert. Es folgte wieder ein Abwärtstrend auf 400 Euro im Juni und unter 300 Euro im August.

Ethereum Chart vs Bitcoin Chart

Beide Charts dienen unterschiedlichen Zwecken, lassen sich dennoch auch miteinander vergleichen. Bitcoin wird gerne auch zum Standard für die anderen Kryptowährungen erklärt. Geht es dem Bitcoin Kurs gut, dann herrscht zumeist eine positive Stimmung auf den Märkten, welche sich auch auf die anderen Kryptowährungen auswirkt. So auch Ethereum.

Dennoch entwickeln sich beide Kurse nicht immer parallel. Zwar erreichten beide Kryptowährungen ihr Allzeithoch während der Rallye 2017/2018, jedoch erreichte Bitcoin sein Allzeithoch noch vor Weihnachten und nicht erst später im Januar. Gleichzeitig lässt sich beim Vergleich der Charts sagen, dass Ethereum wesentlich stärker gestiegen ist.

Vom 1. Januar 2017 bis zum Allzeithoch ein Jahr später entsprach der Zugewinn über 10.000%. Zwar erreichte Bitcoin das höhere Allzeithoch, jedoch stieg Bitcoin auch wesentlich teurer ins Jahr ein mit rund 800 Euro.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: