Ein paar Details zur GlobalCoin Von Facebook

Ein paar Details zur GlobalCoin Von Facebook

Langsam kommen immer mehr Details zur geplanten Stablecoin Von Facebook ans Licht. Mark Zuckerberg hat bereits einige Gespräche mit wichtigen Behörden geführt, bei denen es unter anderem um regulatorische Vorschriften ging.

GlobalCoin von Facebook

Die weltgrößte Social-Media-Plattform Facebook hat endlich Pläne für Krypto bekannt gegeben. Im frühen nächsten Jahr soll ein digitales Zahlungssystem in einigen Ländern ausgerollt werden. Die Tests der Coin namens GlobalCoin sollen schon Ende dieses Jahres beginnen.

BBC hat bekannt gegeben, dass Facebook mit Mark Carney von der Bank of England gesprochen hat und das man plant, in diesem Sommer weitere Details zum Krypto-Projekt bekannt geben möchte. Der Gründer Mark Zuckerberg hat sich mit dem Chef der Zentralbank getroffen, um Risiken und Chancen für die Einführung seiner eigenen Coin zu erörtern. Ebenso war er mit dem US-Finanzministerium wegen regulatorischer Fragen in Kontakt.

Nach dem im vergangenen Jahr Facebook das Bewerben von Kryptowährungen und Projekten in Verbindung mit Krypton verboten hat, scheint der Social-Media-Riese wohl eindeutig auch hier ein Monopol starten zu wollen. Man möchte seinen Nutzern eine Plattform für digitale Zahlungen bieten, mit dem finanzielle Barrieren abgebaut werden. Nachdem Facebook bereits WhatsApp und Instagram übernommen hat, scheint das Unternehmen es nun auf Ripple und alle anderen Kryptowährungen abzuzielen.

GlobalCoin scheint ein Stablecoin zu werden, der an den US-Dollar oder andere lokalen Währungen gebunden ist, in denen er verwendet werden kann. Das ganze wird vermutlich auf einer zentralisierten und privaten Blockchain laufen, die sich vollständig im Besitz und unter der Kontrolle des Unternehmens befindet. Man kann davon ausgehen, dass es kein dezentrales Projekt wie Bitcoin werden wird, dessen Vorteile ganz klar bei der Dezentralisierung liegen.

Anzeige

Es gibt bereits auch einige Kritiker. So schrieb der US-Senats- und Bankenausschuss in diesem Monat einen offenen Brief an Zuckerberg, in dem man sich fragt, wie Krypto funktionieren soll, wie der Kundenschutz aussieht und die die Daten und Finanzen abgesichert werden sollen.

Quellenangaben: Ethereumworldnews
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: