Bloomberg-Strategist: diese Kennzahlen treiben den Bitcoin (BTC)-Preis nach oben
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Bloomberg-Strategist: diese Kennzahlen treiben den Bitcoin (BTC)-Preis nach oben

Bloomberg-Strategist: diese Kennzahlen treiben den Bitcoin (BTC)-Preis nach oben

Der Senior Commodity Strategist bei Bloomberg, Mike McGlone hat auf Twitter wieder einmal das Potenzial von Bitcoin erwähnt. Für ist BTC ein herausragendes Anlagevermögen, das ein Hauptnutznießer der Aktien- und Anleihepreise sein soll.

Diese Kennzahlen treiben den Bitcoin (BTC)-Preis nach oben

McGlone hat davor darüber gesprochen, wie Bitcoin und der Aktienmarkt miteinander in Beziehung stehen. Normalerweise haben Kryptos keinen großen Einfluss auf Aktienkurse, sagte McGlone, aber BTC könne von jeglichen Anreizen profitieren, die durch Börsengeschäfte verursacht wurden, die über ihre übliche Zeitspanne hinausgehen.

“#Bitcoin ist aus unserer Sicht ein herausragender Vermögenswert mit festem Angebot, der in einer Zeit mit begrenztem Potenzial ein Hauptnutznießer sein sollte, der die Aktien- und Anleihepreise weiter nach oben treibt. #QE neben der Verschärfung des Bitcoin-Angebots lässt Akzeptanz und Nachfrage als die wichtigsten Preis-Ausblick-Kennzahlen gelten.”

McGlone schlug in seinem Tweet vor, dass man große institutionelle Akteure im Auge behält, da sie sehr viel über die Preisaussichten von Bitcoin erzählen. Als Beispiel nannte er Michael Saylor, CEO von MicroStrategy, der 2013 meinte, dass die Tage von Bitcoin gezählt seien. Saylor denkt mittlerweile anders über BTC und hat Bitcoin um zig Millionen US-Dollar gekauft.

McGlone sagte auch, dass eine quantitative Lockerung neben einem sich verschärfenden Bitcoin-Angebot die Akzeptanz und Nachfrage als die beiden primären Preisvariablen für das Krypto-Asset beibehalten wird, was Gold ähnelt und das auch Institutionen bemerkt haben.

Anzeige

“Bitcoin ist digitales Gold – härter, stärker, schneller und intelligenter als jedes vorhergehende Geld”, teilte MicroStrategy in einer Erklärung mit, in der die Aussichten für das Krypto-Asset erläutert wurden.

Bitcoin wurde unter anderem aufgrund seiner Markenbekanntheit, seiner Vitalität als Ökosystem und seiner Netzwerkdominanz als attraktiv erwähnt.

Solche Argumente, insbesondere die Markenbekanntheit, sind oftmals Kennzeichen dafür, warum Anleger normalerweise Gold wählen. Während die quantitative Lockerung für einige im Kryptoraum ein Gräuel sein mag, wird der Preisausblick von Bitcoin durch die quantitative Lockerung beeinflusst, sollte McGlone Recht behalten. Und davon könnte noch mehr kommen.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: