Byteball Coin – Smart Payments über P2P

Byteball Coin – Smart Payments über P2P

Byteball Coin – Smart Payments über P2P

Byteball  Coin auch GBYTE genannt, stellt ein dezentrales Netzwerk dar, das ganz ohne Blockchain auskommt und dennoch dieselben Vorteile bietet. Mit der Coin werden die Gebühren bezahlt, um auf dem Netzwerk Daten zu speichern.

Diese Daten können digitale Vermögenswerte umfassen, die auf dem Netzwerk Peer-to-Peer gehandelt werden können. Die Byteball Kryptowährung macht durch kostenlose Airdrops auf sich aufmerksam.

Byteball Coin – Was ist diese Kryptowährung?

Bei der Kryptowährung dreht sich alles um die Smart Payments und das Peer-to-Peer-Netzwerk. Die Byteball Coin ist nicht teil einer Blockchain wie die meisten Kryptowährungen. Bei der Byteball Coin Entwicklung wird das Directed-Acyclic-Graph-System (kurz: DAG) angewandt.

Dieses System besteht nicht wie eine Blockchain aus einer Kette von Blöcken. Stattdessen werden die Transaktionen bestätigt, indem sie aufeinander verlinken. Je mehr Menschen die Byteball Coin kaufen und nutzen, desto mehr Verifizierungen werden durchgeführt. Im Gegensatz zu den meisten Kryptowährungen verzichtet man bei der GBYTE Coin Entwicklung auf einen Proof-of-Work oder Proof-of-Stake. Daher entfällt auch das Schürfen von neuen Coins. Die Coins werden vollkommen kostenlos an die Nutzer ausgegeben, die welche in der Byteball Wallet halten. Wie viel, das hängt von der Menge gehaltener Coins ab.

Innerhalb des Netzwerkes wird die Kryptowährung dazu genutzt, Daten hochzuladen. Die Gebühr für dieses Hochladen entspricht der Größe der Daten. Also 1 Byte kostet 1 Byteball Bytes . Ein anderes Einsatzgebiet umfassen die Conditional Payments, welche zu den Smart Payments gehören. Der Nutzer kann selber die Konditionen festlegen und gleichzeitig Byte balls versenden. Sollten die Konditionen nicht eintreffen, erhält man die Coins zurück. So lassen sich etwa Versicherungen oder Wetten regeln.

Anzeige

Ein Mittelsmann wird hierfür nicht benötigt, das Netzwerk der Byte ball ist Peer-to-Peer und die Smart Payments regeln die Zahlung und die Konditionen von ganz alleine. Über dieses P2P-Netzwerk ist auch das Chatten möglich. Die Funktionen des Netzwerkes werden zumeist über die eWallet geregelt. Diese ist die offizielle Byteball Wallet. Die eWallet kann für mehrere Geräte zugänglich gemacht werden, so dass es mehreren Personen möglich ist, gemeinsam digitale Assets zu verwalten.

Die Verwaltung digitaler Vermögenswerte ist eine weitere Funktion des P2P-Netzwerkes. Die Coins können als Tokens für digitale Vermögenswerte wie Währungen, Zertifikate, Schulden etc. stehen. Das erlaubt den Handel mit digitalen Vermögenswerten über das P2P-Netzwerk. Die Transaktionen mit der Kryptowährung haben den Vorteil, dass sie fast vollständig anonym sind und sich nicht nachvollziehen lassen. Nur der Sender und Empfänger besitzen die Daten der Transaktion, auf dem DAG befindet sich nur der HASH, also die verschlüsselten Daten. Weiterhin sind die Daten über KYC- und AML-Anfoderungen gesichert. Befinden sich die Daten einmal auf dem DAG, kann man sie nicht mehr ändern.

Eine Besonderheit der GBYTE Kryptowährung ist die Art, wie die Coin verteilt wird. Das geschieht zu 98% kostenlos. Das soll dabei helfen, die Kryptowährung zu verbreiten. Die Verteilung geschieht unter anderem via Airdrops, bei denen Coins kostenlos verteilt werden, wenn man selber Bitcoins oder Byte ball Coins besitzt. Wie viele man erhalten kann, hängt von der Menge ab, die man bereits auf der Wallet gespeichert hat. Außerdem erhalten Nutzer bei Käufen über Partnerportalen 10 % des Einkaufswertes in Byte balls zurück.

Byteball Coin – Wer steckt hinter der Kryptowährung?

Hinter der Entwicklung steckt das Byteball-Unternehmen. Über die meisten Entwickler ist nicht viel bekannt, das Team gibt sich eher bedeckt. Der Gründer ist Anton Chuyumov. Er gründete mehrere Internetunternehmen, wie etwa Teddy ID und Platron. Zuvor studierte er Physik und Mathematik in Russland, wandte sich dann aber lieber der Geschäftswelt zu. 2014 begann er mit der Entwicklung, als er das DAG für sich entdeckte.

Byteball Coin Vor- und Nachteile

Die Ausschüttungsmethode der GBYTE Coins erntete auch einiges an Kritik. Sicherlich freuten sich viele, umsonst ein paar Coins spendiert zu bekommen. Jedoch wurden die Coins so ausgeschüttet, dass je mehr Bitcoins man besaß, desto proportional mehr Byte ball Coins erhielt man auch. Diejenigen, die schon über Unmengen an Bitcoins verfügten, wurden am meisten belohnt. Nicht das gerechteste Verfahren.

Hinter der Kryptowährung steckt eine besondere Technologie, die zwar nicht gänzlich neu ist, jedoch von keiner anderen Kryptowährung bislang verwendet wird. Das Directed-Acyclic-Graph-System verfügt über ein paar Vorteile gegenüber der Blockchain, etwa das der Skalierbarkeit. Andere Blockchains könnten irgendwann zu langsam werden und die Transaktionen könnten ewig dauern. Die Prognose sieht schon deshalb gut aus, weil sich hinter der Coin ein sehr zukunftsfähiges Gerüst befindet.

Der GBYTE Coin Kurs hat sich bisher besonders gut entwickelt, das Vertrauen der Trader scheint auf jeden Fall da zu sein. Das bedeutet aber auch, dass Byteball Coin kaufen sehr teuer ist. Der Kurs hat gezeigt, dass es für die Coin ordentlich nach oben gehen kann. Aber man muss zuerst auch einiges mehr investieren als bei vielen anderen Altcoins.

 

Byteball Coin Kurs – Entwicklung – PrognoseByteball Coin – Smart Payments über P2P

 

Die Kryptowährung stieg bereits sehr hoch an den Börsen ein. Zu Anfang des Jahres 2017 lag der Byteball Coin Kurs bei 20 Euro. Am Ende Januar waren es schon 80, dann sank der Kurs im Laufe des Februars und im März auf etwa 50 bis 60 Euro je GBYTE Coin. Im April und Mai stieg der GBYTE Coin Kurs unaufhörlich an und notierte bei über 200 Euro. Ende Mai/Anfang Juni erlebte die Coin eine Rallye und erreichte über 600 Euro je GBYTE. Im Juli waren es dann fast 800 Euro. Danach flaute der Kurs etwas ab, im August lag er zumeist zwischen 200 und 300 Euro.

Im Laufe des Septembers, Oktobers und Novembers 2017 verlor der GBYTE Coin Kurs weiter an Wert und lag ungefähr zwischen 100 und 200 Euro. Mitte Dezember nahm der  Kurs wieder an Fahrt auf und notierte zwischen 400 und 600 Euro. Im Januar 2018 sah es noch besser aus, die Kryptowährung lag durchschnittlich über die 600 Euro und erreichte zwischenzeitlich den Höchststand von fast 1000 Euro pro Coin. Im Februar sank der Kurs wieder auf ungefähr 300 Euro.

Die Byteball Coin Prognose: Bislang folgte die Coin den allgemeinen Entwicklungen am Markt. Jedoch liegt der Kurs weit höher als bei den meisten anderen Kryptowährungen. Die GBYTE Coin wird sich bestimmt noch 2018 im dreistelligen Bereich halten, der Kurs kann aber jederzeit wieder fallen oder steigen. Die Kryptowährung ist äußerst volatil und es lohnt sich, sie im Auge zu behalten.

Byteball Wallet erstellen

Die offizielle Byteball Wallet kann man auf der Webseite der Entwickler herunterladen. Es gibt einen Installer für iOS, Android, Windows, Mac und Linux. Die Installationen sollten problemlos ablaufen, wenn man nur den Vorgaben folgt.

Wo kann man den Byteball Coin kaufen?

Obwohl die Coin schon eine Weile auf dem Markt ist, ist Byteball Coin kaufen bisher nur auf Bittrex möglich. Hier kann man sie auch nur gegen Bitcoins tauschen.

Fazit Byteball Coin

Das Peer-to-Peer-Netzwerk bietet einen sicheren Handel mit digitalen Vermögenswerten und die Smart Payments. Und das alles, ohne die Blockchain, dank neuer Directed-Acyclic-Graph-Technologie. Und dazu kann man noch Byte/ball Coins umsonst bekommen, wenn man nur ein paar Bitcoins besitzt.

Hast Du Lust Dir mehr Wissen über Kryptowährungen anzueignen und immer von den aktuellsten ICOs , neusten Airdrops & den profitabelsten Top Coins zu erfahren ? Dann KLICKE HIER und schau in unserem CryptoWealthCenter vorbei.

Anzeige