Clever in Bitcoin investieren [BTC Investition ganz einfach]

Clever in Bitcoin investieren

Investiere clever in BTC

Die Kryptowährung Bitcoin sorgt auf den Finanzmärkten zunehmend für Aufregung, weil der entstandene Hype hat ungeahnten Höchstpreisen geführt. Viele Investoren überlegen daher, ob sie nicht ebenfalls an dem Hype verdienen und ihr Geld in Bitcoins anlegen wollen. Schließlich scheint der Kurs trotz einiger Zwischenstopps noch immer viel Luft nach oben zu haben und die News ergeben immer wieder Hinweise darauf, dass es sich noch immer lohnt, Bitcoins zu kaufen und das sich eine Investition noch immer bezahlt macht. Allerdings wissen einige der Investoren kaum etwas über den Coin und scheuen daher vor einer Investition in BTC noch absehen.

Der Bitcoin ist eine der wenigen Revolutionen in der Finanzwelt und hat sie seit seiner Einführung komplett auf den Kopf gestellt. Es handelt sich nicht um eine klassische Finanzwährung, sondern Bitcoin ist eine digitale Währung, die extra für das Internet geschaffen wurde. Wer im Internet ein Produkt kaufen möchte, kann den Preis in Bitcoins bezahlen, wobei die digitale Währung in zahllosen Online Shops problemlos akzeptiert wird.

Die Transaktionen werden auf der Blockchain gespeichert, die eine technische Revolution darstellt und den Vorteil hat, dass sie nicht gehackt werden kann. Sie ist vor allen Arten der Manipulation sicher. Die BTC werden in einem digitalen Wallet gespeichert und wer sein Geld in Coins anlegen will, kann die Bitcoin Investition auf seinem eigenen Wallet speichern.

Das Investieren nach 2017 in BTC hat stark zugenommen, weil der Bitcoin viele Vorteile bietet. Diese neue Währung vereinfacht weltweit das Bezahlen im Internet und der BTC erweist sich im Alltag als sicher und fair, da sie weder von einer Regierung noch einer Bank kontrolliert werden. Sie unterliegen bisher keinerlei Beschränkungen oder Zollabgaben. Zudem sind sie transparent und können nicht manipuliert werden, da die Blockchain nicht verfälscht werden kann.

In Bitcoin investieren erzeugt Erfahrungen

Das Kaufen von digitalen Währungen als Investition lohnt sich, wenn die aktuellen News weiterhin von einem steigenden BTC Kurs ausgehen. Die Bitcoin Investition ist genau wie jede andere Geldanlage eine Spekulation und kann bei einem ungünstigen Kurs dazu führen, dass das der BTC Wert unter den eigenen Einkaufspreis fällt. In diesem Moment beginnt der BTC Besitzer, sein angelegtes Geld zu verlieren.

Um sich davor zu schützen und gleichzeitig einen möglichst großen Gewinn zu machen, muss der Kurs beim Einstieg stimmen, was bedeutet, er sollte so tief wie möglich sein. Wer ein Investition in Bitcoin plant, muss also zuvor sich über den Kursverlauf informieren und für die Bitcoin-Investition einen günstigen Zeitpunkt abwarten. Zudem sollte ein Investor gleichzeitig die News über den Coin wie über den aktuellen Finanzmarkt selbst im Auge behalten. Zwar gehen viele Experten davon hast, dass die Bedeutung des Bitcoins in der Zukunft weiter wachsen wird. Allerdings muss sich das nicht ständig im Kursverlauf der Digitalwährung widerspiegeln.

Das eigene Geld in Coins anlegen, sollte aufgrund des immer vorhandenen Risikos, nicht leichtfertig, sondern wohl überlegt erfolgen, damit es ein Erfolg wird. Das vorschnelle Investieren in 2017 haben jene bereut, die ohne die News und die Kurse zu prüfen auf dem Hochstand eingestiegen sind. Wer bei einem niedrigen Kurs Bitcoins kaufen geht, hatte gute Chance darauf, bei einem neuen Kursanstieg eine erfolgreiche Bitcoin Investition getätigt zu haben.

Anzeige

Ähnlich wie die eine Investition in Aktien ist es ein kalkuliertes Risiko, sein Geld in Bitcoins anzulegen, wenn die richtigen Voraussetzungen gegeben sind. Schließlich ist die Anzahl der Coins begrenzt und sie kann nicht spontan erhöht werden wie durch das Gelddrucken einer Zentralbank. Bitcoin entstehen durch Transaktionen oder durch das Mining. Dabei werden durch eine gigantische Rechenleistung neue Coins auf sogenannten Mining Farmen geschaffen.

Wo gibt es Bitcoins zu kaufen?

  • Wer einen Betrag in Bitcoins anlegen will, kann diese nicht in der Sparkasse um die Ecke kaufen. Sie können lediglich von jemand gekauft werden, der sie hat und verkaufen möchte. Bei Banken oder anderen Institutionen dieser Art werden nur in Ausnahmefällen Bitcoins verkauft. Zu kaufen gibt es sie auf sogenannten Marktplätzen. Diese Handelsplätze sind auf den Handel mit Bitcoins und anderen Kryptowährungen wie Ether, Litecoin oder Ripple spezialisiert. Die anderen digitalen Währungen werden als Altcoins bezeichnet und können genau wie der Bitcoin ebenfalls gehandelt werden. Allerdings gilt der Bitcoin bisher als die erfolgreichste digitale Währung auf dem Markt.
  • Es gibt weltweit zahlreiche Coin Marktplätze, wobei einige der Webseiten beim Handeln und Investieren viele Erfahrungen im Lauf der Jahre gesammelt haben. Andere Marktplätze sind erst seit kurzem auf dem Markt, was nicht verwunderlich ist, da der Bitcoin rund 10 Jahre existiert und seit wenigen Jahren gehandelt wird. Darum lohnt sich eine Investition, weil die Kryptowährungen sich am Anfang ihrer Entwicklung befinden. und da täglich in den News über den Coin  und die anderen Cryptowährungen berichtet wird, bleibt die Nachfrage nach einer Bitcoin Investition im Aufwind.
  • Um nach dem Kauf seine Investition sicher aufzubewahren, benötigt der Inhaber ein sogenanntes Wallet. Diese elektronische Brieftasche dient der Speicherung der Bitcoins oder andere Altcoins wie deren Verwaltung. Im Gegensatz zur Blockchain, die nicht gehackt werden kann, ist ein Wallet anfällig für Hacker und muss daher nachhaltig gesichert werden. Es gibt verschiedene Wallets in Form eines USB-Sticks, auf denen die Bitcoin -Investition sicher aufbewahrt werden kann. In der Inhalt eines Wallets kann ein ansehnliches Vermögen darstellen und leider sind in der Vergangenheit Bitcoins aus den Wallets gestohlen worden. Hier lohnt es sich, etwas Geld in die Sicherheit zu investieren.
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=dnzR9nODBn0

Internationaler Handel mit Bitcoin

Obgleich der Bitcoin keine anerkannte Währung wie Schweizer Franken oder das Britische Pfund darstellt, wird er doch an bestimmten internationalen Börsen gehandelt. Dort kann der Coin gegen den Dollar oder den Euro gehandelt werden und sein Wert wird in Dollar oder Euro angegeben.

Der Kurs des Bitcoin ist dort offiziell festgeschrieben und unterliegt den Gesetzen des Markts. An einer Börse eine Investition zu machen, ist ebenso risikoreich wie das Kaufen der digitalen Währung und sollte nicht aus einer Laune heraus geschehen. Es ist besser, zuvor die News zu checken. Es kann eine momentane Phase mit sinkendem Kurs für einen günstigen Einstieg genutzt werden. Allerdings sollte der Anleger überzeugt sein, dass der Kurs seiner Investition wieder steigen wird.

Sein Geld in Bitcoins anlegen ist empfehlenswert, wenn der Anleger grundsätzlich an den langfristigen Erfolg dieser Kryptowährungen glaubt. Einige Experten bezweifeln, ob es den Bedarf für solche Währungen gibt und raten davon ab, Geld in Kryptowährungen anlegen zu wollen. Andere News halten den Bitcoin Kurs nach einem Abwärtstrend erneut für steigerungsfähig. Fest steht, dass weltweit zunehmend Kryptowährungen für die Bezahlung im Internet genutzt werden. Zudem ist die Anzahl der Bitcoins von dem Erfinder beschränkt worden. Es werden maximal 21 Millionen Bitcoin geschaffen und zurzeit sind 16 Millionen im Umlauf.

Durch diese Beschränkung ist eine Wertsteigerung zu erwarten, da der Bedarf besteht und die Nachfrage steigt. Bei steigender Nachfrage steigt ebenfalls der Preis, was für eine Bitcoin Investition spricht. Dies kann sich im offiziellen Handel mit Kryptowährungen gegen andere Währungen zeigen, wenn die Nachfrage das Angebot an BTC übersteigt. Ob sich eine geplante Investition rentiert, hängt vom Einstiegskurs beim Bitcoin ab. Um den passenden Einstieg zu finden, können die News über die Kryptowährungen  hilfreich sein. Je tiefer der Kurs sinkt, desto höher kann die Gewinnspanne ausfallen.

Die Aussichten für die Bitcoin Investition

Jedoch sollte der Anleger auch bedenken, dass der Kursanstieg auch einige Zeit auf sich warten lässt. Ein langfristiger Plan ist wichtig, wer bei einer Bitcoin Investition einen Gewinn machen möchte. Der Coin ist im Jahr 2009 entstanden und sollte das Bezahlen im Internet vereinfachen. Gleichzeitig sollten weder die Banken noch Regierungen die Macht über diese Währungen bekommen, was durch die Blockchain verhindert wurde. Sie wird dezentralisiert auf Millionen von Computern gespeichert und ist völlig unabhängig von allen Einflüssen von großen Institutionen. Daher ist die BTC Investition eine geeignete Maßnahme, die Macht der Banken und Politiker zu begrenzen.

Bitcoin kaufen

Geld in Bitcoins anlegen ist auf viele Arten attraktiv, weil zunehmend mehr Online Shops oder andere Anbieter wie Casinos und Wettbüros akzeptieren ebenfalls Bitcoins oder Altcoins als Zahlungsmittel. Die Bitcoins oder Altcoins werden in dem Wallet des Inhabers gespeichert und dort verwaltet. Bei einem Handel oder beim Kaufen von Produkten können die Bitcoins als virtuelles Zahlungsmittel verwendet werden. Für eine gelungene Investition sollte das Anlegen langfristig gesehen werden, was die Gewinnmitnahme erhöhen kann. Dazu gehört die langfristige Überzeugung an einen Kursanstieg für die Investition in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten. Eine Geldanlage in BTC ist um sicherer, je länger sie letztendlich läuft. Denn aufgrund der begrenzten Anzahl wird, der Preis langfristig auf jeden Fall steigen, egal, was die News gerade verkünden.

Bitcoin Investition als Geldanlage sinnvoll?

Potenzielle Anleger hören gern, wenn jemand mit einer Aktie oder einer Kryptowährung innerhalb kurzer Zeit reich geworden ist und lassen sich dann in einen Hype wie um den BTC einbinden. Sicher gibt es immer wieder Glückspilze, die mit einem geringen Einsatz ein Vermögen gemacht haben, weil sie auf das richtige ‘Pferd’ gesetzt haben. Aber ein normaler Investor sollte davon ausgehen, dass er eine normale Gespanne beim Bitcoins anlegen erreicht.

Darum muss eine Investition immer überlegt sein. Das eigene Geld in Coins anlegen ist lediglich eine gute Idee, wenn jemand bereit ist, ein Risiko einzugehen, um eine hohe Rendite zu erzielen. Gerade in diesem Fall empfiehlt es sich, vor dem Kaufen die News zu kontrollieren und um den zukünftigen Trend des Bitcoin richtig einzuschätzen. Wer von einem steigenden Kurs profitieren möchte, sollte sich darüber klar sein, dass er sein angestrebtes Kursziel erreichen wird, wenn er neben dem Geld die nötige Zeit investiert.

Wer sich als Investor allerdings davor scheut, mit einem totalen Geldverlust zu rechnen, der sollte auf das Kaufen von Bitcoin verzichten. Beim Investieren sind Erfahrung von der negativen Art immer möglich und die Investition in BTC ist ein sogenanntes Risiko-Investment. Eine Bitcoin Investition lohnt sich aber für jene, die das Risiko akzeptieren, um eine hohe Gewinnspanne zu erzielen.

In diesem Fall empfiehlt sich eine überlegte Investition, bei der der Kurs beim Einstieg wichtig ist. Beim Kaufen sollte der Anleger ein Kurstief abwarten und sich selbst dann still verhalten, sollte der Kurs noch weiter fallen. Sobald der Kursanstieg wieder einsetzt, stellt sich die Frage nach dem besten Ausstiegspunkt. Dafür braucht es eine intensive Beobachtung des Marktes und der News, damit eine hohe Gewinnmitnahme erreicht werden kann.

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: