Cobinhood hat Insolvenz angemeldet, Exit Scam?

Cobinhood hat Insolvenz angemeldet, Exit Scam?

Cobinhood hat Insolvenz angemeldet. Der Markt geht von einem Exit Scam aus, da sehr viele seltsame Dinge passiert sind.

Cobinhood schließt seine Pforten, Exit Scam?

Wie es aussieht, scheinen Cobinhood und dessen DEXON Foundation einen Exit Scan durchgeführt zu haben. Kaum nachdem die DEXON Coin (DXN) freigegeben wurde, wurde diese vollständig am Markt gedumpt.

Die Kryptobörse hat verdächtigerweise Insolvenz angemeldet und unerwartet einen Termin mit einem Insolvenverwalter bekannt gegeben, der auch die Personalentlassungen durchführen soll. Somit schließt Cobinhood offiziell die Pforten.

Seltsamerweise kommt das zu einem Zeitpunkt, nachdem das Unternehmen den erfolgreichen Ausgang für den ICO von DEXON bekanntgegeben hat, bei dem im letzten Monat rund 3 Millionen US-Dollar eingesammelt hat. Die Börse deutete schon seit Monaten auf Entlassungen hin, sagte aber nur, dass Platz für mehr Effizienz geschaffen werden sollte. Jetzt stellt sich heraus, dass die geplanten “Umstrukturierungsmaßnahmen doch viel schwerwiegiger waren, als alle Investoren angenommen haben.

Der DEXON ICO fand letzten Monat statt und am 20. Mai hätten die Token dafür freigeschalten worden sein. Wie es allerdings scheint, hat das Team diese Gelegenheit genutzt, um nicht nur Insolvenz anzumelden, sondern auch seine DEXON-Token so schnell wie möglich zu verkaufen.

Anzeige

Tai-yuan ‘Popo’ Chen und Wei-Ning Huang, die beiden Mitgründer von Cobinhood versuchen die Beschuldigungen wegen mutmaßlichem Betrug immer noch herunterzuspielen.

DEXON hatte eine hohe Skalierbarkeit und eine erstklassige Sicherheit versprochen, um die Probleme anderer Blockchain-Systeme zu lösen. Jetzt ist es klar, dass es sich bei all dem nur um heiße Luft gehandelt hat und man einfach nur versucht hat, vor der Insolvenz von Cobinhood noch Gewinne zu erzielen.

Cobinhood hat im Jahr 2017 ein ICO durchgeführt, bei dem rund 13 Millionen US-Dollar eingesammelt wurden. Das Versprechen der Börse war, keinerlei Gebühren zu verlangen und gleichzeitig eine hohe Leistung im Vergleich zu allen anderen zu erbringen. Investoren von COB sollten Dividenden von allen Token-Angeboten erhalten, die auf Cobinhood abgehalten werden sollten.

In den letzten Stunden wurden große Beträge des COB-Token herumgeschoben, wie auf Etherscan zu sehen ist. DEXON scheint derzeit 0 DEXON Transaktionen im Netzwerk zu sparen, um den massiven Abverkauf des Unternehmens damit zu verschleiern.

Schon früher in diesem Monat gab Cobinhood bekannt, dass Popo Chen seine Position als Mitgründer als sowohl persönlichen Gründen, Investorenstreitigkeiten und auch aufgrund emotionaler Instabilität abgegeben hatte. Er war jedoch weiterhin Mitgründer von DEXON. Zum derzeitigen Zeitpunkt sieht das alles nach einem vorab gut durchgeführten Plan aus, da alles vor dem Insolvenzantrag von Cobinhood stattgefunden hat.

Um sein Gesicht zu wahren, sagte Chen allerdings, dass er alles tun werde, um DEXON weiterhin einsatzbereit zu machen und das dies noch lange nicht das Ende der Geschäftstätigkeit sei.

Kaum war die News bekannt, ist der DEXON-Token um 75 Prozent gefallen. Trotz einer kleinen Erholung kann von einem weiteren Dump ausgegangen werden. COB ist derzeit um 35 Prozent gesunken.

Quellenangaben: Beincrypto
Bildquelle: Depositphotos.com

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: