Celer Network ICO - Unsere Bewertung zum CELR Token Sale

Celer Network ICO – Unsere Bewertung

Celer Network bringt eine zum Internet vergleichbare Skalierbarkeit mit und verspricht somit Milliarden Transaktionen pro Sekunde. Dabei bedient es sich innovativen off-chain Komponenten und nutzt die on-chain Lösung lediglich für bestimmte Ausnahmefälle wie Konfliktlösungen. Die Architektur wird mit jeder bestehenden und zukünftigen Blockchain kompatibel sein und die Entwicklung von off-chain dApps wird durch das eigene cOS stark vereinfacht und den Massen zugänglich gemacht.

More...

Unsere Bewertung - (Stand: 30.07.2018)

Token Metrik

--/5

Produkt

3,8/5

Team

Anzeige
3,83/5

Hype

3,8/5

Extern

3,8/5

Gesamt

3,82/5

Celer Network ICO - Daten

  • Projektname: Celer Network
  • Symbol: CELR
  • ICO Start : TBD
  • Tokenpreis: TBD
  • Presale: TBD  
  • Whitepaper​​​​
  • Hardcap: TBD
  • Tokenverteilung: TBD
  • Webseite

CELR Tokenmetrics

Token, Tokenpreis und Presale

Sobald offizielle Informationen vorliegen, werden wir diese hier ergänzen.

Tokenverteilung und Marketcap


Besonderheiten


Für den CELR Token können wir noch keine Wertung abgeben.

Celer Network Projektdetails

Idee

Celer bringt die Skalierbarkeit des Internets auf jede bestehende und zukünftige Blockchain; erreicht wird dies durch off-chain Skalierungtechniken. Das Versprechen ist, Milliarden von vertrauenslosen, sicheren und privaten Transaktionen pro Sekunde zu ermöglichen und die Entwicklung von dApps zu revolutionieren. Dabei wird Celer keine eigenständige Blockchain darstellen, sondern eine Plattform, die auf einer beliebigen, existierenden Blockchain laufen können wird.

Die off-chain Skalierungstechniken erlauben das lokale Ausführen von Contracts zwischen zwei Parteien in einer vertrauenslosen Umgebung. Die Parteien werden eine sogenannte 'fraud-proof off-chain replicated state machine' aufrechterhalten und nur auf den on-chain Konsens zurückgreifen, wenn Probleme auftreten (z.B. in Konfliktfällen). Dadurch soll die nötige Skalierbarkeit und Anonymität erreicht werden, die momentan on-chain einfach nicht möglich ist - und so zu einer Massenadoption der Technologie verhelfen.

Unten ist die Celer Architektur grafisch dargestellt, orientiert hat sich das Team dabei an der Internet-Technologie und deren Ebenen:

Quelle: https://www.celer.network/doc/CelerNetwork-Whitepaper.pdf 

Wie auf der rechten Seite ersichtlich, ist das Celer Network in den cChannel, die cRoute und das cOS aufgeteilt:

  • cChannel: diese Ebene interagiert mit der zugrundeliegenden Blockchain und stellt der darüberliegenden Ebene relevante Informationen zur Verfügung. Der cChannel nutzt sidechains und state channel Techniken, beides wichtige Bausteine von off-chain Plattformen; allerdings wird es neuartige Eigenschaften geben: (1) Off-chain Transaktionen können die DAG-Technologie nutzen, sodass leistungsfähige dApps Unterstützung finden (relevant für Branchen wie Gaming, Auktionen, Versicherungen und dezentralisierte Börsen), (2) es wird multiple state channels und sidechains geben, um bestmögliche Effizienz zu erreichen und (3) pure off-chain Contracts mit eigener off-chain Adresse machen on-chain Ausführung nur nötig im Krisenfall.
  • cRoute: Celer's Routing des Zahlungsverkehrs wird das eigens entwickelte Distributed Balanced Routing (DBR) nutzen, mit folgenden Vorteilen: (1) optimaler throughput - 15x höher als der Standard, (2) erreicht eine Balance im Netzwerk, ohne zusätzlich benötigte Koordination, (3) völlige Dezentralisierung, (4) hohe Stabilität und (5) Privatsphärenschutz - Transaktionen werden nicht öffentlich einsehbar sein.
  • cOS: ein development framework, das die Möglichkeit gibt, eigene off-chain dApps zu entwickeln. 

Um Liquidität im off-chain Netzwerk sicherzustellen, wird das Proof of Liquidity Commitment (PoLC) genutzt, das CELR Token für das Staking als Belohnung herausgibt. Darüber hinaus wird die Möglichkeit bestehen, Liquidität zu verleihen und dadurch ebenfalls CELR als Zinsen zu erhalten. Eine dritte Möglichkeit ist, als Guardian im System zu fungieren, z.B. für den Fall, dass User offline gehen. Um als Guardian auserwählt zu werden, muss man ebenfalls CELR Token halten und erhält im Gegenzug Token als Belohnung.

Für die Idee erhält Celer von uns 4,5/5 Punkte - die Plattform kann auf jeder Blockchain fungieren und möchte nicht nur mehrere Tausend Transaktionen pro Sekunde erreichen, sondern schaut darüber hinaus und hat Milliarden im Blick. Die öffentliche Blockchain dient hier eher als Nebenprodukt für die Lösung bei Krisenfällen. 

Markt und Konkurrenz

Der Fokus bei Celer ist ganz klar die off-chain Komponente und die Weiterentwicklung und Verbesserung dieser. Wo andere Projekte dieses Feature nur für besondere Fälle zur Verfügung halten, stellt es hier ein Hauptmerkmal der gesamten Idee dar - bei Celer werden alle Transaktionen über die off-chain Lösung ablaufen und nur in Ausnahmefällen (z.B. Konflikte) on-chain wechseln (zumindest so die Idee). Als Konkurrenz ist hier das für Bitcoin bestimmte Lightning Network oder der Raiden Network Token zu nennen, der auf Ethereum ausgerichtet ist. Dieser hat z.B. eine momentane Marketcap von 36 Mio. USD, höchster Stand war im Januar bei ca. 400 Mio. USD.

Natürlich könnte die Konkurrenz noch gröber umrissen werden, wenn wir die Verbesserung der Blockchain-Skalierbarkeit ins Visier nehmen - Projekte in diesem Bereich gibt es momentan wie Sand am Meer. Selbst der Großteil unserer vorangegangenen Analysen beschäftigt sich fast ausschließlich mit diesem Thema und viele weitere befinden sich bereits am Markt und haben ihr ICO bereits hinter sich, so z.B. Fantom. Nichtsdestotrotz hat Celer innovative Aspekte zu bieten und zielt nicht nur auf eine bestimmte Blockchain ab, sondern möchte mit allen kompatibel sein. Als Plattform soll zudem die doch spezielle Entwicklung von off-chain dApps vereinfacht und jedem zugänglich gemacht werden.

Für das Markt-/Konkurrenzverhältnis erhält Celer 4/5 Punkte. Die Konkurrenz im allgemeinen Sinne ist zwar stark, da sich fast jedes Projekt mit der Skalierbarkeit der Blockchain beschäftigt, die Idee an sich ist jedoch interessant genug, um herauszustechen. Zudem eröffnet der genrealistische Ansatz (es wird sich nicht nur auf eine bestimmte Blockchain fokussiert) einen größeren Markt.

Projektentwicklung und Roadmap

Es steht bereits ein MVP, Informationen dazu können hier eingesehen werden: MVP Celer.

Da Celer bereits einen Eindruck von der Technologie vermitteln kann, erhält das Projekt von uns für den Entwicklungsstand 3/5 Punkte.

Quelle: https://www.celer.network/#roadmap

Die Roadmap enthält alle nötigen Einzelheiten zum Fortschritt der Entwicklung. Es ist klar nachvollziehbar, in welchem Stadium sich die einzelnen Ebenen, die die Celer Architektur bilden, befinden und wie deren Entwicklung voranschreitet. Im Q3 wird noch das cOS private beta stehen, bis jedoch das gesamte Produkt fertig ist, wird es noch bis zum zweiten Halbjahr 2019 dauern. Langfristig fehlen leider jegliche Zeitangaben und auch die Vision für die Zeit nach dem Launch. 

Für die Celer Roadmap vergeben wir somit 3/5 Punkte.

Fassen wir alles zusammen, erhält das Produkt von uns 3,8/5 Punkte.

Celer Network Team

Auf der Webseite sind lediglich die 4 Gründer und 3 Berater angegeben. Unterstützung erhalten sie zudem von folgenden Investoren: Pantera, DHVC, FBG Capital und STABLE.

Dr. Mo Dong (Gründer) hat seinen Ph.D. an der University of Illinois at Urbana-Champaign gemacht. Seine Forschungsschwerpunkte sind Learning Based Networking Protocol Design, Distributed Systems, Formal Verification und Game Theory. Er leitete ein Projekt, das das Internet TCP revolutionierte und die Schnelligkeit länderübergreifender Datentransfers verzehn- und hundertfachte. Für seine Arbeit bekam er den Internet2 Innovative Application Award und ist auf verschiedenen Konferenzen aufgetreten. Außerdem war er Founding Engineer & Product Manager bei Veriflow und hat auch in der Blockchain Erfahrung sammeln können - er gibt Smart Contract Kurse, bloggt und erstellt Videos und hat dadurch bereits 7.000 Follower gewinnen können.

Dr. Junda Liu (Gründer) hat seinen Ph.D. an der UC Berkeley gemacht. Er war angeblich der Erste, der ein DAG basiertes Routing vorschlug,  um ein 'nanosecond network recovery' zu erreichen. In 2011 hat er angefangen, für Google zu arbeiten und entwickelte dort als Tech Lead ein Datencenter, das mehr als 1 Mio. Nodes verknüpfte sowie wahnsinnige Geschwindigkeit erzielte. Zudem war er verantwortlich für die Konzeptionierung und erfolgreiche Führung des Fi Projekts (unter seiner Aufsicht erreichte es einen Wert von 100+ Mio. USD in nur zwei Jahren). Er hält außerdem 6 US Patente und hat zahlreiche akademische Artikel veröffentlicht.

Dr. Xiaozhou Li (Gründer) absolvierte seinen Ph.D. an der Princeton University. Seine Interessensschwerpunkte sind Distributed Systems, Networking, Storage und Data Management Research. Er veröffentlichte Abhandlungen in SOSP, NSDI, FAST, SIGMOD, EuroSys sowie CoNEXT und erhielt den NSDI'18 Best Paper Award für seine Arbeit im Bereich 'distributed coordination service with multi-billion QPS throughput and then microseconds latency'. Sein Spezialgebiet sind Algorithmen, die eine hervorragende Leistungsfähigkeit in Kombination mit geringen Kosten ermöglichen; eingesetzt werden diese z.B. in Google TensorFlow und Intel DPDK. Er arbeitete zudem bei Barefoot Networks und hat 6 US Patente angemeldet.

Dr. Qingkai Liang (Gründer) hält ebenfalls einen Ph.D. mit Fokus auf Distributed Systems von der MIT. Auch er veröffentlichte 15 akademische Artikel und entwickelte '5 high-performance and highly robust [...] algorithms', die z.B. bei Raytheon BBN Technologies und Bell Labs eingesetzt werden.

Quelle: https://www.celer.network/#team

Was aus der Aufzählung oben deutlich wird, ist, dass alle Beteiligten hervorragende Wissenschaftler sind und starke, technische Fähigkeiten mitbringen, die für dieses Projekt hilfreich sein werden. Ihre Entwicklungs- und Forschungsergebnisse wurden bereits von großen Unternehmen implementiert und sind in zahlreichen Patenten resultiert. Darüber hinaus haben sie die bereits nötige Erfahrung, um ihre Vision einer besseren Leistungsfähigkeit der Blockchain entsprechend umzusetzen.

Für das Kernteam vergeben wir daher 4,5/5 Punkte. Wir haben keine Zweifel daran, dass das Team schafft, was es sich vorgenommen hat. 

Celer Network Berater

Folgende 3 Berater hat das Team für das Projekt gewinnen können:

Dr. Christos Kozyrakis ist ein Associate Professor an der Stanford University. Dort leitet er die MAST Gruppe, die sich mit 'hardware architectures, runtime management environments, system software, and programming models for systems ranging from cellphones to warehouse-scale datacenters' beschäftigt. Seine derzeitigen Forschungsschwerpunkte sind ressourceneffizientes Cloud Computing und skalierbare Operating Systems. Alan Mishchenko ist ein Research Scienticst an der UC Berkeley seit dem Jahr 2002. Er ist darauf spezialisiert, schnelle und skalierbare Tools für design automation und Methoden für die logic synthesis und formal verification zu entwickeln. Shoucheng Zhang ist ein Professor der Physik an der Stanford University. Er gründete die Danhua Capital in 2013 und ist auch dortiger Chairman.

Wir vergeben für die Berater 2,5/5 Punkte. Es kann nicht bestreitet werden, dass sie in ihren technischen Teilbereichen sehr stark sind, allerdings fehlt hier ein wenig der Bezug zur Blockchain und andere, für einen Projekterfolg wichtige Aspekte, wie z.B. Managementfähigkeiten oder Marketing.

Für das gesamte Team (Kernteam & Berater) vergeben wir eine Bewertung von 3,83/5 Punkten.

Celer Network Hype-Faktor

Twitter

5.214

Facebook

-

Telegram

31.518

Reddit

-

Alexa-Traffic

550.227

letztes Update: 30.07.2018

Der Hype für Celer entwickelte sich in kürzester Zeit stark positiv - auch wenn der Twitter Wert sich immer noch in einem recht schlechten Bereich bewegt, konnte das Alexa-Traffic ein wenig aufholen. Telegram dagegen liefert von Anfang an sehr gute Zahlen; da in der Krypto-Szene vor allem dieser Kanal für die direkte Kommunikation mit der Community genutzt wird, kann dieser den allgemeinen Durchschnitt stark nach oben ziehen. Dennoch, das Team sollte sich für die Zukunft bemühen, alle zur Verfügung stehenden Kanäle zu nutzen.

Der Alexa-Traffic, der die globale Popularität einer Webseite misst, wird im unteren Graph noch einmal veranschaulicht. Seit Projektstart erfährt die Webseite eine andauernde Steigerung der Popularität und befindet sich momentan auf Platz 550.227. Auch hier wird durch die kontinuierliche Steigung deutlich, dass das Projekt auf positive Resonanz trifft - das lässt vermuten, dass Celer in den kommenden Wochen noch einige weitere Plätze aufholen wird.

Quelle: https://www.alexa.com/siteinfo/celer.network

Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Projekt in den USA (22,4%), gefolgt von Indien (3,2%), Russland (0,6%) und Ukraine (0,6%). Interessant ist hierbei das starke Gefälle und die konzentrierte Herkunft der meisten Besucher - Nordamerika. 

Für den Hype erhält der CELR ICO zum jetzigen Zeitpunkt 3,8/5 Punkte. Die Werte haben sich bereits während des Schreibens dieser Analyse stark verbessert, weshalb wir davon ausgehen, dass es auch weiterhin ein positives Wachstum geben wird.

PS: In unserem Analyse-Sheet könnt ihr immer den aktuellen Hype-Wert sehen, der ca. alle 20 min aktualisiert wird.

Celer Network - Externe Reviews

ICODrops

-

Lendex

84,50%

B. Godenzi

87%

Liu

55%

Hacked

-

C-Briefing

82%

CoinBloq

70%

TGO

-

I. Balina

-

OH.Matty

-

Sergio

-

ICO-Pant.

-

CCrush

75%

D.Carter

-

Der CELR ICO wurde bisher von 6 externen Quellen einem Ranking unterzogen und erhält im Durchschnitt 3,8/5 Punkte.

CELR ICO Bewertung - Fazit

Kurzfristige Anlagestrategie, ICO Flipping
Der Hype hat innerhalb von nur zwei Tagen stark aufgeholt - auch wenn wir den Wert immer noch vorsichtig betrachten, scheint es so, als würde das Interesse für das Projekt in der Community ansteigen; für ein profitables ICO Flipping ist das unerlässlich. Die externen Bewertungen sind recht durchwachsen und reichen von guten bis eher durchschnittlichen Resultaten. Da hier keine Einigkeit herrscht, könnte es der Community einen höheren Risikofaktor suggerieren. Ohne Tokenmetrics können wir hier jedoch keine genaue Aussage treffen und müssen erst einmal auf offizielle Informationen warten.

Langfristige Anlagestrategie
Es handelt sich hierbei um eine interessante Idee mit einem sehr starken Team im Rücken. Dass die Umsetzung entsprechend gelingt, stellen wir nicht in Frage. Das Problem, das wir momentan sehen, sind eher die weiteren Aspekte wie Marketing und Unternehmensführung - weder die Teammitglieder noch Berater bringen hier überzeugende Erfahrung mit. Wenn sie es richtig angehen und genügend Aufmerksamkeit generieren können, gehen wir von einem positiven, zukünftigen Wachstum aus - Eigenschaften wie die Kompatibilität mit jeglicher Blockchain sowie eine vereinfachte Entwicklung von off-chain dApps wird stark spezialisierte Konkurrenz in den Schatten stellen können.

Insgesamt erhält der Celer Network ICO von uns zum jetzigen Zeitpunkt 3,82/5 Punkte. (ca. 76,4%)

Quellen:
https://www.celer.network/
https://www.celer.network/doc/CelerNetwork-Whitepaper.pdf
https://www.linkedin.com/

Anzeige