Eilmeldung: Polizei in China stellt 4.000 Krypto-Mining-Geräte sicher

Eilmeldung: Polizei in China stellt 4.000 Krypto-Mining-Geräte sicher

Die chinesische Polizei nahm 22 Verdächtige fest, die mutmaßlich an illegalen Krypto-Mining-Aktivitäten beteiligt waren. Die Verdächtigen verursachten einen Energieverlust im Wert von etwa 3 Millionen US-Dollar, berichtet die lokale Medienstelle XinhuaNet am 12. Juli.

Chinesische Polizei beschlagt Mining-Hardware wegen Stromdiebstahl

Im ostchinesischen Küstenprovinz Jiangsu hat die Polizei laut Berichten 4.000 Geräte sichergestellt, die illegal zum Minen von Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) in neun Fabriken zum Einsatz kamen.

In Jiangsu führte die Polizei eine strafrechtliche Untersuchung durch, nachdem ein lokales Energieunternehmen einen ungewöhnlichen Anstieg beim Stromverbrauch meldete. Die Polizei hat in der Stadt Zhenjiang in Jiangsu nach fast zwei Monaten Ermittlungen eine Reihe von Kriminellen entdeckt, denen der Fall angeblich angehört.

In jedem Mining-Betrieb wurden täglich 25 bis 50 Kilowattstunden an Strom zu Industriepreisen eingesetzt. Dabei sollen die Kriminellen einen Stromwert von rund 20 Millionen chinesischen Yuan (2,91 Millionen US-Dollar) gestohlen haben, teilte das in Zhenjiang ansässige Energieversorgungsunternehmen mit.

Anzeige

Die chinesische Wirtschaft glänzt als bekannter Krypto-Mining-Riese, der trotz des Verbots des Bitcoin-Handels im Jahr 2017 für 70 Prozent des gesamten jährlichen Umlaufs von Kryptowährungen verantwortlich ist. In China befinden sich viele Bitcoin-Mining-Pools wegen des massiven Überschusses an billigem Strom. Hier ist Bitmain ansässig, der weltweit größte Hersteller von Krypto-Mining-Hardware, ein Hersteller sogenannter ASICs, die die Herstellung von krypto-spezifischen Mining-Computerchips durchführen.

Der Mining-Prozess mit Kryptowährungen verbraucht laut einer Studie vom vergangenen Jahr mehr jährlich mehr Energie im Vergleich zu vielen anderen Ländern, wobei über die Hälfte der Mining-Farmen in China liegen.

Der Bitcoin-Kurs hat seinen Wert erneut auf über 11.000 US-Dollar gesteigert, als Facebook vergangenen Monat eine eigene globale Krypto-Währung, Libra, ankündigte, das im nächsten Jahr auf den Markt kommen wird. Im Unterschied mit einer traditionellen Währung wie Dollar, Euro oder Yen existiert bei Bitcoin keine Zentralbank und eine Regierung hat keinerlei Einfluss darauf.

Quellenangaben: Cointelegraph
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: