CEO von Three Arrows kritisiert ETH und löst damit heftige Diskussionen aus
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  CEO von Three Arrows kritisiert ETH und löst damit heftige Diskussionen aus

CEO von Three Arrows kritisiert ETH und löst damit heftige Diskussionen aus

Rate this post

Der CEO von Three Arrows Capital Limited, Su Zhu sagte, er habe Ethereum aufgegeben, da für ihn die Transaktionsgebühren zu hoch sind.

CEO von Three Arrows Capital kritisiert Ethereum

Der Krypto-Milliardär Su Zhu hat gestern auf Twitter Ethereum kritisiert, was in der Ehtereum-Community sofort zu Kontroversen führte.

Anzeige

Su Zhu schrieb:

“Ja, ich habe Ethereum aufgegeben, obwohl ich ETH in der Vergangenheit unterstützt habe.”

Zhu fügte hinzu, dass die hohen Gebühren von Ethereum seine Masseneinführung behindert und es Entwicklern beinahe unmöglich macht, Smart Contracts einzusetzen.

Anzeige

Laut BitInfoCharts sind die durchschnittlichen Transaktionskosten über Ethereum in den letzten Jahren erheblich gestiegen und haben Anfang Juni 2021 sogar einen Anstieg bis 1.360% gesehen.

Sobald eine Transaktion gestartet werden, werden die gezahlten Gasgebühren werden von Ethereum-Minern einbehalten, die für die Verarbeitung und Bestätigung der über das Netzwerk gesendeten Transaktionen verantwortlich sind.

Die Transaktionskosten werden hauptsächlich durch die gestiegene Nachfrage nach Abwicklung von Transaktionen über ETH getrieben, was direkt zu den steigenden Gasgebühren beiträgt. Diese kritisiert Zhu.

Zhu hat Early Adaptors beschuldigt, eine Rentier-Mentalität zu besitzen.

Er erklärte auch, wie der anhaltende Anstieg der Ethereum-Preise Investoren vertreibt und seine Massenakzeptanz behindert hat.

“Benutzer sind wütend, dass ihnen eine Zukunftsvision versprochen wird, und dann wird ihnen gesagt, dass sie 100 bis 1.000 US-Dollar pro Transaktion zahlen müssen, um sie zu genießen. Das ist dystopisch und sollte als solches behandelt werden. Stattdessen wird es wegen der Gebührenverbrennung gefeiert.”

Als Folge des Gebührenanstiegs bei Ethereum haben billigere Blockchain-Netzwerke wie Solana, Avalanche und Ronin stark davon profitiert, neue Investoren angezogen und ist auch neuen Fachleuten entgegengekommen.

Zhu hatte jedoch später seine Kritik etwas gemildert und die Skalierbarkeit der L2-Integraton gelobt. Su Zhu ist ein starker Befürworter von Avalanche und hat mehrmals in seinen Tweets das Netzwerk positiv hervorgehoben.


[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: