Coinbase-Präsident: Institute sollten eher langfristig denken

Der Präsident von Coinbase, Asiff Hirji, wurde von CNBC Fast Money interviewt und gab dabei seine Sichtweise auf den Einstieg von Institutionellen Investoren in den Kryptomarkt bekannt.

Institute sollten nicht kurzfristig denken

CNBC Fast Money führte ein Interview mit dem Präsidenten von Coinbase, Asiff Hirji, der meint, dass es in Krypto in diesem Jahr nicht allzu schlecht gelaufen ist.

Als die Sprache auf das Krypto-Jahr 2018 und den Versprechungen aus dem Vorjahr kam, erinnerte der Präsident von Coinbase daran, dass das Unternehmen Investoren zur Vorsicht warnte. Wie alle erlebt haben, lag das Unternehmen mit dieser Warnung nicht zu falsch.

Jedoch sagte er, dass der Kryptomarkt in 2018 sehr viele neue Innovationen erlebt hat und das es noch nie so viele instituionelle Kaufinteressenten gab, obwohl das Handelsvolumen zurückgegangen ist.

Weiter ging es zum Bitcoin-Preis und den Einfluss seines Unternehmens auf diesen. Hirji sagte, dass Jahre zuvor der Bitcoin das einzige war, und dann folgte Ethereum. Jetzt gibt es zwischen 3.000 und 4.000 Kryptowährungen allerdings haben seiner Meinung nach nur rund 200 davon einen wirklichen Wert.

Coinbase wird seiner Aussage nach so viele relevanten Kryptowährungen in so vielen geografischen Regionen wie möglich hinzufügen. Er sieht dem kommenden Jahr voller Erwartungen entgegen und meint, das jetzt der Anfang einer großen Welle in Krypto angefangen habe.

Auf die Frage, warum 2018 nicht das Jahr der institutionellen Käufer war, sagte Hirji, dass es noch nie zuvor so viele Kaufinteressenten gab wie dieses Jahr. Für ihn war es ein Allzeit-Hoch.

“Wir hatten hunderte Institutionen auf unserer Custodian-Plattform.”

Er fügte hinzu, dass sie einen gültigen Handelsplatz und ein qualifiziertes Depot sowie Liquidtät benötigen und das Coinbase genau das für sie bietet.

2019 ist das Jahr für Institutionen

Dann kam das Gespräch auf einen möglichen IPO von Coinbase und wie die Bewertung durch die niedrigen Preise beeinflusst werden muss. Er erinnerte daran, dass das Unternehmen früher in diesem Jahr auf 8 Milliarden US-Dollar bewertet wurde. Das unterstreicht, dass keiner der Investoren auf den Preis des Vermögens von heute, morgen oder selbst in einem Jahr setzt.

“Sollte das der Zeithorizont für institutionelle Investoren sein, dann sollte sie das nicht berührern. Sollten sie jedoch langfristig einen konstruktiven Blick auf Krypto haben, sind wir (Coinbase) die am besten geeignete Wette auf Krypto, die sie finden können.”

Hirji gab auch preis, dass die Einnahmen des Unternehmens direkt an das Handelsvolumen gebunden waren und dass das Handelsvolumen deutlich zugegangen ist.

“Wir haben noch einen langen Weg bis zum IPO.”

Quellenangaben: Bitcoinist
Bildquelle: Pixabay

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: