Elon Musk: Krypto wird den Platz von Papiergeld einnehmen

Der Gründer und CEO von Tesla und SpaceX, Elon Musk, ist mit seiner Überzeugung an die Öffentlichkeit gegangen, dass Kryptowährungen eine bessere Alternative zu traditionellem Geld bieten.

Anzeige

Bitcoin (BTC) ist nicht für Tesla…

Im Zuge eines Podcast-Interviews mit der Investmentgesellschaft ARK Invest sprach Musk ausführlich über seine Ansichten zu Kryptowährungen.

Auf die Frage, ob Bitcoin tatsächlich die einzige natürliche Kryptowährung des Internets sein wird, antwortete Musk, dass “die Bitcoin-Struktur ziemlich brillant ist”, und er meint, dass “einer der Nachteile von Krypto darin besteht, dass sie rechnerisch recht energieintensiv ist. Es muss also eine Art Einschränkungen bei der Erstellung von Krypto geben.

Er fügte hinzu:

“Kryptowährungen umgehen die Währungskontrolle … Papiergeld geht verloren. Und Krypto ist ein weitaus besserer Weg, Werte zu übertragen als ein Stück Papier, soviel ist sicher.” 

Dennoch betonte Musk in diesem Zusammenhang auch die Aspekte der Branche, die verhindern, dass sich seine Unternehmen an der Nutzung und Anwendung der Technologie beteiligen.

Im Hinblick auf die Nachteile der Kryptowährung, beispielsweise im Falle von Bitcoin, erklärte er, dass er glaubt, dass die Nutzung des großen Computernetzwerks für die Sicherung seines Ledgers “rechnerisch energieintensiv” sei. Er fügte hinzu, dass es für ein Unternehmen, das die Einführung nachhaltiger Energie fördern will, vielleicht nicht “eine gute Nutzung der Ressourcen von Tesla ist, um sich an Krypto zu beteiligen”.

Dies ist nicht das erste Mal, dass Musk sich zum Thema Kryptowährung äußert.

Im vergangenen Februar twitterte Musk, er besitze nur 0,25 BTC. Im selben Tweet betonte er, dass er abgesehen von den 0,25 BTC, die er “vor vielen Jahren” von einem Freund erhalten hat, “buchstäblich null Kryptowährungen besitzt”.

Quellenangaben: Cointelegraph
Bildquelle: Commons Wikimedia

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: