Blockchain ETF – Was ist das?

Blockchain ETF

Sie gilt als eine der Schlüsseltechnologien der Zukunft. Große Banken und multinationale Konzerne arbeiten an ihr und entwickeln sie weiter. Die Rede ist von der Blockchain. Sie braucht man nämlich nicht nur für Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co., sondern noch für vieles mehr. Mit einem Blockchain ETF kannst du von diesem Trend profitieren und dir die “Blockchain kaufen”. Aber wie geht das?

Anzeige

Blockchain ETF- Was ist das ?

Ein ETF ist ein Exchange Trade Funds und damit ein Wertpapier. Darin sind verschiedene Aktien und/oder Anleihen enthalten. Der Vorteil: Du kannst dir dank eines ETFs viel mehr Aktien leisten, als wenn du sie einzeln kaufen müsstest. Denn in einem ETF sind ganz viele Aktien in kleinen Stücken versammelt. Und in einem Blockchain ETF sind nun viele verschiedene Aktien zum Thema Blockchain.

Somit partizipierst du hervorragend an diesem neuen Trend. Einzig auf die Gebühren und die beinhalteten Aktien solltest du achten. Die Gebühren sollten im Idealfall unter 0,50 Prozent pro Jahr liegen. Teilweise liegen die Blockchain-Gebühren aber etwas höher.

Wichtig ist die Unterscheidung zu einem Kryptowährungs-ETF. Dieser setzt auf die Entwicklung eines Korbs aus Kryptowährungen. Beispielsweise kann ein solches Produkt die Wertentwicklung von Bitcoin, Ethereum, Ripple und Bitcoin Cash abbilden. Das hat aber nicht direkt etwas mit einem Finanzprodukt auf die Blockchain zu tun.

Hierbei geht es darum, Technologie-Unternehmen, die an dieser Technologie forschen oder sie schon herstellen, zu finden und in diese zu investieren. Das hat nichts direkt mit Kryptowährungen zu tun.

Anzeige

Blockchain ETF – Welche gibt es?

Aktuell gibt es sechs Produkte, die du in dieser Kategorie erwerben kannst. Dazu zählen:

  1. Amplify Transformational Data Sharing ETF: Dieser Exchange Traded Funds kostet 0,70 Prozent Gebühren pro Jahr und ist damit nicht günstig. Dafür lässt sich die Wertentwicklung innerhalb eines Jahres sehen: Um mehr als 18 % legte dieses Produkt von März 2019 bis März 2019 zu. Geschafft hat er das durch Technik-Aktien wie Microsoft, Nvidia, Facebook, Intel, SAP, Visa oder Baidu. Du siehst, es sind nicht nur Blockchain-Werte darin enthalten.

 

  1. Reality Shares Nasdaq NexGen Economy: In diesem ETF hast du über 100 verschiedene Technologie-Aktien. Daher ist dir eine breite Streuung gewiss. Der Fonds legt vor allem in den USA und in Asien an. Dieser ETF kostet 0,68 Prozent Gebühren pro Jahr, setzt aber mehr auf die Blockchain, als der erste Vorschlag. Auch hier kann sich der Gewinn innerhalb eines Jahres von mehr als 15 % sehen lassen.

 

  1. First Trust Indxx Innovative Transaction & Process: Hier sind Unternehmen dabei, die passiv und aktiv von der Blockchain profitieren. Das können also Aktien von Unternehmen sein, die aktiv an dieser Technologie forschen und diese anbieten. Oder Dienstleister, die einfach von diesem Trend profitieren. Die Kosten sind mit 0,65 Prozent im Rahmen. Der Gewinn liegt mit 13 % etwas unter dem der anderen ETFs. Schlecht ist er aber nicht.  

 

  1. Innovation Shares NextGen Protocol: Dieses Produkt kostet ebenfalls 0,65 Prozent pro Jahr und setzt auf Unternehmen, die auf die Blockchain setzen. Dabei ist es egal, ob die Unternehmen dieses Technologie nutzen, Kryptowährungen als Zahlungsmittel einsetzen, oder Dienstleister für die Ketten-Technologie sind.

 

  1. REX BKCM: Dieser ETF hat mit etwa 10 % innerhalb einen Jahres die schlechteste Performance, auch wenn 10 Prozent natürlich nicht wenig sind. In diesem Blockchain ETF sind Unternehmen aus dem Finanzsektor, die auf Kryptowährungen und Blockchain setzen. Dieser passive Fonds dürfte als etwas riskanter gelten, weil dort mehr kleine Unternehmen versammelt sind.

 

  1. Reality Shares Nasdaq NexGen Economy China: Wie du vom Namen schon ableiten kannst, befinden sich hier chinesische Unternehmen darin, die auf die Ketten-Technologie setzen. Diese Unternehmen schafften gemeinsam innerhalb einen Jahres einen Gewinn von 19 Prozent. Dennoch solltest du hier aufpassen, weil es sich nur um chinesische Aktien handelt und das gefährlich werden kann, sollte es zu einer Krise in China kommen.  

Wie und Wo Blockchain ETFs kaufen?

Diese Finanzprodukte kaufst du über deine Bank oder deinen Broker. Bietet dieser keinen Blockchain-Handel an, so musst du dir für dieses Investment einen anderen Broker suchen. Wenn du mehr Blockchain-Infos brauchst, kannst du auch bei deiner Bank nachfragen, ob sie dir dieses Finanzprodukt kaufen können oder wie du daran kommst.

Ansonsten erstellst du einfach eine Order und gibst die gewünschte Anzahl der Stückzahlen ein. Du solltest deine Investmentsumme durch den aktuellen Preis des Produkts teilen. So siehst du, wie viele Stücke du kaufen kannst. Dabei spielt der aktuelle Preis keine große Rolle. Er wurde einfach mal festgelegt. Ein ETF, der jetzt 100 Euro kostet, ist nicht automatisch erfolgreicher als einer, der nur 40 Euro pro Stück kostet.

Um zu erfahren, wie gut das Produkt in der Vergangenheit war, kannst du dir die Performance auf der Seite deiner Bank oder deines Brokers anzeigen lassen. Wichtig sind die Gebühren, weil sie deinen Gewinn schmälern. Achte also auf einen günstigen Anbieter. Vergleiche in einem zweiten Schritt die Performance in der Vergangenheit. Und prüfe drittens, welche Unternehmen im Produkt enthalten sind.

Ist alles zu deiner Zufriedenheit, kannst du das Produkt kaufen. Dafür brauchst du keine Blockchain-Wallet. Es gibt keinen Blockchain-Coin. Du investierst einfach dein Geld und erhältst das Produkt in das Depot bei deiner Bank.

Lohnt sich eine Investition in ETFs?

Ja, die lohnt sich. Denn ein Blockchain ETF setzt auf eine Technologie und einen Trend der Zukunft. Viele große Unternehmen arbeiten daran und diese Technologie wird sich durchsetzen. Durch einen solchen passiven Blockchain-Fonds hast du die Möglichkeit, ebenfalls Geld damit zu verdienen. Dabei dürfte ein solches Investment etwas risikobehafteter sein, als ein Investment in Standardprodukte.

Doch sie sind sicherer als das reine Investment in Kryptowährungen. Deswegen bietet sich diese Investition für alle an, die noch vor Kryptowährungen zurückschrecken, oder für alle Krypto Investoren, die etwas sicherer fahren wollen. Eine Blockchain-Aktie kann dir aber dennoch viel Gewinn bringen und deswegen solltest du zumindest über eine Investition nachdenken.

 

Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: